Was soll ich machen???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von thosa 11.02.06 - 19:26 Uhr

Geht es hier irgendjemand ähnlich? Wir sind seit zwei Jahren verheiratet, haben zwei Jungs (7+8) aus vorherigen Beziehungen und hatten uns Anfang letzten Jahres entschieden noch ein gemeinsames Kind zu bekommen. Bis jetzt hat es nicht funktioniert und seit einiger Zeit besteht mein Mann auf Kondom, Wenn ich meine fruchtbaren Tage habe. Er meint, dass er jetzt kein Kind mehr möchte, weil er mich nicht mehr teilen möchte.
Ich verstehe das nicht. Klar haben wir Probleme in der Familie.(klassische Patchwork: er+1Kind; ich+1Kind), aber warum dieser Sinneswandel und wie soll ich damit umgehen. Hatte kurzzeitig schon den Gedanken ihm gar nicht mehr zu sagen, wen ich fruchtbar bin, aber das wäre nicht fair. Ich kann das nicht.
Was soll ich tun???

Beitrag von pinoccio 11.02.06 - 19:47 Uhr

Rede mit ihm, warum er plötzlich verhüten möchte. Vielleicht gibt es eine ganz einfache Erklärung. Ihn hintergehen würde ich ihn auch nicht. Das wäre echt nicht fair!
Viel #klee, das wird schon!!
Katja

Beitrag von thosa 11.02.06 - 19:51 Uhr

Seine Antwort war, das er mich nicht mehr mit einem Baby teilen will. Mehr will er dazu nicht sagen.
Er befürchtet halt, dass ich für ihn keine Zeit mehr hätte, weil wir ja schon zwei Jungs haben.
Ein weiterer Grund, den er mal einwarf war, dass wir kein drittes Kinderzimmer haben.
Aber das wäre das geringste Problem.
Er sucht nach irgendwelchen Ausreden... Zumindest hab ich so das Gefühl, dass es nur ausreden sind.

Beitrag von candy95 11.02.06 - 21:39 Uhr

Hallo Thosa!

Ich bin 6 Jahre verheiratet, einen Sohn (15 Jahre alt ) aus einer vorheriger Beziehung und eine gemeinsame Tochter ( 10 Jahre Alt ). Seid 2003 versuchen wir wieder schwanger zu werden. Zweimal ist es daneben gegangen, 2003 hatte ich eine Eileiterschwangerschaft und im August 2005 einen Abgang,zwischen durch hatte mein Mann auch Bedenken und wollte alles abbrechen. Ich weiß aber, das er sich das Kind auch sehr wünscht und wir geben nicht auf.
Ich will damit nur sagen, daß dein Mann vielleicht nur Angst hat, was auf euch zukommen könnte.
Das er dich nicht teilen möchte, glaub ich nicht.
Das ist nur eine Ausrede, ist meine Meinung, er hat bestimmt Anst davor was noch kommen könnte.
Ich kenne deine Familienverhältnisse nicht, vielleicht hat er einfach Angst davor, das ein Kind von euch sich vernachlässigt wird , was auf euch zukommen könnte, da es noch nicht geklappt hat.
Mein Mann hat tierische Angst davor, daß das Kind eventuell behindert sein könnte, da es noch nicht geklappt hat.
Ich möchte dir nur sagen, das er vielleicht nur Angst hat und deswegen verhüten will.
Versuche den richtigen Zeipunkt zu finden, um mit ihm zu reden.
Ich wünsche dir alles gute.
Oh, habe will geschrieben.

Alles liebe Candy#liebdrueck

Beitrag von thosa 12.02.06 - 12:33 Uhr

Danke Candy...
Es tut gut, zu hören, dass es mir nicht allein so geht. Bin im moment total verzweifelt...
Hatten gestern abend noch ein Gespräch, in dem er mich um Verständnis bat, weil er nicht mehr will. Er sagte aber auch, dass es in einem halben Jahr vielleicht wieder ganz anders aussieht.
Dir und deinem Mann drücke ich ganz fest die Daumen, das es bei euch bald klappt und gut geht.
#danke

thosa

Beitrag von candy95 15.02.06 - 19:24 Uhr

Hallo thosa!

Hatte bis heute leider keinen Internetanschluß.
Ich wünsche Dir auch alles Gute, das wir sich bestimmt zum guten wenden.
Laß Ihn ein wenig Zeit, ich weiß, leichter gesagt als getan.
Bei mir wird es diesen Monat auch wohl nichts.
Da ich ja nur noch einen Eileiter habe, habe ich ja nur noch 50%.
Leider sitzt das Ei auf der falschen Seite, da wo kein Eileiter vorhanden ist und das sogar in Doppelpack.
Ich gebe nicht auf und du auch nicht.
Liebe Grüße#liebdrueck
Candy95