Spuckkind!!! Brauche dringend Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von taro1310 11.02.06 - 00:20 Uhr

Hallo an alle!

Mein Sohn wird Montag 8 Wochen alt und spuckt leider sehr viel bzw oft. Die erste Woche im KH hat er gar nicht gespuckt aber dann als wir zu Hause waren hat es angefangen. Woran kann das liegen? Und was kann ich dagegen machen.

Es ist egal wieviel er trinkt er spuckt eigentlich immer. Auch und vorallem nach einem Bäuerchen. Mal mehr mal weniger. Und wenn ich ihn dann hinlege dann läuft ihm die Milch aus dem Mund. Beim Stillen hat es angefangen ,da nach 4 Wochen nicht mehr genug Muttermilch kam, hab ich ihm Flaschennahrung gegeben und das hat auch nichts geändert.

Ich muss ihm deshalb den ganzen Tag und die ganze Nacht einen Sapperlatz ummachen damit ich ihn nicht alle 4 Stunden umziehen muss. Und zwei Stoffwindeln unter dem Kopf hat er auch sonst ist das Laken nach einmal schlafen auch nass. Von meinen Sachen will ich gar nicht erst anfangen die muss ich auch ständig wechseln.

Bitte helft mir!

Angy mit Pablo 7 1/2 Wochen alt

Beitrag von rins 11.02.06 - 00:28 Uhr

hallo angy!

oh...das kennen wir auch! hast du es mal mit comformil michpulver versucht? das ist recht gut. es hilft meist auch, wenn man die flasche mit fencheltee, statt nur mit wasser zurecht macht und sab simblex kannst du auch mal dazu geben.

mit diesen dingen machst du zumindest nix falsch...ob es hilft müßt ihr versuchen!

alles gute, #blume rins

Beitrag von taro1310 11.02.06 - 00:38 Uhr

Hi

Danke für deine schnelle Antwort.

Also sab simplex hab ich vom KA bekommen hat gar nichts gebracht. Du meinst ich soll seine Milch nicht mit wasser sondern mit fencheltee zubereiten? Das werde ich mal probieren.

Was ist denn comformil Milchpulver?

Angy

Beitrag von rins 11.02.06 - 00:55 Uhr

genau, du machst das fläschchen einfach mit fencheltee, den verendest du so, wie du bisher das abgekochte wasser verwendet hast!

comformil ist ein milchpulver von mulipa, speziell für kinder die viel spucken. bekommt man bei edeka. da kannst du auch einfach mal im baby-milch regal gucken, da gibt es einige produkte für spuck-kinder.


alles gute für euch, #blume rins

Beitrag von baby09 11.02.06 - 08:44 Uhr

Du meinst bestimmt Aptamil AR, oder? Comformil ist gegen Blähungen! Na, ist ja noch früh am Morgen ;-)


LG Yvonne

Beitrag von hebigabi 11.02.06 - 11:32 Uhr

Comformil ist Nahrung für Kinder mit Verdauungsproblemen, AR-Nahrung ist für Spuckkinder!

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von elin666 11.02.06 - 01:21 Uhr

hi,

dieses problem hatte ich mit unserer maus auch. seit ich Nestargel in ihre milch mische kommt außer max. ein kleiner schwapp beim bäuerchen (was wohl alle babys machen) nix mehr raus.

Nestargel gibt's in der apotheke für ca. 8,00 € die büchse.

alles gute
Elin & Liv-Synneva (morgen 10 wochen alt)

