Kinderwunsch... meine kl. schwester ist schwanger und es tut mir weh!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maiti 11.02.06 - 15:03 Uhr

hallo,

ich würde gerne mal meine sitiation schildern und wissen (vielleicht mir auch mut holen) von anderen. denn ich denke nicht jeder versteht das was ich denke und fühle!

ich bin 30 jahre alt und war schon mal verh. habe mich dann vor 5 jahren von meinem mann getrennt weil ihm seine kumpels und die wochenenden wichtiger waren als ich. habe danch auch wieder parter gehabt aber die wollten alleine keine kinder. letztes jahr im dez. habe ich mich von meinem letzten partner nach 3 jahren getrennt weil er hochgradig eifersüchtig ist und mich ständig kontrolliert hat (ohne grund) das habe ich nicht mehr ausgehalten und mich halt getrennt. den wunsch nach einem baby habe ich schon lange. wir haben letzten sommer auch probiert...
meine kleine schwester war letztes jahr im mai schwanger und hatte eine fehlgeburt. ich habe mich danach sehr viel mit ihr beschäftigt... haben viel unternommen, sind zusammen zum sport und im september sogar zusammen in urlaub geflogen. es war richtig schön....

lange rede kurzer sinn.... weihnachten hat sie und ihr freund mich bei dem umzug in meine neue wohnung unterstützt. heilig abend hat sie dann ein bild auf den tisch gelegt was ein ultraschallbild war. meine mutter war happy, oma von der kleinsten tochter... ich habe versucht mich zu freuen. aber es tat so weh das ich nicht in der lage war am ersten weihnachtstag zu ihr zu fahren weil ich zum mittagessen eingeladen war. ich bin den ganzen tag mit dem auto durch die gegend gefahren und habe geweint! meine mutter sagt, sie versteht mich. aber versteht es meine schwester auch?? ihr freund setzt mich unter druck. er will eine erklärung und ich habe ihn nur angeschrien das ich nicht immer jeden meine gefühle offen legen muss. (zumal ich meine das er mit seinen 21 jahren es eh nicht versteht!) ich weiss nicht was ich machen soll! mir tut es so weh zu wissen das meine älteste schwester ein kind hat und meine kleine jetzt schwanger ist!

ich wünsche mir auch so sehr ein kind aber ich will keins mit irgend jemanden! nur woher nehmen, den vater?? ich finde es in meinem alter auch schwierg einem mann zu finden der kinder möchte. denn die meisten in und um mein alter haben welche und möchten keine mehr.

momentan frisst mich das thema auf und könnte nur noch heulen....

Beitrag von lucy30 11.02.06 - 15:29 Uhr

Hallo Maiti!

