muss mal ganz blöd fragen *schäm*

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pflaume_78 11.02.06 - 18:00 Uhr

Hallo an alle,

kann mir mal bitte jemand den unterschied zwischen Freiberuflich und Gewerbllich erklären.
Oder einfach was Freiberuflich heißt.

Hab nen job angeboten bekommen wo es heiß ich könne es Freiberuflich machen.

wie sieht es da mit den Steuern aus??

#danke
sandra

Beitrag von tina_b84 11.02.06 - 18:43 Uhr

Hallo,

ich versuch es mal mit einer Erklärung :-)

Wenn du freiberuflich arbeitest, bedeutet das, dass du Einkünfte aus Selbständiger Arbeit im Sinne des § 18 des Einkommensteuergesetzes beziehst. Zur freiberuflichen Tätigkeit gehören etwa die selbständige Berufstätigkeit von Ärzten, Rechtsanwälten, Notaren, Schrifsteller, Architekten, Steuerberater - aber auch viele andere Berufe!
Voraussetzung ist, dass du auf Grund eigener Fachkenntnisse leitend und eigenverantwortlich tätig bist. Du arbeitest also auf eigene Rechnung und bist keine "Angestellte".

Hoffe, ich konnte etwas helfen.

Tina

Beitrag von pflaume_78 11.02.06 - 18:49 Uhr

Hallo Tina,

danke für deine antwort #klee

Aber dafür brauch ich doch auch einen gewerbeschein oder?



nochmals #danke

sandra

Beitrag von tina_b84 11.02.06 - 18:59 Uhr

Nein, du brauchst für eine freiberufliche Tätigkeit keinen Gewerbeschein - das macht ja den Unterschied zu gewerblichen Einkünften aus.
Ich glaube, du musst deine freiberufliche Tätigkeit nur beim Finanzamt melden...

Viel Erfolg beim neuen Job - solltest du dich dafür entscheiden :-)

Wenn du noch Fragen hast, kann ich gern versuchen, sie zu beantworten!

Tina

Beitrag von pflaume_78 12.02.06 - 09:50 Uhr

Hallo Tina,

Danke du hast mir schon weitergeholfen!

Ich hab nur noch eine frage:

Wie ist das mit der Steuernummer? Bekomme ich da ne neue oder wie ist das? Behalte ich meine alte?

Ich hab leider deine e-mail adresse nicht, sonst hätte ich dir die Frage auch geschrieben.
Ich hoffe du liest es noch #schwitz

#klee danke
Sandra

Beitrag von manavgat 12.02.06 - 11:57 Uhr

Hallo Sandra,

ich wäre da ganz vorsichtig!

Was als Freiberufler gilt, ist im Steuergesetz gefaßt. Da kann Dir jedes Finanzamt eine rechtsverbindliche Auskunft erteilen.

Freiberufler sind nicht mehrwertsteuerpflichtig. Gewerbetreibende schon.

Ich würde Dir empfehlen, in der Bibliothek mindestens 2 Ratgeber zum Thema Selbstständigkeit auszuleihen und zu lesen.

Viele Arbeitgeber versuchen hiermit Kosten zu sparen. Dein Stundensatz muss aber um einiges höher sein ,als bei einer Festanstellung, weil Du alle! Kosten decken musst.

Holzauge sei wachsam...

Gruß

Manavgat

Beitrag von mork 13.02.06 - 11:50 Uhr

Hallo,

oftmals wird der begriff Freiberuflich mit dem Begriff Selbständigkeit verwechselt.

Jeder Freiberufler ist regelmäßig Selbständig aber nicht umgekehrt

Um Freiberufler zu sein muss man regelmäßig eine gewisse Ausbildung (Bsp. Arzt, Architekt, Rechtsanwalt etc.) haben.

Freiberufler benötigen keinen Gewerbeschein, da sie kein Gewerbe ausführen.

mork