An alle Muttis von Flaschenkindern mit starken Blähungen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von finchen99 11.02.06 - 17:40 Uhr

Hallo,

wollte mal meine neuste Entdeckung bekanntgeben: Wenn Eure Babys starke Blähungen haben, achtet doch mal darauf, ob das Wasser bei euch in der Gegend sehr kalkhaltig ist. Musste leider die Erfahrung machen, dass meine Kleine Krämpfe und extreme Koliken hatte, weil sie das Wasser nicht vertragen hat. Jetzt nehmen wir gekauftes Babywasser und die Blähungen sind fast weg!

Davon hatte ich vorher noch nichts gehört, aber es stimmt tatsächlich: Beim Wasserabkochen war immer ein weißer Belag im Topf und im Wasserkocher.

Vielleicht ist es ja bei dem ein oder anderen auch der Grund. Wollte ich nur mal loswerden, weil man davon nicht wirklich viel hört.

Gruß
Finchen

Beitrag von tanimaus23 11.02.06 - 17:54 Uhr

Hallo Finchen,

ich habe das selbe wie du erlebt #freu

Benutzen seit ca. 2 Monaten nur noch Babywasser und die Koliken wurden deutlich besser.

Ich hatte damals alles mögliche ausprobiert und dachte mir "mhmmm, vielleicht verträgt er das kalkhaltige Wasser nicht" und dem war wohl so :-p

Liebe Grüße

Tanja + Dustin *16.08.05

Beitrag von francie_und_marc 11.02.06 - 22:40 Uhr

Hallo!
Vielen Dank! Den Tip hätte ich vor zwei Jahren echt gut gebrauchen können! #freu#schmoll Mein Sohn hatte damals echt fiese Blähungen und Schmerzen. Wir wohnen in Ostbrandenburg und haben den härtesten Wassergrad!!! Schade das mir das damals niemand sagen konnte:-[ Aber vielleicht beim nächsten Kind. #freu LG Francie