sind im Krankenhaus (habe mal ne Stunde Pause)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von flatter3 11.02.06 - 14:47 Uhr

Hallo ihr,

mein Kleiner Florian ist jetzt 17 Tage alt und wir sind seit Dienstag im Krankenhaus, er hat nen RS Virus, das ist sowas wie eine Spastische Bronchitis aber für Säuglinge gefährlich :-( darum sind wir auf der Isolierstation.
Nun bin ich aber so müde das mich die Schwestern mal nach Hause geschickt haben, ich fahre nachher nochmal ne Stunde hin und schlafe mal eine Nacht im eigenen Bett.

Kennt ihr das auch, wart ihr schon mal damit im Krankenhaus, und wie lange hat das bei euch gedauert?

Ich vermisse den Kleinen jetzt schon, weiß gar nicht ob ich es eine ganze Nacht ohne ihn aushallte! Na mal sehen.

Liebe und müde Grüße
Doris und und mein krankes #baby

Beitrag von claudi1234 11.02.06 - 14:57 Uhr

Hallo Doris,

sei ganz super lieb #liebdrueck! Das tut mir sehr leid für Euch. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schlimm es ist, mit einem Baby im Krankenhaus zu sein. Diese Ängste....Das, was Dein Baby hat, hatten wir zwar nicht und bei mir ist es auch schon länger her. Damals hatte mein Großer (13 Jahre) als Baby Verdacht auf Gehirnhautentzündung. Ich bin fast gestorben vor Angst. Zum Glück stellte es sich heraus, dass es "nur" eine "normale" Virusinfektion war. Ich war damals eine Woche mit ihm im Krankenhaus. Ich kann es also total nachempfinden. Ich wurde auch in der ersten Nacht nach Hause geschickt, damit ich schlafen konnte. Hab auch gedacht, dass ich nie im Leben zu Hause schlafen kann, während mein Baby im Krankenhaus schläft. Aber es ging doch vor lauter Erschöpfung. Vom nächsten Tag an wurde mir aber ein Bett in seinem Zimmer zur Verfügung gestellt, so dass ich bis zur Entlassung bei ihm bleiben konnte.

Ja, ich kann wirklich mitfühlen, wie es Dir geht. Aber Kopf hoch!! Ihr seid ja in besten Händen und bald ist alles überstanden und Ihr seid wieder zu Hause!!

Ganz, ganz liebe Grüße und gute Besserung für Deinen Schatz!

Claudia + Tim (13 Jahre) + Felix (7 Monate)

Beitrag von kia2005 13.02.06 - 00:47 Uhr

Hi eben deinen Beitrag gelesen. Glaub mir ich weiß genau wie du dich fühlst. Meine Tochter hatte eine Gehirnentzündung im Alter von 4 Wochen. Da waren wir 5 Wochen im Krankenhaus. 1 Woche davon auf der Intensivstation. Ich dachte ich werde diese Zeit nicht überleben. War ständig bei ihr. Nur wo sie nach 3 Wochen auf der Intensivstation gelandet ist bin ich nachts nach Hause gegangen. Da man dort nicht übernachten konnte. Ich weiß zwar nicht was dein Baby hat und wie sich das auswirken kann. Meine Tochter konnte 2 Monate lang nicht selbständig trinken. Heute ist die 5 Monate alt und das Trinken kann sie wieder. Die Ärzte sagen die wird sich wohl nie normal entwickeln können. Aber ich verliere nicht die HOffnung. Wünsche dir alles Gute in dieser schwierigen Zeit für euch. Kannst mal zurück schreiben. Würde mich freuen.

Beitrag von daniellebecker 11.02.06 - 15:49 Uhr

Hi Doris ,

ich wuensche Euch alles Liebe und gute Besserung an Florian.

Mein Kleiner hat grad vorgestern seine 3. Impfung gegen RSV bekommen, da er diesen Virus nicht bekommen darf ( Er hat 2 Herz Op's hinter sich..) Das Risiko mit dem Virus waere fuer ihn zu hoch....

Was mich richtig nervt ist dass diese Impfung nicht allen Babys zur Verfuegung steht...
Eine Spritze kostet hier in Californien 1200,- wir muessen fast die Haelfte davon selbst zahlen...obwohl wir die jeden Monat in der RSV Saison haben muessen fuer Elijah.
Es liegt wohl daran, dass es irgendwie nur eine Firma gibt, die das Zeug herstellt, und die koennen ja halt machen was sie wollen.......


Gute Besserung und alles Liebe fuer euch..
die Zeit wird schnell rumgehen und euer Florian wird euch wieder zuhause auf Schach halten...

Liebe Gruesse
dannii mit Elijah#liebdrueck

Beitrag von fusselchenxx 11.02.06 - 15:56 Uhr

Hallo Dani....

