Mit 2 Jähriger nach Amerika

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessi3382 11.02.06 - 12:18 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage an euch.
Wir haben diesen Sommer vor mit unserer Kleinen nach Amerika zu fliegen. SIe ist dann 2 Jahre und 3 Mon. alt.
Hat jemand das von euch schon mal gemacht und wie sind eure Erfahrungen?
Wir haben vor Nachts zu fliegen, wenn die Kleine normal schlafen würde.
Was sollte man beachten bei einem so langen Flug?
Für Tipps und Erfahrungsberichte wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Jessi und Celina#danke

Beitrag von naomi78 11.02.06 - 13:48 Uhr

Hallo Jessi,

wir waren Anfang Januar mit unserem Sohn (11/2 Jahre) auf Gran Canaria.
Der Flug dauerte zwar nur knapp vier Stunden, ich habe es aber als sehr anstrengend empfunden.
Wir sind hin auch nachts um 4:30 Uhr geflogen.
Tim ist aber so aufgedreht gewesen, das er im Flieger fast gar nicht geschlafen hat.
Der Rückflug ging mittags, das hat dann besser geklappt.
Alles in allem würden wir mit unserem Sohn nicht noch einmal fliegen.
Den nächsten Urlaub verbringen wir in Deutschland.
Aber das ist wohl bei jedem Kind verschieden.

Viele Grüße, Naomi78

Beitrag von sunny156 11.02.06 - 14:55 Uhr

Hallo,

wir sind letztes Jahr das erste mal mit Taisha nach USA geflogen da war sie fast 2! Es war zwar bissl anstrengend weil wir umsteigen mußten und sie noch keinen eigenen Sitzplatz hatte (denn hat man erst ab dem 2. Geb.) aber ansonsten war es recht einfach! Sie hat die meiste zeit verpennt oder die anderen Passagiere unterhalten! Sie ist rumgelaufen und fand alles total spannend! WIchtig ist das du deiner kleinen vor start und landung nasentropfen in die nase machst damit der gehörgang und alles schön frei ist und kein druck auf den ohren entsteht!! GUt sind auch Gummibärchen kauen lassen und/oder beim Start viel trinken lassen!!! Nimm ihr lieblingsspielzeug mit aber was, was nicht so laute geräusche macht, das ist im Flieger schon arg nervig!! Ach ja.. eins noch.. nimm ausreichend Windeln mit, warum auch immer, aber im Flieger hat Taisha echt so oft gepieselt das ich sie mehrmals umziehen mußte!!

Viel Spaß beim fliegen :)

LG,
Sunny und Taisha Cheyenne (33 Monate, die die meisten Starts und Landungen verpennt hat und nächsten Monat wieder mit uns nach USA fliegt)

Beitrag von miekemeike 11.02.06 - 16:53 Uhr

Hallo Jessi,

soll es ein zweiwoechiger Urlaubsflug werden oder gehts fuer laenger rueber...oder Verwandtenbesuch?

Fuer einen kurzen Urlaub waere mir der Aufwand und der Stress fuers Kind zu gross.
Anderweitig ist es meist weniger problematisch mit Kind zu fliegen, als man denkt.
Wir sind im August letzten Jahres mit Noa von Frankfurt nach Toronto und von dort nach Dallas geflogen.
Der erste Flug nach Toronto war ein Kinderspiel...Businessclass...viel Platz, mehrere Kinder und alles war kein Problem.
Dann kamen wir in Toronto an, Buggy weg, Einreiseformalitaeten--> Stress und das bekam unserem Kind nicht so. Dazu kam dass sie schon hundemuede war und wir unseren Flieger nur noch knapp erreichten...auch nur, weil die vom Immigrationofficer angerufen wurden und warteten...nach dem Start ist unsere Tochter sofort eingeschlafen und dreieinhalb Stunden spaeter waren wir da.
Dann wurde es nochmal stressig mit Mietwagen holen und Apartment suchen...da war es auch an der Zeit, dass Noa total durchdrehte, weil sie total uebermuedet war und alles fremd und ueberhaupt.