Ich denke auch, dass der Freund Deiner kl. Schwester Deine Gefühle nicht verstehen kann. 1. ist er zu jung und 2. ist er ein Mann (wenn man das denn überhaupt schon sagen kann...) Aber Deiner kleinen Schwester könnte Dich verstehen, und Du solltst Ihr Deine Gefühle beschreiben und ihr vielleicht sagen, wie sie sich Dir gegenüber am sinnigsten verhalten soll. Sie sollte echt über Deine Gefühle bescheid wissen, sonst denkt sie noch, dass es etwas anderes ist. Am Ende kommt es dann noch so schlimm, dass ihr gar nicht mehr miteinander redet, weil sie nicht weiss was los ist. Sicher hat sie auch Verständniss und provoziert Deine Gefühle und Nerven nicht so sehr und Freut sich in Deiner Gegenwart dann etwas eingeschräkter, aber verbieten darfst Du Ihr Ihre Freude auch nicht.
Ich kann Deine Bedenken auch gut verstehen, denn ich bin auch 30 und weiss, wie man sich fühlt, wenn die Uhr tickt, der Kinderwunsch groß ist und weit und breit kein potentieller Vater in Sicht ist. Mir ging es vor einem JAhr auch wie Dir. Meine Schwester hatte gerade ein Kind bekommen und um mich herum waren nur glückliche Paare, die mit ihrer Familienplanung beschäftigt waren. Mir kam es so vor, als drehe sich alles nur um Babys, das tat mir auch weh, wie jetzt Dir. Ich hatte immer nur Pech mit den Männern und alle wollten alles, aber nur keine Familie gründen. Ich war verzweifelt (wie Du jetzt) aber vielleicht bringt Dich ja meine Geschichte weiter:
Ich habe mir so überlegt, was ich in Verzweiflung tun kann. Ich habe mich spontan bei einer Single-börse im Netz angemeldet. Ich hatte anfangs echt Schiß, was dort für Typen sind. Ich hatte auch etwa 2 Jahre keinen echten Erfolg, aber trotzdem habe ich in der Zeit einige nette "Jungs" kennen gelernt, es tat meinem EGO gut, da sich auch tatsächlich welche in mich verknallten und ich nicht immer an das eine Thema dachte. Da ich kaum Zeit hatte zum Nachdenken. Es war eine spannende Zeit und ich habe viele nette (aber auch unnette) Leute getroffen. Ich rate Dir: lenke Dich ab, unternehme etwas, kümmere Dich um Deine Hobbys, oder entdecke neue Hobbys, besuche Kreisvolkshochschulkurse, irgendwo wird wer dann plötzlich vor Dir stehen, dann, wenn Du gar nicht mehr damit rechnest. Ich habe auch den liebsten Mann gefunden, den ich mir denken kann. Ich will Dir MUt machen. Verbringe vielleicht jetzt nicht nur mit Deiner kl. Schwester die Zeit!
Liebend gerne würde ich mit Dir etwas unternehemn, da ich weiß, wie doof es ist. Aber lass echt den Kopf nicht hängen, es gibt den MAnn, der zu Dir passt! Und es ist vollkommen richtig, wenn Du sagts, dass Du nicht irgendwen aussuchen solltest für den Vater Deines Kindes. Warte die Zeit ab, auch wenn Geduld nicht Deine Stärke ist (meine übrigens auch nicht). Aber glaube fest daran, dass es ihn gibt, der mit Dir Kinder haben will. Ich drück Dir fest die Daumen, Gruss Lucy

Beitrag von maiti 11.02.06 - 16:20 Uhr

hallo lucy,

danke für deine nachricht! aber wie du schon geschrieben hast, alles leichter gesagt als getan!
habe auch schon überlegt meine schwester mal alleine zu mir einzuladen und mit ihr mal zu sprechen. aber den mut hatte ich bis jetzt nicht, weil ich mir blöd und unfair vorkomme!
ich würde ihr auch nicht verbieten sich zu freuen... um gottes willen.

das mit den singleseiten im internet habe ich auch schon mal versucht. aber wie du sicher selber erfahren hast, nur idioten im netz unterwegs. denke ist selten das man da den richtigen findet. dafür sind die meisten zu unehrlich, leider. sonst wäre es wirklich eine gute möglichkeit!

auch lieb von dir das du was mit mir unternehmen möchtest. ist wirklicht nicht einfach in unserem alter. denn all meine freundinen haben kinder und sind mit anderen dingen beschäftigt. sie beneiden mich auch immer alle darum das ich wieder single bin, keine kinder habe und keinen mann. ich könnte doch machen was ich will. ich denke sie würden es zu schätzen wissen wenn sie diese sehnsucht in sich hätten wie ich/du!
und geduld ist im alter von 30 echt nicht mehr einfach....

und wie sieht es bei dir/euch aus? schon kinder in planung?

würde mich feuen wieder was von dir zu lesen!

Beitrag von miamarilena 11.02.06 - 18:21 Uhr

Hallo Maiti,
auch ich möchte dir Mut machen, es vielleicht doch mal mit einer Single-Seite im Internet zu versuchen. Auf diesem Weg habe ich nämlich auch meinen Mann gefunden und das im zarten Alter von 34 Jahren, knapp 2 Wochen vor meinem 35. Geburtstag. Natürlich triffst du auch dort mal auf "verkrachte Existenzen" - ist halt wie im richtigen Leben. Im letzten Sommer haben wir dann geheiratet und da war ich dann schon 36 ;-). Wichtig ist einfach, dass du dich jetzt nicht vergräbst und vielleicht auch mal was mit Freundinnen unternimmst. Dass dir dein Kinderwunsch wichtig ist, ist verständlich, mir ging es im Alter von 30 ebenso und aus dieser Zeit habe ich ein Kind, nur mein damaliger Partner war letztendlich doch noch nicht so weit, Verantwortung zu übernehmen, obwohl es ein Wunschkind war/ist.
Halte einfach die Augen offen und finde für dich heraus, was das Leben für dich l(i)ebenswert macht. Das wünsche ich dir.
Viele liebe Grüße
Miamarilena

