ALG/Erziehungsgeld - gibt es viell.noch was?????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von matzlmaus 11.02.06 - 09:43 Uhr

Hallo!

Bitte versteht meine Frage nicht falsch. Ich möchte dem Staat nicht unendlich auf der Tasche liegen, aber ich würde gerne wissen, ob es noch andere Möglichkeiten gibt, wo ich noch was beantragen kann.

So nun zu mir!
Ich bin leider während der Schwangerschaft arbeitslos geworden.
Habe dann ein halbes Jahr ALG1 bekommen und bin dann in Mutterschutz gegangen.
Mir wurde dann gesagt das ich entweder Erziehungsurlaub/-geld beantragen kann und mich dafür auf dem Arbeitsamt abmelden muss oder weiterhin auf dem Amt gemeldet bleibe. Ich habe mich für 1 Jahr ErzU enschieden und bekomme 450 Euro Erz-geld.

Nun dachte ich das ich nach dem Jahr wieder bei meinem alten AG anfangen kann, aber Pustekuchen. Dann wär alles geregelt gewesen.
Und wie die Arbeitsmarktlage aussieht, wissen wir alle. Versuchen natürlich trotzdem weiterhin, irgendwo ne Arbeit zu finden.

Nun würde ich gerne den Erziehungsurlaub verlängern um meiner Tochter noch etwas mehr Zeit widmen zu können. Ich kann mir einfach noch nicht vorstellen, sie in die Krippe zu geben.

Mir würde nun noch für 9 Monate Landeserz-geld zustehen, leider sind das aber nur knapp 200 Euro, also fehlen am Ende 250,-.
Und mein Mann bringt leider auch nicht so viel mit nach Hause, so das es am Ende des Monats immer sehr knappig wird.

Könnt ihr mir sagen, ob ich evtl. noch was anderes beantragen kann?

Danke.

LG Doreen

Beitrag von shiva1802 11.02.06 - 09:59 Uhr

ich will dir ja nicht zu nahe treten aber es gibt genug andere familien bei denen es ähnlich ist.
Die müssen auch mit dem klarkommen was sie haben.

Du weißt das man nach 2 Jahren kein Erziehungsgeld mehr bekommt,oder?
Die Kinder gehen aber erst ab 3 in den Kindergarten.
das heißt es fallen 300 Euro erziehungsgeld weg.
Da muß man dann durch.
Such dir doch eine Putzstelle(400 Euro Basis).
Kannste auch machen wenn dein Mann zuhause ist.
Du arbeitest und liegst dem Staat nicht auf der Tasche.

Es nervt mich tierisch wenn alle auf den Staat zurück greifen.
Alle wollen nur haben haben haben.
Das macht mich echt sauer.

Beweg deinen Hintern und kümmer dich um einen Job.
Der Staar zahlt schon genug.

Beitrag von matzlmaus 11.02.06 - 10:15 Uhr

Danke!

Genau so nen Beitrag wollte ich nicht hören!
Ich weiß selber das ich meinen Hintern bewegen muss.
Aber weißt du das es 5 Mio. Arbeitslose gibt.
Und sag jetzt nicht, das jeder der arbeiten will, auch ne Arbeit findet. Haha

Ich bin bisher immer sehr gut zurecht gekommen, auch ohne den Staat.
Aber wenn mir was zusteht, warum soll ich dann darauf verzichten????

Ich habe bis jetzt alles gemacht um dem Staat nicht auf der Tasche zu liegen und nun möchte ich mich mal knapp 2 Jahre meiner Tochter widmen und muss mir sowas anhören. Echt nett.

Ich habe schon 2 Ausbildungen gemacht um nicht arbeitslos zu sein, und versuche alles um ne neue Arbeit zu finden.

Die Frage bezog sich ja auch nur darauf, falls meine Bemühungen mit Bewerbungen usw. wieder im Sande verlaufen, um wenigstens einigermaßen hinzukommen. Du kennst mich nicht und meine Bemühungen die ich an den Tag lege.

Deine Antwort kannste denen schreiben, die dem Staat wirklich auf der Tasche liegen, nur Geld zum Saufen wollen und am Bahnhof rumlungern.


Doreen

Beitrag von shiva1802 11.02.06 - 10:43 Uhr

Hmmmmmmmmmm also ich finde schon,das man arbeit findet wenn man welche sucht.
Vielleicht nicht die die man machen will aber das ist doch egal,oder?

Ich weiß gar nicht warum du dich so aufregst.
Warum hast du nicht gleich 2 Jahre Erziehungsgeld beantragt?
Das man sich nicht immer auf seinen Arbeitgeber verlassen kann,das weiß doch jeder.

Ich gehöre übrigens zu den Leuten die nicht zum Amt gehen.
Ich bekomme Kindergeld,Erziehungsgeld und ich gehe am Wochenende arbeiten(nicht weil ich es muß sondern weil ich es will).


Ich weiß,das du das nicht hören wolltest aber so ist es nunmal.

Beitrag von littledream 11.02.06 - 11:11 Uhr

Hallo Doreen,

es gibt eine Art Kindergeldzuschuss, den muß man bei der Familienkasse beantragen, da wo auch das Kindergeld herkommt.

lg
corina

Beitrag von die_schnute 11.02.06 - 10:21 Uhr

hallo...

gib mal hier alles brav ein und schau mal was rauskommt ( kindergeld machts automatisch und erziehungsgeld wird nicht eingegeben- ist sozusagen dein bonus)

http://www.geldsparen.de/content/finanzen/Soziales/ALG2rechneri.php?zzS=i&Seite=1&openmenue=26&opensub=960

wenn ja- ab zur ARGE und antrag ausfüllen - kann auch sein dass ihr kinderzuschlag (familienkasse) und wohngeld beantragen könnt. sagt auch der rechner....

LG
schnuti und tabita amelie

P.S. nicht ärgern lassen ;-)