Habe gerade NEGATIV getestet!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angelika_80 11.02.06 - 13:32 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade einen SST gemacht und wie erwartet Negativ getestet.

Naja seitdem heule ich ununterbrochen und mein Freund ist mal wieder so unsensibel (guckt grad Olympia, und will dabei NIE gestört werden) #heul

Mir gehts seit Tagen schon total dreckig und naja die besch.... Mens lässt sich einfach nicht blicken nur ganz starke Unterleibschmerzen und Bauchdrücken, Übelkeit, Müdigkeit, Brustschmerzen ... Ich kann einfach nicht mehr. Kann es sein das der Test schon zu früh gemacht wurde oder ist es wirklich schon vorbei???

Ich habe solche Angst...

Ich wünsch mir doch so sehr ein #baby

Danke für´s zuhören Ihr seit alle so Lieb

#liebe Grüße

Angelika

Beitrag von dask 11.02.06 - 13:36 Uhr

hallo.
wielange bist du denn überfällig? ich habe auch zweimal negativ getestet beim ersten kind. erst nachdem ich eine woche überfällig war hat der test beschlossen "du bist schwanger" #augen.
*daumen weiter drück*
dani #blume

Beitrag von angelika_80 11.02.06 - 13:42 Uhr

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, weil ich meine Pille am 21.01.06 abgesetzt habe, aber trotzdem bis jetzt keine Blutung hatte!!!

Beitrag von sohnemann_max 11.02.06 - 13:45 Uhr

Hi,

ach Du hast erst am 21.01. abgesetzt? Das ist dann mit Sicherheit noch etwas früh mit Testen. Kann sein, dass Du noch nicht mal Deinen ES hattest.

Liebe Grüße nochmal

Caro

Beitrag von julianstantchen 11.02.06 - 13:46 Uhr

Hallo!

Laß dich mal eine Runde knuddeln #liebdrueck

Schwanger sein zu wollen und es nicht zu sein ist das eine Problem...ABER...

Ich hatte nach Absetzer der Pille glaub ich eine Blutung, dann 3 Monate nichts, dann 40 Tage nichts usw.

Das kann schon eine gewisse Zeit gehen, bis sich der Körper wieder einpendelt. Drum laß dich nicht verunsichern, auch wenn alle anderen sofort die Blutung bekommen haben oder ss wurden...und gib die Hoffnung dennoch nicht auf.

Und wenn du reden willst, meldest dich einfach wieder - wir sind doch da für dich.

LG

Beitrag von _lasse 11.02.06 - 20:33 Uhr

Moin,
Du hast erst am 21.01. Deine Pille abgesetzt!
Warum hattest Du keine Blutung, ich bin immer davon ausgegangen, wenn man die Pille absetzt kommt ein paar Tage später die Abbruchblutung #kratz
Aber auch egal, wollen wir jetzt mal von einem Zyklus von 28 Tage ausgehen.... dann bist Du jetzt erst am 20. Zyklustag angelangt.
Mädchen selbst der beste SSt kann da noch gar nix aussagen....
Ich an Deiner Stelle würde mal einen Termin beim FA machen und erstmal abklären lassen wo Deine :-[ bleibt.
Evtl. diese mit Medizinis auslösen lassen und dann hast Du auch die Möglichkeit evtl. eine Basaltkurve anzulegen, damit Du ermitteln kannst ob Du überhaupt einen #ei sprung hast.
Ich habe das Gefühl, Du setzt Dich jetzt schon viel zu sehr unter Druck #schmoll
Lies mal ein wenig hier im Forum, da wirst Du Frauen kennen lernen, die schon über 20 ÜZ hinter sich haben #gruebel
In diesem Sinne, ein schönes Wochenende
Gruß Karin #katze

Beitrag von sohnemann_max 11.02.06 - 13:43 Uhr

Hi Angelika,

*drück*

Ich kanns nachvollziehen. Habe vor einer Stunde meinen VIERTEN SS-Test gemacht. Auch wieder negativ...

Hätte meine Tage am 03.02. kriegen sollen...weit und breit nix in Sicht.

