Ich kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hilflos 11.02.06 - 17:00 Uhr

Hallo!

Ich weiss einfach nicht weiter, ich komme in meiner Beziehung auf keinen grünen zweig mehr.

Kurz zu mir!
Ich bin 25 Jahre alt, seit 9 Jahren mit meinem Mann zusammen, und wir haben zwei Kinder, 4 und 1 Jahr alt.

Mein Mann bringt mich vollkommen zur Verzweiflung.
Er ist arbeitslos, und hat ein teilzeit Gewerbe, über das er Autos kauft und in ein Land verschifft.
Ich versuche mal alles in punkten aufzuschreiben.

1. er geht so um 10.00 Uhr morgens aus dem Haus und kommt meistens so um 15.00 Uhr wieder.

2. er erzählt mir nichts von seinen Geschäften, weil es wie er sagt seine sache ist,
ich weiss nicht wieviel er da verdient

3. ich mache alles sauber, putze, wasche, bügel wie eine bekloppte damit wir es schön haben, und wenn er nach Hause kommt, bricht das Chaos aus.
Er schmeisst seine sachen einfach irgendwo hin, nach dem rasieren fliegen seine bart haare im ganzen Bad rum
wenn er sich aus der Küche was holt, braucht er auch die ganze Küche dafür, alles wird einfach hingeknallt, oder in die Spüle geworfen.
Ich möchte wirklich betonen, das er absolut NICHTS zu hause macht, auch nicht mit den Kindern.

4. Thema Sex
Ihm ist es egal ob ich spass habe oder nicht.
Er sagt meistens, komm bla... mir einen, und fertig!!
Beim sex, nur ein paar mal rein raus, dann ist er auch schon fertig.
Er fragt nie was mir gefällt, weil er einfach keine lust drauf hat.
Ich hatte in den 9 Jahren noch nie einen Orgasmus beim Sex (wie auch#augen)

5. Gerade eben bin ich vor wut fast geplatzt!! er bringt einen arabischen Film mit nach Hause, schaut ihn natürlich sofort, und in dem Film sind sehr leicht bekleidete Damen in erotischen Posen.
Das schlimme daran?? meine Kinder haben zugeschaut#schock#schock

Ich weiss echt nicht mehr weiter!
Ich möchte mich trennen!
Wie kann ich das machen? muss ich zum anwalt und das trennungsjahr beantragen?
Bitte helt mir
Danke

Beitrag von benpaul6801 11.02.06 - 17:53 Uhr

hallo,
an deiner stelle ist es wohl das einzige was du machen kannst die trennung...geredet habt ihr sicherlich schon zur genüge???!!!
also ich würde mich an 1. stelle zu einer freundin oder zu den eltern gesellen.danach am besten zum anwalt,alles weitere besprechen...er wird dich auch beraten wegen unterhalt und sowas alles.der job deines mannes ist ja vielleicht auch nicht ganz legal,oder???und wenn er dir auch schon nichts darüber erzählen will-noch merkwürdiger.als ehefrau kannst du da auch mit reingezogen werden,falls mal die polizei auf der matte steht.
ich wünsche dir ganz viel kraft...liebe grüsse,yvonne

Beitrag von rose1980 11.02.06 - 18:51 Uhr

Hallo!

Das geht leider alles nicht#heul

Ich habe keine Freundinnen mehr (wegen ihm, es hat ihm nicht gefallen) nur noch bekanntschaften mit denen ich mal ab und zu telefoniere.