Hier in Deutschland kostet diese Impfung 1000 Euro.. Wir bekommen dies aber von der Krankenkasse bezahlt... Wie bzw. mein Kleiner bekommt diese Spritze auch jeden Monat, da er ein Frühchen ist und die sind auch sehr gefährdet... Es wäre für ihn also auch noch gefährlicher wie für normal geborene Babys...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05

Beitrag von daniellebecker 13.02.06 - 02:50 Uhr

Hi Du...

schade , dass hier die Krankenkasse nicht auch das ganz zahlt #schmoll ..... es macht uns finanziell grad ziemlich fertig.... aber es muss ja sein und es ist ja auch echt gut dass es sowas gibt.
Wie vertraegt denn Euer Schatz die Impfung?
Wielang muesst Ihr impfen lassen?

Liebe Gruesse
dannii#liebe

Beitrag von fusselchenxx 13.02.06 - 08:40 Uhr

Hallo Dannii...

Der Kleine verträgt die Impfung eigentlich sehr gut... Er ist weder danach sehr schläfrig noch irgendwie unruhig.. Also er meistert das ohne Probleme....

Der Kinderarzt sagte uns, dass wir ihn bis er 2 Jahre als ist, immer in der Grippezeit impfen lassen sollten... Das machen wir auch...

Das euch das ganze finanzel fertig macht, kann ich verstehen... Wir könnten es auch nicht machen lassen, wenn die Krankenkassen dies nicht übernehmen würden...

Wie lange müsst ihr den impfen... Und wie verträgt es euer Zwerg...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 (mit dem ich gleich zum Kia muss zum impfen... )

Beitrag von daniellebecker 13.02.06 - 13:30 Uhr

Hi Fusselchen

ja, bei uns ists auch so. Elijah kommt damit auch gut zurecht...allerdings schlaeft er etwas mehr als sonst ;)
Die standard Impfungen sind mir da schon eher 'der Graus' *g* aber gut dass es die gibt , gell?
Wir muessen auch warscheinlich naechstes Jahr noch impfen aber dann wenn alles gut ist nicht mehr..

Joshua ist uebrigens ein total suesser Name.
Hoff beim KiA liefs alles wie geschmiert...
;)

Liebe Greeties
dannii

Beitrag von fusselchenxx 13.02.06 - 16:53 Uhr

Hallo Dannii....

Ja lief alles super... Joshua hat heute die 6-fach Impfung bekommen... Eigentlich sollte er die ja schon vor 2 Wochen bekommen, aber da war unser Sonnenschein krank... Nächsten Montag bekommter dann auch wieder die RSV... Damit sind wir auch schon wieder überfällig, da er ja leider krank war...

LG Fusselchen

Beitrag von daniellebecker 13.02.06 - 19:02 Uhr

huhu...

hab dir grad ueber deine visitenkarte geschrieben

Beitrag von fusselchenxx 11.02.06 - 15:42 Uhr

Hallo Doris...

Fühl dich erst mal #liebdrueck ....

Ja, dieser RSV ist nicht besonders schön und vor allem gefährlich für die Kleinen.... Wir haben ein Frühchen bekommen... Frühchen werden dagegen geimpft... Er bekommt jeden Monat eine Spritze gegen den RSV....

Kann dir also nicht wirklich helfen... Wünsche euch aber alles Gute und schnelle Besserung für den Kleinen... Gute Besserung...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05

Beitrag von schmusi_bt 11.02.06 - 16:24 Uhr

Hallo Doris,

als ich mit Felix als er 2 Wochen alt war in der Kinderklink war, war ich Tag und Nacht bei ihm, bin nur mal eine Stunde am Tag heim um mir frische Klamotten zu holen und mich zu duschen. Willst Du den Kleinen wirklich über nacht alleine lassen ? ich könnte das nicht !

Ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich würde bei Ihm bleiben. Wenn er nachts aufwacht bist du nicht bei ihm, das muss schlimm für den Kleinen sein.

Felix war 2 Wochen im Kh wegen einer Darmblutung !

Schmusi mit Max und Felix (*13.10.2005)

Beitrag von flatter3 11.02.06 - 19:00 Uhr

Hallo Schmusi,

ich habe auch nicht so ein gutes Gefühl dabei, aber ich habe noch 3 Kinder und 2 davon sind auch noch krank, die haben mich jetzt schon 3 Tage nicht gesehen, und der Kleine grade 2 Jahre fragt auch ständig nach mir.

Liebe Grüße
Doris

Beitrag von cori79 15.03.06 - 10:05 Uhr

Hallo!

Hoffe dein Baby ist wieder gesund und munter. Ich weiss wie das ist, meine beiden Kinder hatten das schon. Alles gute für die weitere Zukunft

http://www.realhp.de/members/lucatyler/

Gruss Cori