Schnupfen,Hausmittel????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cl.witt 11.02.06 - 07:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein kleiner Racker (16Mon.)hat seid 2 Tagen Schnupfen.

Ich gebe ihm tagsüber Kochsalz als Nasentropfen,und einmal vor dem Schlafengehen Olynth Nasentropfen für Säuglinge/Kleinkinder.Mehr soll man davon ja auch nicht geben.

Nur leider ist dann ab 1 Uhr Nachts schluß mit friedlichem Schlafen,da dann wieder die Nase zu sitzt und er seinen Schnuller nicht nehmen kann,den aber fordert weil er auch noch direkt 4 Zähne bekommt (Backenfieslinge!)

Habt ihr vielleicht noch einen Tip was man sonst noch machen kann,vielleicht Hausmittelchen die helfen???

Ihn Nachts rauszunehmen um nochmal Kochsalz zu geben,ist keine so gute Idee denn dann schreit er sich noch mehr weg,und so schaffe ich es ihn mit Worten bis zum nächsten Schnullerverlust zu trösten.

Bin schon ganz ab,und das nach 2 Tagen,denn Justin hat bisher immer durchgeschlafen#hicks

Also Respekt an alle Mami`s die einen nicht Schläfer haben,wie macht ihr das bloß auf Dauer???
#kratz

Schönes Wochenende noch an alle
Gruß Claudi mit Justin

Beitrag von shiva1802 11.02.06 - 08:29 Uhr

Hallo


Ich stelle Luca immer noch eine Schüssel mit aufgekochter Kamille hin.
Das befreit die Nase und er kann besser atmen.

Ganz ohne Nasentropfen geht es aber nicht und soll es auch nicht denn sonst sind die Ohren gleich dicht und es gibt ne Mittelohrentzündung.
Kochsalzlösung bringt in der Nacht gar nichts.
Gib ihm normale Babynasentropfen.
Die kannst du ihm auch im Bett im halbschlaf geben.

Alles Gute!

Beitrag von cl.witt 11.02.06 - 08:49 Uhr

Hallöchen,ich nochmal,

woran erkennt man eigentlich wenn sich zum Schnupfen noch eine Mittelohrentzündung bidet bzw.gebildet hat?

Danke schön noch für Deine Antwort,

Gruß Claudi

Beitrag von shiva1802 11.02.06 - 08:56 Uhr

Hallo Claudi

Wenn die Kinder die Ohren ständig anfassen.
Außerdem sind sie rot und heiß.

Lass es erst gar nicht soweit kommen.
Gib ihm tagsüber immer Salin Tropfen und nachts Babynasentropfen.

Ich war Anfang Januar mit Luca im KH.
Er bekam alle 4-5 Stunden richtige Nasentropfen damit sich bloß nichts in den Ohren absetzt.
Er hatte eine spastische Bronchitis und eine angehende Lungenentzündung.

Auch wenn auf der Packung steht sowenig wie möglich geben manchmal ist mehr einfach besser;-)

Alles Gute!

Beitrag von filienchen 11.02.06 - 11:47 Uhr

Hallo,

ich habe sehr gute Erfahrungen hiermit gemacht:

Auf einen Kamillenteebeutel ca. einen Zentimeter Wasser geben und ziehen lassen. Dann nach und nach soviel Zucker unterrühren, bis dieser sich auflöst und es etwas dickflüssiger wird. Deshalb auch so wenig Wasser, sonst benötigt man soviel Zucker.

Dieses dann mit einer Pipette wie ganz normale Nasentropfen geben. Ich habe unheimlich gute Erfahrungen damit gemacht. Bei meiner Anna haben Nasentropfen überhaupt nichts gebracht, da haben meine selbstgemachten viel bessere Wirkung gezeigt. Ich brauchte auch nachts nicht nachtropfen.

Ich habe dieses "Rezept" aus meinem homöopathischen Hausmittelbuch für Kinder.

Viel Erfolg und gute Besserung;-)

Beitrag von desiderata 11.02.06 - 19:01 Uhr

Hallo Claudi,

wir stellen unserer Kleinen immer eine Schüssel mit aufgekochtem Wasser ins Zimmer (natürlich weit Weg vom Bettchen damit nichts passieren kann) und geben ein paar Tropfen Teebaumöl ins Wasser.
Das beruhigt die Schleimhäute, ist aber kein ätherisches Öl, denn die soll man ja auf keinen Fall geben. Hab das auch mit unserer Kinderärztin besprochen, die sagt auch, dass Teebaumöl auf keinen Fall schaden kann, ist aber von der Wirkung nicht überzeugt.
Wir haben damit prima Erfahrungen gemacht, zu der Kochsalzlösung und den Nasentropfen.
Allerdings ist der Geruch des Öls nicht etwas gewöhnungsbedurftig ... es riecht ziemlich muffig.
... aber es hilft, zusätzlich. Und schaden kanns wie gesagt auch nicht. Kannst es ja mal probieren.
I
ch wünsche Deinem Kleinen gute Besserung und dir viel Kraft!
Liebe Grüße
Desiderata

Beitrag von sweety03 11.02.06 - 19:25 Uhr

Hallo!

Ich stelle immer eine kleingeschnittene Zwiebel neben das Bett. Am nächsten Morgen :-% zwar das Kinderzimmer, aber die entstehenden Dämpfe machen die Nase frei.
Und vielleicht das Kopfteil etwas höher lagern, z. B. mit einem Kissen unter der Matratze.

Sweety

Beitrag von cl.witt 11.02.06 - 20:54 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten.
noch schläft mein Schatz,hat auch Fieber und ist daher total k.o.

Mal sehen was die Nacht bringt.

Drücke Euch
Claudi