Warum die Menschheit noch nicht ausgestorben ist..??? Lang

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von teddybearin 11.02.06 - 12:50 Uhr

Irgendwie lag ich gestern Abend wach und konnte an nichts anderes denken. Denn wie hoch ist denn die ernüchternde Wahrscheinlichkeit, dass es diesen Monat klappt.

Laut Urbia 1:4, doch mir kommt es mitlerweile vor wie ein 6 im Lotto, nach dem was ich hier so lese.

Denn diesen Zeitpunkt zu treffen ist doch schon sehr schwer. Klar gibt es da viele Hilfsmittel, aber wie ich hier schon gelesen habe, können die ja auch nur ungefähr etwas sagen.

Also warum denn den Eisprungkalender benutzen, wenn doch bei Frau erstens sich der Zyklus verschieben kann, zweitens der Eisprung ja zwischen 12-16 Tage vor der nächsten Mens sein kann.

Warum Ovutest/Persona etc benutzen, wenn es sein kann, dass das Ei doch nicht springt oder sich umwandelt oder ähnliches.

Warum Tempi messen, denn wenn andere SS werden, wenn sie die Tempi zur Verhütung benutzen, wieso sollte es dann anders herum besser funktionieren.

Denn wie soll man einen Zeitraum von 18 Stunden treffen, indem sich fähige Samen im Körper befinden.
Was wenn der Mann gar keinen #sex hatte.

Doch dann kam mir die Erkenntnis, dass wir ja noch nicht ausgestorben sind und habe mich gefragt, wieso es dann doch so schwer ist SS zu werden.

Naja, vielleicht liegt es ja auch an uns, vielleicht wollen wir so dringend SS werden, dass wir vergessen, dass es Spaß machen muss, etwas natürchliches ist.
Und schon klappen wird, wenn die Zeit reif dafür ist, solange es keine gesundheitlichen Probleme gibt.

Und dann habe ich mir überlegt, dass wir diesen Monat nicht daran gedacht haben, dass mein #ei ca. Montag ist und hatten diese Woche ganz oft #sex. Klar vielleicht zu früh, aber es hat mir klar gemacht, dass der Spaßfaktor doch sehr wichtig ist für beide.

Also Mädels schmeißt doch die Spaßbremsen weg und besinnt Euch darauf, dass SS zu werden etwas natürchliches ist, auf das man sich nicht versteifen sollte.

Das musste ich mal los werden, vielleicht hilft es ja manchen von Euch, die sich in den letzten Monaten auch nur auf diesen Punkt den #ei versteift haben.

Ciao Teddybearin

Beitrag von dianab79 11.02.06 - 13:02 Uhr

hallo,

das sagst du so einfach nicht darauf zu versteifen...es gibt nun mal keinen schalter dem man einfach umlegt und schwupps frau denkt nicht mehr daran :-(

würde gern auch so einen schalter besitzen,aber der funktioniert bei mir einfach nicht.

vielleicht hast du ein patentrezept :-) wenn ja büdde büdde verrat mir es :-)

diesen monat mit ovutest und habe 99,9 % das gefühl meine mens kommt - spätestens morgen pünktlich.

lg diana

Beitrag von teddybearin 11.02.06 - 15:40 Uhr

Ein Patent habe ich nicht, denn man kann den Kopf nicht ausschalten, aber man kann sich auch über einige Aspekte mal gedanken machen.
Habe letzte Woche eine Reportage über #sex in der Schwangerschaft gesehen, wo es um die Lust ging.
Ausserdem hat mir auch der Beitrag hier im Forum über eine Spermiogramm zu denken gegeben, welches besser ausgefallen ist, als der Mann sich in einer Umgebung befunden hat, wo er sich wohlfühlte.

Und Lust und Wohlfühlen, denke ich ist doch das wichtigste. Wenn wir #sex haben, weil wir Lust aufeinander haben und Spaß haben, macht es doch viel mehr Spaß, als wenn wir #sex haben, weil der Kalender oder ein doofes Thermometer dieses sagt. Ist zumindestens bei uns so. Daher denke ich halt, wenn man ungefähr weiss ab eine Woche nach der Mens bis ca. 12 Tage vor der nächsten Mens(ist natürchlich je nach Zykluslänge anders) kann der #ei sein, kann man doch einfach seinen Spaß haben oder?

Vielleicht ist das letztendlich der Hintergrund, wieso es bei so vielen, wenn sie nicht an den KIWU denken funktioniert, weil sie einfach Spaß haben.
Weiß auch nicht, ob es bei uns funktionieren wird, aber ich fühle mich jetzt irgendwie anders und es würde mir auch nichts ausmachen, wenn es diesen Monat nicht funktioniert, weil wir einfach einen Draht zu uns gefunden haben und der #sex ganz anders und noch viel schöner ist, als vorher.

Vielleicht hilft dir das ein wenig. Ich werde auch wieder weniger hier im Forum lesen, da man sich dann auch weniger Gedanken um den KIWU herum macht.

Ciao Teddybearin

Beitrag von rafaela 11.02.06 - 13:11 Uhr

Ich würde ja so gerne abschalten und gar nicht mehr daran denken, doch ich ertappe mich Monat für Monat, immer zwischen ES u. NMT, wie sehr ich auf alle möglichen Anzeichen achte, und jedesmal enttäuscht bin. Kurz nach den Mens denkt man: Nächsten Monat bleib ich locker, denke nicht an den Kalender, beobachte keinen ZS, werde keine Ovu-Tests benutzen.... Und dann kommt der Tag des ES, und man macht es doch wieder, damit man "die Chance" nicht verpasst, und wie gesagt, nach dem ES gehts dann wieder los mit der Suche nach den Anzeichen....... Ich mag mich selbst nicht mehr leiden, aber nach 9 ÜZ ist es nicht mehr so einfach nicht mehr daran zu denken. Heute morgen hatte ich meinen allerersten Heulkrampf diesbezüglich. Bisher war ich ganz tapfer, aber so langsam spielt meine psyche nicht mehr mit, deshalb werde dich demnächst einen Arzt aufsuchen.
Machts gut....und viel Glück Euch allen!