stillen von "folgekindern" auch so einfach wie beim ersten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alex_22_nrw 11.02.06 - 15:21 Uhr

hi, wollte mal die meinung von mehrfachmamis hören, beim ersten hat man ja total viel zeit und ruhe zum stillen, wie sieht es beim zweiten aus?
kann man das noch genauso gut oder ist es eine belastung? habe bis zum 14. lebensmonat gestillt beim ersten und will das auch beim zweiten gern so machen...

lg alex

Beitrag von schnecki2 11.02.06 - 16:32 Uhr

Hallo Alex,
also ich stille zurzeit unser drittes kind! ich habe auch die beiden ersten kinder gestillt. das stillen beim zweiten kind hat bei uns eigentlich genauso gut geklappt wie beim ersten. man muß das die älteren geschwister halt nur gut beschäftigen während dessen.
lg Karin mit wibke, hauke und amke

Beitrag von sweety03 11.02.06 - 18:49 Uhr

Hallo!

Ich stille unsere zweite Tochter jetzt seit 7 Monaten und fand es anfangs sehr stressig, die Grosse (da 25 Monate) noch zu beschäftigen.
Das pendelte sich mit der Zeit aber ein. Obwohl ich sagen muss, dass das Stillen natürlich oft nur nebenbei läuft, weil die Grosse meist dabei ist.
Richtig in Ruhe stille ich nur nachts. Es geht auf jeden Fall ganz gut, aber man muss sich für das grössere Kind etwas einfallen lassen, damit es beschäftigt ist.

Sweety

Beitrag von arnanja 12.02.06 - 00:43 Uhr

Hallo
Ich stille zur Zeit unsere 2. Tochter. Es ist kein Problem. Wobei sich meine Große mit bald 48 Monaten auch schon super alleine beschäftigen kann und merkwürdigerweise dann auch keinen Unsinn anstellt.
LG Tanja mit Hannah Marie (03/02) und Jette (12/05)

Beitrag von moonerl 13.02.06 - 09:46 Uhr

Hallo,

ich stille mein 4. Kind. Am schwierigsten war meine Große zum stillen. Am einfachsten meine beiden mittleren Mädels. Sie konnte ich auch gleich nach der Geburt anlegen, was bei den beiden anderen aus verschiedenen Gründen nicht geklappt hat.

Das ich weniger Ruhe habe, stört mich weniger. Allerdings hatte ich bei meinem 4. Kind ganz empfindliche Brustwarzen, Kreuzschmerzen und Brustbeinschmerzen. Jetzt nach 5 Wochen wirds langsam besser. Wenn ich nicht schon 3 Kinder erfolgreich gestillt hätte, hätte ich wahrscheinlich schon bald aufgehört. Aber jetzt wirds wirklich besser und jetzt machts auch mehr Spaß.

Für mich ist Stillen keine Belastung. Ich finds schön :-)
Nur must du deinem anderen Kind klarmachen, das das Baby jetzt Hunger hat und du im Moment eben erst das Baby füttern mußt. Natürlich darf dein Kind dabei sein und zusehen.

Grüßle :-)