Meine Eltern würden das nicht mitmachen, die haben selber nur eine 2 zimmer Wohnung, und haben auch auf den stress keine lust mehr( sind schon etwas älter)

Gruss

Beitrag von benpaul6801 11.02.06 - 18:54 Uhr

hallo,
für solche fälle gibt es frauenhäuser...sicher auch irgendwo in deiner nähe auch,oder in der nähst grösseren stadt.
rufe am montag doch gleich mal bei einer familienberatung an,zur not auch beim jugendamt.die können dir sicher die entsprechenden nummern geben...wenn du nun nicht deinen weg machst,wird es immer so bleiben,und du bleibst unglücklich,und deine kids bestimmt auch.
nur mut,vielleicht sieht er auch mal ein,was für ein arsch er ist!!!
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von rose1980 11.02.06 - 18:55 Uhr

jo, das hat sich dann erledigt, mit dem schwarz schreiben:-[

hier muss man echt aufpassen!!
hoffe es liest keiner von bekannten#schwitz

Beitrag von benpaul6801 11.02.06 - 18:59 Uhr

hallo,
ist doch egal,sollen doch ruhig alle wissen,das du so unglücklich bist.
ist doch kein grund sich zu schämen!!!
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von ummhilal 11.02.06 - 17:58 Uhr

hallo,

ist dein mann araber?

gruss,

ummhilal

Beitrag von hilflos 11.02.06 - 18:46 Uhr

Hallo!

Ja ist er! Muslim ist er auch.
Ich bin ebenfalls vor 8 Jahren konvertiert.

Meinst du es hat was mit der Kultur zu tun?

Gruss

Beitrag von ummhilal 11.02.06 - 18:51 Uhr

salam aleikum
erst mal #freu .
hm, mit der arabischen kultur ist so eine sache. ich hasse es zu verallgemeinern.
ich kenne so verhalten aus erzählungen von freundinnen die auch arabische männer haben.
arbeitslosigkeit ist ja eh schon der horror, aber das dann gepaart mit einem arabischen mann ist anstrengend.
irgendwie läuft bei vielen dann alles aus dem ruder.
seit wann ist er denn so?
wasalam
ummhilal

Beitrag von rose1980 11.02.06 - 19:30 Uhr

Salam aleikum!

Die sache mit dem Sex, war eigentlich immer schon so (was mich eigentlich am anfang nicht so störte)

Kurz nach dem ich mit meinem 2.Kind schwanger wurde, hat er seine arbeit verloren, und hat sich so furchtbar verändert#heul

Ich weiss echt nicht was ich machen soll, auf der einen seite, möchte ich die ehe auch nicht so einfach wegschmeissen.
Wenn er doch nur zu einem Gespräch bereit wäre#heul

aber dazu hat er dann immer keine lust, er hätte ja was anderes im kopf

Gruss Tanja

Beitrag von ummhilal 11.02.06 - 19:42 Uhr

wo kommt er denn genau her?
kennst du jemanden aus seiner familie, der dir hilft und dem ihr beide vertrauen könnt??

Beitrag von rose1980 12.02.06 - 08:35 Uhr

Hallo!

Er kommt aus dem Libanon.
Seine Verwandten die hier leben, ebenso sein Bruder, haben den Kontakt zu ihm abgebrochen, da wie sie sagen seine art nicht mehr ertragen konnten.

Zu seiner Schwester die 250 kilometer weiter weg wohnt, hat er noch Kontakt.
Ich weiss aber nicht, ob ich ihr das alles erzählen kann.
Ein Gespräch mit ihr und ihm, kann ich mir schon bildchlich vorstellen.
Er würde wieder ganz gelangweilt da sitzen, und sagen " Wenn es ihr nicht passt, kann sie ja gehen"

Ich weiss nicht, irgendwie ist seine Familie sowieso irgendwie ganz komisch.
Wenn irgendwas in der Familie passiert ist, wird sich nicht zusammen gesetzt, nein, es wird überall rumerzählt.

