Fitness Studio und Zuschuss von der Krankenkasse???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von allinklusive 11.02.06 - 10:25 Uhr

Hi Ihr,

ich hoab da mal ne Froage.
Weis einer, ob man Für die Rückenschule in einem Fitness Studio, sofern man das auch wirklich braucht, Zuschüsse von der Krankenkasse beantragen kann?

Oder allgemein ob die Krankenkasse überhaupt noch so was macht?

LG

Beitrag von kuschi87 11.02.06 - 12:08 Uhr

Hallo,

es gibt Fitness-Studio's die mit Krankenkassen zusammenarbeiten. Dann wird das auch teilweise bezuschusst von der Kasse. Ich weiß allerdings nicht wieviele Studio's in Deutschland unterstützt werden.

Ich habe in einem gearbeitet, da wurde der Rücken-Kurs teilweise bis zu 80% bezuschusst (von der BKK)

Frag mal bei der Krankenkasse nach, oder im nächsten Studio. Der Kurs muss halt nur anerkannt sein und von einer/m ausgebildeten Kursleiter/in gegeben werden.

LG
Anja

Beitrag von hope78 11.02.06 - 14:06 Uhr

Hi,

also bei meiner Krankenkasse hat man im Jahr ein Budget von 130,- EUR für solche Kurse, egal ob Du so einen Kurs in der VHS, im Fitneßstudio oder sonstwo machst. Du bekommst halt maximal bis zu 130,-EUR jährlich für die Kurse zurück erstattet.

Außerdem gibts dafür im Rahmen des Bonusmodells noch Punkte (ich glaube 20 oder 30), und diese Punkte werden ebenfalls zurück erstattet. Ein Punkt = Ein Euro. Auch andere Vorsorgemaßnahmen wie Krebsfrüherkennung, Schutzimpfungen usw. werden mit Punkten belohnt. Es lohnt sich also richtig.

Will jetzt hier keine unerlaubte (?) Werbung machen, aber wenn Du mehr wissen möchtest, kannst Du mich ja über meine VK anschreiben.

Liebe Grüße
Gabi