Beitrag von lexie 11.02.06 - 02:35 Uhr

Hallo!
Unser Zwerg hatte das selbe Problem.
Unsere Kinderärztin hat uns dann zur AR Nahrung geraten. Das ist speziell für Spuckkinder. Da steht halt anstatt PRE eben AR drauf. Seitdem ist es wesentlich besser geworden! Ab und zu kommt zwar noch was mit raus beim Bäuerchen machen aber das ist minimal. Ich mache auch immer Fencheltee mit in die Flasche. Bei der PRE Nahrung hat er trotzdem gespuckt. Habe es aber bei der AR Nahrung beibehalten, denn so bekommt er auch gleichzeitig Flüssigkeit. Einen Nachteil hat die AR Nahrung allerdings: man muß sie 7 Minuten quellen lassen damit sie Dickflüssig wird. Ist zumindest bei der von Aptamil so aber ich denke mal, daß das bei jeder AR Mahrung ist. Ach ja, und Du brauchst auf jeden Fall Brei-Sauger für die AR Nahrung.
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiter helfen.
Liebe Grüße Lexie mit #sonneschein *15.12.2005

www.babypage-online.de
www.andys-quadwelt.de

Beitrag von cyber4711 11.02.06 - 08:06 Uhr

hallo

habe meine kids auch gespuckt da hbe ich humana babyfit banane gegeben und die sache hatte sich erledigt....
lg bianca

Beitrag von bunny2204 11.02.06 - 08:09 Uhr

Hallo Angy,

es ist unangenehm, aber normal.

Max war auch ein Spukkind, irgendwann haben wir aufgehört uns ständig umzuziehen, es war eh umsonst.

Aber es besteht Hoffnung. Das geht von heute auf morgen weg...ich glaube Max war so 5 Monate alt und plötzlich war es vorbei.

Hilft nix, da müsst ihr durch :-)

LG Bunny #hasi + Max (2,5 Jahre)

Beitrag von jenny_25 11.02.06 - 08:58 Uhr

Hallo,

also das Spucken ist erst einmal normal.
Außer wenn es schwallartig rauskommt und dein Kleiner plötzlich stark abnimmt dann mußt du zum Kinderarzt.

Ansonsten kannst du nicht viel machen außer abwarten.

Unser Kleiner ist 5 Monate und erst jetzt wird es langsam besser.

Haben auch Nestargel gekauft. Tagesbedarf muß man aufkochen und dann im Kühlschrank kaltstellen und bei jeder Flaschenanrührung mit ins Fläschchen geben.

Hilft prima.

Wir haben immer tagsüber alle zwei Tage mit Nestargel angedickt. NAchts spuckte er kaum.

Unser Kleiner war durch das Spucken sehr unruhig geworden. Denke mal wird so wie sodbrennen gewesen sein. Ist auch für uns nicht angenehm. Aber dank dem Andicken wurde es besser.

Jetzt scheint es von allein weg zu gehen.

Bis denn
Jenny, Lisa (2 Jahre war kein Spuckkind) und Timo (5 Monate :-% )

Beitrag von jenny_25 11.02.06 - 09:02 Uhr

Noch ein NAchtrag,

ich würde nicht nur Fencheltee verwenden.

Hab immer nur kleinen Teil mit kalten Fenchel-Kümmel-Tee angerührt, weil die Tees Schadstoffbelastet sind. Und die Kleinen sind doch noch so klein....

Vorteil: du kannst die Flasche gleich geben ohne sie noch lange abkühlen zu lassen.

Beitrag von kathleen2605 11.02.06 - 09:24 Uhr

hallo

wir haben genau das gleiche problem mit unserer süßen:-( sie hat auch 24std am tag ein sabberlätzchen um und ich ziehe mich mittlerweile auch nich mehr um wenn ich nich da shaus verlassen will;-)

wir nehmen die hipp1 bio nahrung und seitdem is es richtig schlimm geworden#heul als wir noch aptamil genommen haben hatte sie durchfall also sprich hat sie nich vertragen und musste deswegen wechseln#schmoll

hast du es schon mal veruscht das kopfteil im bett etwas hoch zu lagern? haben wir zwar auch, aber bringen tut es nich viel, jedenfalls nich immer.....versuch es doch mal, packst einfach handtücher unter die matratze erst 3 und dann weiter vorne 2...so das es auch wieder ein bisschen berg ab geht;-)...die ärzte in der kinderklinik meinten "damit die nahrung der schwerkraft folgt"sollten wir das so machen.....naja

musste mal probieren vielleicht klappt es ja besser bei euch!!!!!!!!