Ich weiß auch nicht, was los ist. Aber wenn wir Schwanger wären, würde er bestimmt anzeigen - bei meinem Sohn hat er auch gleich fett angezeigt. Hilft Dir und mir jetzt auch nicht weiter, aber auf alle Fälle bist Du nicht alleine!

Liebe Grüße
Caro

Beitrag von himbeerbaer 11.02.06 - 16:07 Uhr

Hi angelika,

sei nicht traurig. ich weiss, es ist leicht gesagt, aber es gibt bestimmt ein tag, an dem es klappen wird. wie ich gelesen habe, hast du ja erst die pille abgesetzt. du musst einfach geduld haben. ich bin zwar bei meinem sohn sofort schwanger geworden, obwohl bei mir endometriose diagnostiziert wurde und man mir schlechte prognosen machte. ABER davor (ich hatte schon 2 fehlgeburten) hat es das eine mal 8 monate und das zweite mal fast ein jahr gedauert. es ist auch, glaube ich, kopfsache. wenn du dich da so hineinsteigerst (und, nimm es mir nicht übel, so klingt es bei dir) ist es eh schwierig. versuch dich zu entspannen und es locker anzugehen. bei mir hat es (und ich hab noch dazu so eine besch... krankheit) auch ruck zuck geklappt.

weiß dein freund, dass du gerne schwanger werden möchtest? und möchte er es auch? wenn ja, ist es wirklich unsensibel von ihm. kopf hoch! wenn es um sport geht, sind manche männer wirklich unerträglich!

liebe grüße!

anke

Beitrag von angelika_80 11.02.06 - 22:27 Uhr

Hallo Anke,

erstmal Danke ich muss dir sagen das ich auch Endometriose habe und naja hatte auch voriges Jahr ne BS wo einige Herde entfernt wurden.

Nun ja und mein Freund hat gesagt wenn die Endo wieder weiter fortgeschritten ist und es mit Kinder bekommen vielleicht jetzt als später besser ist dann hat er nix dagegen.

Ja ich war am 25.01.06 bei meiner FÄ und sie meinte das es natürlich bei so einer Krankheit besser ist als später und das hab ich meinem Freund gesagt und er glaubt mir das nicht so richtig (wie auch wenn man überhaupt keine Ahnung von Endometriose hat) du wirst mich da ja sicherlich verstehen, da du diese Krankheit auch hast.

Ja was soll ich sagen er weiß von meinem Kinderwunsch und falls es vor der Untersuchung schon geklappt hätte, dann hätte er nichts dagegen gehabt bloß wenn ich ihm jetzt sage das ich #schwanger werden möchte lehnt er es sofort ab, weil er mitten im Studium steckt (er verdient nicht schlecht (Bundeswehr) aber er will es eben momentan nicht erst in 3 - 5 Jahren und ich will am Liebsten sofort ein kleines süßes #baby haben und bin deswegen nur am rum #heul !

Ach man das Leben kann so grausam sein!

Nun ja ich höre jetzt erstmal auf mit meinem #bla

Vielen Dank nochmal für Deine Antwort

#liebe Grüße

Angelika

Beitrag von himbeerbaer 11.02.06 - 22:37 Uhr

hi angelika,

was? du hast auch endo? da kann ich dich ja noch besser verstehen. das mit deinem freund ist natürlich so eine sache. wenn der mann nicht will, bin ich immer der meinung, dass man das auch akzeptieren muss. aber ich kann dich auch verstehen. als ich damals die diagnose bekam und nach der BS war für mich klar, jetzt oder nie. wenn da mein mann nicht mitgespielt hätte, das wäre ein richtiger trennungsgrund für mich gewesen. ehrlich! nie kinder zu haben, das war der horror für mich. aber so muss es ja bei dir nicht sein. mein gott, ich doofe, mach dich ja total verrückt! tut mir leid! jedenfalls wenn du magst und es dir mal nicht so gut geht, kannst du mir gern über meine vk schreiben. dafür sind wir ja im forum hier da!

liebe grüße und eine (tränenarme) gute nacht für dich!


anke