Es ist sowieso alles so merkwürdig, ich versuche eine gute Muslima zu sein, aber er macht alles nieder.
Er betet nicht, er fastet nicht im Ramadan, er trinkt ab und zu mal (er wollte mich einmal betrunken machen)
Wenn ich in meinem Koran lese, wird er wütend und sagt " ich solle ja nichts falsch verstehen"

Puhh, mensch was soll ich nur machen?
Wassalam
Tanja

Beitrag von ummhilal 12.02.06 - 09:35 Uhr

salam aleikum,
lass dich mal drücken #liebdrueck !
das was du durchmachst kenne ich von vielen!
o.k., wenn dein mann dir dermassen in deine sachen reinpfuscht, rate ich dir:suche dir einen gescheiten imam der beratend zur seite stehen kann.
hast du in deinem heimatort keinen muslimischen kreis?

es hört sich alles nicht so gut an. stelle dich auf eine scheidung ein. weisst du, wenn er eine schlechte "üble-laune-phase"gehabt hätte-o.k.!!!
aber er geht in religiösen dingen in eine andere richtung und wird für dich nicht mehr tragbar sein.
(wieso versucht er dich betrunken zu machen? schmeiss seine flaschen weg!!!)biete ihm an taubah zu machen.
wasalam
ummhilal

Beitrag von rose1980 12.02.06 - 10:28 Uhr

Salam alaikum umhillal!

Er war einmal zwei wochen im libanon, und von dort brachte er eine riesige Flasche arak(kennst du das?)mit.

Ich fragte ihn was das zeug hier soll, und er sagte er wolle nur mal probieren (aber natürlich, e wäre ja auch das erste mal#augen)
er sagte "komm wir trinken" ich sagte, ich trinke nicht.
Er hat mich regelrecht dazu gezwungen, ich fühlte mich nach einem Glas schon nicht mehr in dieser Welt, und fühlte mich schrecklich mies.
Naja, er wollte damit bezwecken, das ich Anal sex mit ihm mache.
Das kann ich aber nicht, und habe mich anschliessend die ganze Nacht im Bad eingesperrt.

Weisst du, ich weiss echt nicht, was nach einer eventuellen scheidung auf mich zu kommt.
Was mache ich wenn er nicht mehr da ist? wie wird mein leben aussehen? solche fragen stelle ich mir ständig! verstehst du was ich meine?

Eine frage an dich,
was ist taubah?

Gruss Tanja

Beitrag von ummhilal 12.02.06 - 11:33 Uhr

taubah ist die reumütige zuwendung zu gott, es gibt ein spezielles gebet um fehler einzugestehen und danach um vergebung zu bitten.
analsex ist haram-das weiss er bestimmt. über den arrak muss garnicht diskutiert werden.
liebe tanja, ich glaube, dass dein leben ohne diesen mensch lebenswerter ist.
du schaffst das und bitte glaube nicht, dass er dich so in der hand hat.
geh zum anwalt, reich die scheidung ein, sag ihm(vor zeugen-falls er handgreiflich werden will)dass er JETZT ausziehen muss.
und hab gut acht, tanja, nicht dass er einer dieser typen ist die das ende nicht begreifen wollen und dir dann das leben mit drohungen und schlimmerem schwer machen.
leb deinen islam auch ohne ihn.
stell dir nur vor-in 20 jahren kommt er dann vielleicht mit einer 2.frau an-was machst du dann?geh lieber vorher, bau dir ein eigenes leben auf, such dir hilfe beim jugendamt(besuchsregelung-unterhaltsvorschuss), geh zu einem sozialen dienst in deiner stadt, tausch die schlösser deiner whg(wenn er den schlüssel nicht rausrückt), hol dir HILFE!!!!!
werd aktiv-sonst bleibst du ewig in dieser lage:
bis ER irgendwann die nase voll hat von dir und nochmal heiratet oder anfängt dich zu betrügen.
verstehst du, was ich meine???
wasalam
ummhilal

Beitrag von rose1980 13.02.06 - 12:46 Uhr

Hallo Ummhila!

Seit gestern ist so einiges passiert.

Am abend wie die Kinder im Bett waren, hab ich mal meinen Mut zusammen genommen, und ihn gefragt, ob er nicht taubah machen möchte!

Du hättest sein Gesicht sehen sollen#schock
er wusste zunächst nicht was er antworten sollte, und fragte mich woher ich das habe, in meinem deutschen Koran würde das ja nicht drin stehen.

