Hilfe bei Zahnungsschmerzen - Backenzahn!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von galeia 11.02.06 - 19:32 Uhr

Meine Tochter hat jetzt 8 Zähne (4 oben 4 unten) und alle sind total problemlos gekommen. Jetzt kommt der erste Backenzahn - 2 Spitzen sind schon durch - und damit quält sie sich jetzt schon 6 Nächte :-[#heul Schläft unruhig bis überhaupt nicht, schreit im Schlaf, hat offensichtlich richtige Schmerzen.

Osanit und Dentinox haben gar nichts gebracht. Jetzt habe ich ihr die letzten 3 Nächte jeweils ein Paracetamol-Zäpfchen gegeben, damit hat sie dann 6-7 Stunden am Stück einigermaßen ruhig schlafen können. Tagsüber ist sie übrigens topfit.

Jetzt streite ich mit meinem Mann. Ich würde ihr gerne ein Zäpfchen geben, er nicht! Sie liegt jetzt mit ihm in unserem Bett und weint vor sich hin und kommt nicht zur Ruhe.... Sie tut mir so leid!

Kann ich ihr ruhig noch ein Zäpfchen geben? Gibt es noch Alternativen?

Ach so, es sind übrigens Paracetamol AL 125 für Säuglinge bis 1 Jahr, Kaja ist fast 16 Monate alt.

#danke#danke#danke

LG H. #klee

Beitrag von mamakind 11.02.06 - 20:00 Uhr

Hallo!

Versuche doch mal als Alternative VIRBUCOL Zäpfchen (rezeptfrei) auch den Apotheke. Die sind homöopathisch und helfen ganz gut.

Oder Globuli - z. B.:

Chamomilla (Kamille) verspricht Besserung, wenn die Zahnungsschmerzen bis zu den Ohren ziehen. Die Wange auf der Seite, wo der Zahn durchbricht, ist dann meist gerötet.

Pulsatilla (Wiesenküchenschelle) eignet sich für Kinder, die eher leise vor sich hin jammern und quengelig sind.

Dosierung: Beide Mittel gibt man in der Potenz D 12.
Bei starken Beschwerden anfangs dreimal im Abstand von einer viertel Stunde eine Dosis (Kinder 3 - 4 Kügelchen).

Ansonsten gebe ich meiner Tochter auch Paracetamol. Wenn sie Schmerzen hat, warum nicht. Mein Kia sieht das auch nicht so eng und sagt auch, dass man das ruhig geben kann, wenn sie starke Zahnschmerzen hat.

LG Simone

Beitrag von galeia 11.02.06 - 20:04 Uhr

Ich danke Dir! Werd morgen mal in die Notfall-Apo fahren.

Für heute hab ich mich durchgesetzt. Nach einer Stunde weinen gab es ein Zäpchen und 10 Min. später ist Kaja eingelullert.

LG H. #klee