Thema Urlaub: Fliegen oder doch lieber mit dem Auto?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hasebaerchen7205 11.02.06 - 17:30 Uhr

Hallo,
wir sind erst seit Dienstag hier im Kleinkinderforum und haben schon eine Frage.
Unser Paul ist nun ein Jahr und ein seeehr lebhaftes Kind, dass niergendwo länger als ein paar Minuten still sitzen kann. Nun wollen wir aber diesen Sommer unbedingt mal wieder in den Urlaub.
Nun möchte ich von euch wissen, wie ihr das gemacht habt, der erste Urlaub mit Kind.
Fliegen, oder doch lieber Auto? Ich will ja auch, dass die Anreise nicht schon Stress pur ist, für uns und das Kind. Auf der anderen Seite fällt ja auch eine Menge Gepäck an und da wäre es doch mit dem Auto wieder besser, oder?

#blume im Vorraus für evtl. Antworten

Steffi und Paulq

Beitrag von muttiistdiebeste2 11.02.06 - 19:09 Uhr

Hallo,

wir sind neulich spontan mit dem Zug verrreist, nachdem wir einen Katastrophenurlaub mit dem Auto hinter uns hatten. Das war sooooooooooooo super #huepf#huepf#huepf

In der Intercitys und den ICEs gibt es Kleinkindabteile, die man aber rechtzeitig reservieren muss, weil es pro Zug nur ein einziges gibt. Wenn man keins mehr bekommt ist es aber auch nicht schimm, wenn man nicht gerade Freitag nachtmittag fährt...........

Man muss sich etwas im Reisegepäck beschränken, aber sonst nimmt man eh viel zu viel mit. Spielzeug hatten wir nur 3 sachen mit und das war vollkommen ausreichend, weil die Kinder eh lieber mal mit was neuem spielen bzw. mit dem was es im Appartment/ Hotel oder am Frühstücksbuffet so gibt.

Im Kleinkindabteil kann das Kind dann essen, trinken, sich bewegen (gaaaaaaaaaaaanz wichtig!), schlafen (im Kinderwagen oder Buggy) krabbeln und aus dem Fenster schauen, Es war immer was los.

Wir sind auch schon mit dem Autoreisezug gefahren, was auch nett war, allerdings eher für das Kind. Mir war es zu eng! Er fand es toll! Nicht das Standartabteil sondern das Deluxeabteil buchen, dann hat man mehr Platz. Leider ist das nicht billig, aber dann ist man flexibel.

Ach so und bitte ein Hotel buchen, was in einer Kleinstadt oder einem kleinen Ort ist, dann kann man alles bequem zu Fuss erledigen.

lg Ellen, die im Sommer wieder mit dem Zug fährt

Beitrag von zenaluca 12.02.06 - 08:01 Uhr

Hallo Steffi!

Eliano kann keine 2 Sekunden ruhig sitzen und Autofahren ist der reinste Horror, alles was länger als 10 Minuten dauert wird mit Gebrüll quittiert.

Ich bin in der letzten Zeit viel im Eliano geflogen, alleine und das war zwar weniger anstrengend, aber auch stressig. Allerdings wird es deutlich besser, wenn noch andere "Bespieler" dabei sind.

Mit dem Zug bin ich auch schon unterwegs gewesen, ca. 5 Stunden und auch das war anstrengend, aber vor allem weil ich wieder alleine unterwegs war und Eliano sich wie im Flugzeug geweigert hat zu schlafen.

Ich würde es nach dem Urlaubsziel entscheiden, sprich, ich fliege lieber von Rom zu meinen Eltern nach Deutschland, weil ich mir lieber 2 Stunden Flug als über 12 Stunden Autofahren antue. Längere Strecken kann man eventuell auch nachts fahren, allerdings ist man dann bei Ankuft in der Regel fix und fertig, während das Kind topfit und ausgeschlafen ist. Bei einer kürzeren Strecke würde ich mich eher fürs Nachtfahren mit dem Auto oder den Zug entscheiden.

LG Larissa + Eliano (15.09.04)

Beitrag von carver111 12.02.06 - 21:25 Uhr

Hallo, wir waren letzte Woche für ein paar Tage zum ersten mal mit dem Flugzeug weg. Lisanne ist jetzt 21 Monate aber kann auch keine 5 Minuten still sitzen. Wir haben extra ein Ziel für den ersten Flu gesucht was nicht länger als 2 Stunden geht. Der Hinflug hat recht gut funktioniert und sie wurde erst die letzten 15 Minuten quengelig aber der Rückflug war leider etwas chaotisch. Sie war total übermüdet da es genau in Ihrer Mittagsschlafzeit aber wir haben es auch durchgestanden. Nur denke ich längere Strecken könnten etwas anstrengend werden. Gut ist wenn die Kinder ausgeschlafen sind.

Liebe Grüße Sandra