Ich sagte nur ich weiss es eben, und fragte wieder, willst du es machen?
er: wozu denn das??
ich: du weisst es nicht?
Er gab keine antwort und sagte bis heute kein wort mehr.
Kurz bevor er heute weg ging, fragte ich ihn ob er sich nicht mal vernünftig mit mir ausprechen möchte.
Er sagte, über was willst du denn reden? :-[
ich: über unsere Beziehung!!!!
er: Häääää?

D dachte ich mir, es hat keinen Sinn mehr, kramte die Telefonummer eines guten Familenanwalts raus, und machte einen termin für morgen.

Mir zittern total die Knie, mir ist es auch unangenehm mit einem anwalt solche sachen zu besprechen.
Noch eine frage an dich(hab vergessen die Sekretärin zu fragen#hicks)
Muss ich den Anwalt selbst bezahlen? ich hab ja kein einkommen.
Weisst du darüber was?

Liebe Grüsse
Wassalam
Tanja

Beitrag von ummhilal 13.02.06 - 13:48 Uhr

salam aleikum tanja,

hast du gar keine anderen bücher über den islam? nur mal so neben bei, ich dachte ich hätte es so rausgelesen...
was mir noch eingefallen ist-ist dein mann sunnite?oder gehört er einer islamischen untergruppierung an??im libanon kommt das recht häufig vor!
war ja klar dass er mit taubah nichts anfangen kann.der arme.
also den ra musst du nicht selbst bezahlen du bekommst rechtskostenbeihilfe vom amt. bitte frag auf dem rathaus deiner stadt nach.
der erste schritt ist getan. nimm eine freundin mit oder eine bekannte die dich begleitet, 4 ohren hören besser ;-)
tanja es ist echt besser so...
der hat dich nicht verdient und du hast jetzt die chance nochmal neu durchzustarten.
die islamische scheidung muss allerdings er aussprechen, danach gibt es die 4-monatige idda.
aber frage bitte einen imam, im falle von glaubensabfall des ehepartners geht das ganze anders. aber hierzu fehlen mir meine bücher.
hier ein link für dich(ich hoffe ich darf):
www.muslimmarkt.de
dort findest du auch islamische rechtsanwälte und ein forum zum fragen.
wasalam

ummhilal

Beitrag von rose1980 13.02.06 - 14:43 Uhr

Salam allaikum ummhillal!

Das mit den Büchern, ist so eine sache!
Ich hatte in den jahren einiges an büchern zu den erklährungen zum Islam gesammelt.

wie ich diese vor einiger zeit aus dem Schrank holen wollte, waren alle Hefte verschwunden.
Ich fragte sofort meinen Mann, der aber sagte er wüsste nicht wo die sind, wahrscheinlich hätten die Kinder die verloren (aber sicher#augen)

Danke auf jeden Fall, für den link, da werde ich gleich mal schauen:-)

Ich kenne leider bei uns keine moslemische Gemeinde.
Bei uns gibt es leider auch nur eine Moschee, und die ist ziemlich weit weg von hier und mit 2 kleinen Kindern auch nicht so toll.
Ansonsten hab ich halt auch nur christliche bekannte, wie meine Schwägerin (die mich im übrigen bis jetzt verucht mich umzupolen, um es mit ihren worten auszudrücken) was sie aber nicht schaffen wird.

Ich weiss, das im Islam der Mann die Scheidung aussprechen muss, und da ist der haken, denn ich glaube nicht das er das tun wird#gruebel

#danke dir!
Wassalam
Tanja

Beitrag von rose1980 13.02.06 - 14:46 Uhr

noch schnell, hab ich vergessen#hicks

er ist sunnite!