Beitrag von bella1725 11.02.06 - 20:55 Uhr

Hallo Maiti,

diese Gefühle kenne ich auch nur zu gut. Es tut einem einfach im Herzen weh und man kann nicht mehr.
Bei mir liegt es etwas anders. Zum Glück habe ich meinen Mann nach 4 Jahren überredet zum Kinderwunsch (in der Zeit war auch viel Streiterei und Kampf um die Beziehung).

Doch jetzt nach fast 1,5 Jahren Üben (15ÜZ), klappt es immer noch nicht weil bei mir viele gesundheitliche Hindernisse im Weg sind, die nach und nach immer mehr werden (mein Herzfehler, Autoimmunerkrankungen, Schilddrüsenunterfunktion, zu dickes Blut etc. und wie es aussieht werde ich wahrscheinlich Rheuma kriegen)
Die Autoimmunerkrankungen sind Erkrankungen bei denen sich der Körper selbst bekämpft dazu gehört entzündliches Rheuma, Schilddrüsenentzündung (Hashimoto Thyreoditis) etc.

Dazu muss ich sagen dass ich erst 26 Jahre alt bin aber mein Kinderwunsch besteht schon seit 5 Jahren. Mir tut es so weh wenn ich schon in diesem Alter mit so vielen Krankheiten zu kämpfen habe.

Mir ist so oft zu heulen, jetzt hat auch noch meine Nachbarin die über mir wohnt ein Baby im Dezember geboren. Ich höre es nachts manchmal weihen, ist mir so zum Heulen zu mute. Manchmal freue ich mich aber wenn ich das Baby höre. Jetzt muss ich sagen, dass ich in einer sehr kinderfreundlichen Gegend wohne, in die wir auch extra gezogen sind. Ich sehe überall Kinderwagen kleine Babys und Schwangere.

Vor einem Jahr hat meine beste Freundin und auch eine Bekannte von mir ihr Baby bekommen. Bei meiner Bekannten ist das Baby durch Zufall entstanden, sie haben einmal (ungelogen) Sex gehabt und schwups war sie Schwanger. Sie ist damals 18 und er 19 gewesen. Jetzt nach dem ihre Kleine 1 Jahr alt ist, ist sie schon wieder -schwups- Schwanger #heul

Wenn ich Dich aufmuntern darf. Meine beste Freundin ist jetzt 35, hat ihr erstes mit 30 gekriegt (nach zweimal Üben) und ihr zweites vor einem Jahr (nach dreimal Üben). Ich beneide sie so sehr, sie hat so süße Kinder und hatte problemlose Schwangerschaften und Geburten.

Ein Tipp! Überlege Dir wie wichtig für Dich der Kinderwunsch ist. Versuche nicht den perfekten Partner zu finden, wenn der Kinderwunsch wichtiger ist. Meine Freundin hat sich damals gedacht, der Mann ist zwar nicht perfekt (war noch Freund) aber besser sie versucht es jetzt und sollte es mit dem Mann nicht klappen, na dann hat sie schon ihr Kind. Mir würde es auch weniger ausmachen eine alleinerziehende Mutter zu sein als mit einem Partner kinderlos.

Und schäme Dich nicht für Deine Gefühle. Sage einfach "dein Kinderwunsch ist so groß und unerreichbar, dass es Dich einfach zum Heulen bringt" es tut Dir einfach im Herzen weh auch wenn du Dich für deine Schwester freust. Sage es auch zu ihrem Freund, auch junge Männer sind nicht alle vollkommen verblödet, er wird sich sonst wirklich falsche und bescheuerte Gedanken machen, gerade weil er es nicht versteht.

Ich wünsche Dir nach ganz, ganz viel Glück#klee

Grüße, Isabella (15ÜZ)