Dringend! Probleme mit Stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von redblackrose 11.02.06 - 12:18 Uhr

Hallo,

mein Sohn ( fast 9 Monate) hat schon die ganze Nacht geschrien und kaum geschlafen, weil er nicht schafft Stuhlgang zu haben. Bis jetzt kam auch noch nichts. Er drückt die ganze Zeit, aber nichts geht.
Was kann ich da machen?
Er hat auch eigentlich nichts anderes gegessen als sonst. Deswegen versteh ich nicht, warum er solche Probleme hat.
Hoffe es kann jmd helfen.

Grüße Lu

Beitrag von schnecke0905 11.02.06 - 12:29 Uhr

Hallo LU


Versuchs mal mit Bauchmassage im Uhrzeigersinn.
Glycerin zäpfchen
Einlauf
Milchzucker
Kümmelzäpfchen (ist zwar gegen Blähungen aber meine fürht davon ab).
Warmen Waschlappen auf dem Bauchlegen.
Apfelmus
Mehr fällt mir auch nicht ein im Moment

Gruß schnecke

Beitrag von redblackrose 11.02.06 - 13:17 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort.
Babymassage hab ich schon probiert, hat nichts gebracht.
Hab vorhin ein Kümmelzäpfchen gegeben. Mal gucken, obs hilft.
Glycerin Zäpfchen und Milchzucker habe ich leider nicht da.
Ich hab jetzt noch eine Frage ( event. ne dumme), aber wie macht man denn einen Einlauf?

Grüße

Lu mit Lennox, der ein wenig schläft

Beitrag von sunflower.1976 11.02.06 - 13:37 Uhr

Hallo!

Es gibt spezielle Abführmittel für Babys in einer kleinen Ampulle ("Babylax"). Die sollten aber wirklich nur im Notfall und selten angewendet werden, da es sonst zu einem Gewöhnungseffekt des Darmes kommt.
Mein Sohn hatte gestern auch so heftig Probleme und nichts anderes hat geholfen. Das Mittel wirkt sehr gut und hinterher ging´s André wieder prima.
Ich bin sehr sehr vorsichtig mit Medikamenten, aber gestern musste es sein...

LG Silvia

Beitrag von schnuffel1209 11.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo Lu,

mein kleiner (3 Monate) hat auch oft Probleme mit dem Stuhlgang. Er bekommt jetzt seit einiger Zeit morgens und abends etwas Milchzucker in die Flasche und das hilft auch ganz gut. Wenn es mal gar nicht anders geht und er vor Schmerzen schreit, haben wir ihm entweder mit der Spitze vom Fieberthermometer oder mit einem in Speiseöl getränkten Wattestäbchen ganz leicht (und vor allem nicht weit rein) im Popo "gebohrt". Das hat immer geholfen und er konnte noch "während der Aktion" ;-)

Viele Grüße
Schnuffel