dieses nastrgel habe ich auch schon verushct, ohne erfolg und auch die ar nahrung sollte ich meinem kind geben, aber ich da ich hipp nehme und die nahrung glaub ich nur von milupa oder milumil gibt gebe ich nsie ihr "noch" nich, denn ich kann doch nich ewig die nahrung umstellen, habe ich meinem KiA auch gesagt;-)

liebe grüße kathleen+#babykatharina(17wochen)*14.10.2005.......die eben wieder nen riesen schwab raus gebracht hat#schmoll

Beitrag von ellen2211 11.02.06 - 10:00 Uhr

Hallo!

Mitunter knnst Du gar nichts dagegen machen! Natürlich kannst Du AR-Milch oder Nestargel probieren, vielleicht hast Du Glück! Bei uns hat es nicht geholfen!

Bastian ist inzwischen 10 Monate alt und spuckt noch immer munter vor sich hin. Er hat einen Reflux, allerdings weiß keiner warum. Bei fester Nahrung wird das erst richtig lustig! Irgendwann findet man sich auch damit ab, daß man kein fleckenfreies Teil mehr im Schrank hat, denn Obst- und Gemüseflecken lassen sich nicht mehr so problemlos rauswaschen!

Ich drücke Dir die Daumen, daß Ihr es in den Griff bekommt oder es früher von alleine aufhört!

Liebe Grüße, Ellen.

Beitrag von corre76 11.02.06 - 10:03 Uhr

Hallo Angy,
Taija (13Wo) ist/war auch ein extremes Spuckkind :-%, die Milch (Flasche) kam echt schwallartig wieder raus.

Wir haben dann zum einen mein Stillkissen so unter die Matratze im Stubenwagen, dass es eine Schräge gibt, gelegt, außerdem haben wir die Humana AR Nahrung (Apotheke, 6,80€ 400g) genommen, und siehe da, es wurde viel besser:-D.

Wie gesagt, muss die Nahrung allerdings 6-8min quellen, d. h., man muss den Zeitpunkt richtig erwischen, wo die Kleenen noch nicht Riesenhunger haben, denn in der Nacht können 6min verdammt lang sein... #schrei

Liebe Grüße,
Corre + Taija

Beitrag von stern1974 11.02.06 - 10:53 Uhr

Hallo Angy,

es ist normal, dass die Babys am Anfang so viel spucken. Bei uns war es auch so. Ich konnte ihn manchmal innerhalb einer halben Stunde 3x umziehen u. so wie du schreibst immer ein Sapperlatz umgehängt. Wenn wir raus sind, habe ich immer 2-3 Bodys u. Shirts dabei gehabt denn ich wusste nie wieviel er spuckt vor allem wollte ich nicht, dass er draussen nass ist auf der Brust wegen Erkältung.

Es liegt am der Magenpförte die nicht richtig schliesst da es nicht ausgereift ist. Bis zu einer Kaffeetasse-Menge sind normal wenn die Kleinen spucken. So hat es mir auch mein Arzt erklärt. Du musst einfach durch.

Irgendwann hört es von alleine auf.

LG
Stern

Beitrag von hebigabi 11.02.06 - 11:35 Uhr

AR Nahrung oder andicken mit Nestargel - haben aber schon viele gesagt.

Das Bett anschrägen, damit es so schnell nicht wieder "hoch" kommt.

Wenn er dabei aber gut drauf ist und weiter zunimmt ist es wirklich nicht schlimm und kann noch Monate andauern #heul- wie bei meiner Großen.
Die hat 9 Monate gespuckt, auch schon als sie feste Nahrung gegessen hat- und dann erst war´s vorbei!

Liebe grüße von

Gabi