SB in der 15. SSW - evtl. Hebi Gabi?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ankehh 11.02.06 - 08:16 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Seit 24 Stunden habe ich SB. Gestern habe ich zum Glück den Arzt noch erreicht, der konnte auf dem US aber nichts sehen und gab nur den Rat, Magnesium zu trinken (mache ich eh).

Die letzte Nach war furchtbar, ich hatte Schmerzen (Reißen) und natürlich Panik...

Und heute früh ist es nicht besser - es hört einfach nicht auf zu bluten. Es blutet nicht in Unmengen, aber es ist immer frisches rosa Blut in der Wäsche und im Toipapier.

Kennt das jemand? Der Arzt meinte, es könnte sein, dass die Gebärmutter, die jetzt nach oben wandert, dabei blutet - habt ihr das schon mal gehört????

Ich bin wirklich hilf- und ratlos! #heul

Liebe Grüße
Anke

Beitrag von tini26 11.02.06 - 09:19 Uhr

Liebe Anke,

das ist schwierig da was zu schreiben, weil man ja nicht selber sieht, wie die Blutung aussieht.
Ich kann Dir nur sagen, dass ich auch in der 15.SSW geblutet habe, allerdings war das altes Blut, also nicht frisch und rosa, sondern bräunlich und es hat ca. 4 Tage gedauert, bis es komplett weg war. Aber es hat nur einen Tag geblutet und die restlichen Tage kam nur noch verkrustetes Blut. Letztlich bist Du jetzt in der 15 SSW auch schon ziemlich weit, die Entwicklung Deines Kindes ist soweit abgeschlossen, so dass es eigentlich nicht wg. Fehlbildungen zu einer Blutung kommen kann. Klar kann eine Blutung aus der Gebärmutter od. dem Mutterkuchen kommen, das hat der Arzt damals auch zu mir gesagt.

Letztlich blieb mir damals auch nix anderes übrig als abzuwarten, ob von selber die Blutung weggeht oder ob das Kind abgeht. So hart das ist, letztlich können wir es nicht beeinflussen. Wenn das Kind gesund ist, dann wird es auch bleiben.
Ich drück DIr die Daumen und hoffe, dass es bei Dir so gut ausgeht wie bei mir. Meine Blutung ist jetzt eine super faule Tochter, die bei ET heute immer noch gesund und munter bei mir im Bauch liegt. Sie hat das damals also nicht beeindruckt.

Alles alles Gute von Tini ET heute !

Beitrag von ankehh 11.02.06 - 09:32 Uhr

Hallo Tini,

danke für deine Antwort.

...wenn nur gerade das Abwarten und Nichtstun nicht so verdammt schwer wäre!

Ich drücke dir und deiner faulen Tochter ganz fest die Daumen und wünsche ich beiden eine ganz leichte Geburt! #klee

Anke

Beitrag von cingi 11.02.06 - 09:53 Uhr

Mein Rat ist: Geh zum Arzt!
Alles Gute und noch eine schöne Schwangerschaft!

Beitrag von morgda 11.02.06 - 10:03 Uhr

guten morgen anke,

ich würde an deiner stelle ins kh fahren und dort nochmal nachschauen lassen. erst recht, da du letzte nacht schmerzen hattest.

es könnte auch plazenta praevia (mutterkuchenvorfall)dahinterstecken. so war es bei mir in meiner 4. ss und da durfte ich nur noch auf toilette und sonst nix mehr, bis die plazenta wieder da sass, wo sie hingehörte.

dass sollte auf jeden fall nochmal überprüft werden, da von deinem fa ja keine eindeutige aussage kam.

ich wünsche dir viel glück.

lg morgda

Beitrag von hebigabi 11.02.06 - 11:16 Uhr

Lass es nochmal im Krh, kontrollieren- dann weißt du gleich wirklich Bescheid, wo du dran bist.

Liebe Grüße und toi-toi-toi wünscht

Gabi