Was mache ich mit meiner Tochter ???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von armageddon1806 11.02.06 - 18:15 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben, jetzt zum Hintergrund :

Maeva ist seit Mitte Januar offiziell im KiGa, hat ewig gedauert bis sie endlich länger als eine halbe Stunde da blieb.
Seit ein einhalb Wochen ist sie jetzt schon zu Hause da sie sich eine schwere Bronchitis eingefangen hatte und uns alle angesteckt hat.
Am Dienstag wollte ich eigentlich wieder mit dem KiGa anfangen da es ihr wieder gut geht, jetzt geht aber dort, wie überall wahrscheinlich, die Magen-Darm-Grippe rum und ich habe echt keinen Bock auch das noch zu bekommen geschweige denn daß Yanis (22 Wochen) wieder angesteckt wird. Der hatte mit der Bronchitis schwer genug zu kämpfen und muss immer noch 3x/Tag mit dem Pariboy inhalieren.
Jetzt grüble ich schon die ganze Zeit was ich mit ihr mache, rufe ich am Montag an und frage wie´s dort aussieht oder lasse ich sie noch länger daheim um sicher zu gehen daß sie sich nichts einfängt aber dann krieg ich sie nicht mehr in den KiGa, das wird ein Dram geben....

Was würdet ihr machen ??
Würde mich sehr über eure Meinungen freuen
LG
Sabine + Maeva 3J + Yanis 22W

Beitrag von louca22 11.02.06 - 19:44 Uhr

Hallo!

Ich würde Dir raten nach Deinem Gefühl zu gehen.

Hättest Du diese Zweifel nicht, ob Maeva ohne Probleme wieder in den KiGa geht, würdest Du sie wahrscheinlich ohne weiter drüber nachzudenken zu hause lassen, um einen weiteren Infekt zu vermeiden.

Ich würde sagen, ruf Montag im KiGa an, können sie Deine "Ängste" beruhigen, dann schick sie hin, ansonsten lass sie zuhause.

Denn auch wenn Du sie hinschickst, und sie bringt die Magen-Darm-Grippe mit, wird sie sowieso wieder zu hause sein und im schlimmsten Falle Euch alle wieder anstecken.

Also, hör auf Deinen "Mutterinstinkt"!
So, wie Du Dich entscheiden wirst, wird es für Euch richtig sein!

Liebe Grüße

Louca

Beitrag von sigru 12.02.06 - 00:46 Uhr

Hallo,
ich würde Dir auch raten nach Deinem Gefühl zu gehen.
Allerdings muß ich Dir sagen, daß es ganz normal ist wenn man sich im Kiga sämtliche Krankheiten holt - das braucht Deine Kleine um Antikörper zu bilden!

Beitrag von armageddon1806 12.02.06 - 03:19 Uhr


ich weiß daß sich die Kids im KiGa alles mögliche holen, es ist nur so daß wir alle gerade deshalb fast 2 Wochen mit Bronchitis flach gelegen sind und ich echt kein Bock auf MD-Grippe habe.
Yanis ist erst 5 Monate und in dem Alter ist sowas auch nicht gerade ein Zuckerschlecken, mal davon abgesehen daß es für Maeva auch nicht schön ist da es sich ja nicht um einen Schnupfen handelt, da wäre es mir auch egal...
Ich stell mir das gerade so vor : Maeva mit Durchfall und Brechen während Yanis das gleiche hat und dazu noch inhalieren muss wegen der Bronchitis!
#schwitz:-%#heul:-[:-[:-[ Ne danke;-)

Werde am Montag mal im KiGa anrufen und hören was die dazu meinen.

Beitrag von sigru 12.02.06 - 09:19 Uhr

Deshalb hab ich ja gesat Du mußt nach Deinem Gefühl gehen.
Dann werdet doch erstmal wieder gesund bevor Du sie in den Kiga gibst.
Habt Ihr schon die Windpocken gehabt? Die haben auch bald wieder Saison...mein Sohn war 4 als er die sich im Kiga geholt hat und meine Tochter hat sie trotz stillen mit 6 Wochen auch bekommen(war aber nur eine sehr abgeschwächte Form).

Beitrag von armageddon1806 12.02.06 - 09:38 Uhr

ne die Windpocken oder andere solche Krankheiten hatten wir (ich inbegriffen) noch nicht, mir graust es schon davor aber ich denke mal da werden wir nicht drum herum kommen!
#augen
Mal sehen wie schlimm es uns erwischen damit wird...

Beitrag von sigru 12.02.06 - 10:18 Uhr

Hab keine Angst das schaffst Du schon!
Es ist einfach so, daß man sich im Kiga alles mögliche einfängt. Und das ist auch gut so, denn so bekommt man Antikörper gegen diese Krankheiten und mit der Zeit ist man nicht mehr so anfällig.

Meine Schwester ist Erzieherin - hat aber wegen Kinderbetreuung(eigener Kinder) ein paar Jahre nicht gearbeitet. Sie hat im Sept. letzten Jahres wieder angefangen und hat sich seitdem auch schon einige Infekte geholt...