So, viel gelabert und nichts gesagt.
Alles in allem waren die Fluege das kleinste Problem...das Drumherum ist nervig und glaub nicht, dass euer Kind schlaeft, nur weil ihr nachts fliegt;-).

Wo soll es denn hingehen?

Gruesse aus Texas, denn wir sind immernoch hier:-D

Meike

Beitrag von kleinemaus23 11.02.06 - 20:09 Uhr

Hallo Ihr Beiden,

also wir waren im Dezember mit Gianluca auf Teneriffa und der Flug war schon ziemlich stressig.
Eigentlich hatten wir einen Non-Stop Flug gebucht und dann auch um 04:20 Uhr, weil wir dachten, dann schläft Gianluca noch ein wenig. Aber kurzfristig wurde der Flug geändert und wir sind dann mittags um 12:00 Uhr gestartet und dann auch noch mit Zwischenlandung auf La Palma. Alles in allem waren wir rund 10 Stunden unterwegs und am Ende total k.o. Da Gianluca noch keinen Anspruch auf einen eigenen Sitz hatte (erst ab 2 - aber das fällt bei Euch ja weg, da Celina über 2 sein wird), war es ziemlich stressig. Die meisste Zeit des Fluges mussten wir angeschnallt bleiben (wegen Turbolenzen) und Gianluca hat das natürlich nicht verstanden.
Aber jedes Kind ist da ja anders und vielleicht verpennt Celina ja die Hälfte des Fluges. Wenn sie eher so der ruhige Typ ist, dann wird ihr das Sitzen im Flugzeug vielleicht auch nicht so viel ausmachen?!?!

Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub.

Meldet Euch doch mal.

Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von jessi3382 12.02.06 - 10:55 Uhr

Hallo ihr zwei,

wie gehts euch?
Wir müssen uns mal wieder treffen, haben uns ja eine Ewigkeit nicht mehr gesehen, hat ja nie geklappt:-(
Meldet euch doch mal per E-Mail. Jenny3382@aol.com

Beitrag von miekemeike 12.02.06 - 04:50 Uhr

Ich lese immer wieder, dass das Kind keinen Sitz hat...wenn man ein Ticket fuer das Kind kauft, hat es auch einen Sitz.
Kauft man kein Ticket, kann man das Kind auf dem Schoss mitnehmen.
Ich wuerde nie wieder ohne eigenen Sitz fuer mein Kind fliegen (naja, jetzt ist Noa ja schon zu "alt" fuer den Schoss), denn ist eine echte Strapaze fuer beide.
Da gebe ich doch lieber das Geld fuer einen Sitz aus und bin entspannt.

Gruesse
Meike

Beitrag von kleinemaus23 12.02.06 - 09:11 Uhr

Hallo Meike,

da hast Du prinzipell recht, dass ohne eigenen Sitz zu fliegen, stressig ist. Wir wollten für Gianluca auch einen eigenen Sitz und waren natürlich auch bereit, dafür zu bezahlen. Aber die Frau im Reisebüro meinte, dass Condor (wir sind mit Condor geflogen) generell keine Plätze hergibt für Kinder unter 2 Jahren ... aber uns wurde ein Mutter-Kind-Platz reserviert und zugesagt, den wir dann im Enddefekt nicht bekommen haben #:-(
Alles in allem hatten wir mit dem Flug nur Pech, aber das kann ja auch Zufall gewesen sein.

Viele Grüße
Andrea

Beitrag von sunny156 12.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo,

also ich muß schon sagen das das ja auch ne Kostenfrage ist!! Es hat bei uns allerdings ganz gut geklappt! Jetzt hat sich das eh erledigt da Taisha bald 3 wird und wir jetzt eh glaub 60% des Tickets für sie zahlen müßen! D.h. sie hat auch nen eigenen Sitz und wir können (hoffentlich) entspannt nach USA fliegen! :)

LG,
Diana