Beitrag von ummhilal 13.02.06 - 15:41 Uhr

salam,

verzwickte lage, o.k.er ist sunnite, immerhin etwas. aber hat bei ihm leider nicht gefruchtet...
auch wenn er die scheidung nicht aussprechen will:wenn er die sogenannte "ridda" begangne hat(das ist der abfall des ehegatten vom islam) kann die ehe problemlos gelöst werden!
such dir hilfe!
wasalam
ummhilal

Beitrag von schadoo 11.02.06 - 19:55 Uhr

Salam... #freu
ich misch auch mal mit hier... ;-)

Bei den Arabern ist es mit der Arbeitslosigkeit so, das sie sich dann sehr verändern, weil sie von klein auf an gelernt haben, das sie die Ernährer der Familie sind!!
Das sehe ich eher Positiv...
Nur dann wenn sie halt keine Arbeit haben, dann verändern sie sich so extrem, weil sie sich so schlecht fühlen!!#huepf

Und wegen dem Sex... uhhhh richtig haram was er da macht... sorry aber ist so...

Mohammed (s.a.s.) sagte, das der Mann das Schlafzimmer erst verlassen darf, wenn seine Frau befriedigt wurde!!

Sag ihm das mal... (Musst ihm ja nicht sagen, das du es ausm Forum hast) ;-)

#liebdrueck

Habiba

Beitrag von rose1980 12.02.06 - 08:43 Uhr

Hallo Habiba!

Ein Mensch verändert sich im laufe des lebens, das ist mir klar.
Aber ein Familienvater so, das ihm seine Familie im A...
ist??#kratz

Das mit dem was Mohamad mal gesagt hat, hatte ich ihm vor einiger zeit schon mal erzählt.

Seine Antwort? Ja scharmuta! les mal richtig :-(
Was soll ich dazu dann noch sagen? ausser das es mir richtig weh tut.

Ich bin ein Mensch, der immer versucht, das gute zu sehen und dies aus einem Menschen rauszuholen.
Aber was soll ich bei ihm noch rausholen, wenn ich nur beschimpft werde?
Ich mache mich ja schon selber nieder#heul

Danke fürs lesen
wassalam
Tanja

Beitrag von schadoo 13.02.06 - 17:48 Uhr

Wie bittteeeeeeeeeeeee??

Dein Mann sagt Sharmuta zu dir? Ich gehe mal davon aus, das dudie bedeutung so gut kennst wie er und ich !!!
Ufff... ehrlich ich bekomm das kotzen...
Der soll mal seine Zunge hüten, sonst komme ic persönlich und schneit sie ihm ab!!! :-[

Wo kommt denn dein Mann her?
Ich verstehe das nicht, das ein Araber sich so gegenüber seiner Frau verhalten kann... sowas habe ich noch nie gesehen!! Sag mal... kennst du du ne Moschee wo der Iman DEutsch spricht?

Vielleicht kannst du mal dahin und mit dem Iman sprechen, wie es laufen würde, mit ner Trennung... schließlich musst du noch deine Mahar bekommen oder nicht?
Es gibt, soviele Moslime hier in Deuschland auch viele Deutsche.. und wenn du dich echt von ihm trennen willst, dann mach es. Sowas musst du dir nichtbieten lassen!!
Wenn du hilfe braucht, falls das es echt machen möchtest, kannst du dich über meine VK melden...!!

Alles gute und lass dich nicht untergriegen!!

#liebdrueck Habiba

Beitrag von eifelsonne 11.02.06 - 19:07 Uhr

Versteh mich nicht falsch aber es gibt immer zwei Parts, der eine, der sich benimmt wie ein Schwein (dein Mann) und den anderen (dich), der das zuläßt.

Wie kann man einen solchen Egoisten an sich ran lassen? Mit einem solchen Menschen würde ich a) keine Ehe eingehen und b) erst recht keine Kinder in die Welt setzen.

Beitrag von rose1980 11.02.06 - 19:38 Uhr

Ich weiss, irgendiwe bin ich auch selber schuld daran.

An erster stelle war mir halt immer das er und die Kinder zufrieden sind.

Und wie ich ihn geheiratet habe, war er noch nicht so.
Gruss Tanja

  • 1
  • 2