Weiß nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Verzweifelt 11.02.06 - 20:45 Uhr

Ich bin 17 und in der 15. Woche schwanger! Aber ich weiß nicht wie ich das meinen Eltern sagen soll. Ich weiß es zwar schon eine gaze Weile nehm mir auch immer wieder vor es jetzt zu sagen aber dann kneif ich doch wieder weil ich so angst habe vor ihrer Reaktion. Bin in der 10.Klasse Realsschule werde meinen Abschluss aber noch vor dem Entbindungstermin schaffen. Aber bei meinen Eltern ist es echt so das zuerst schule kommt, dann Ausbildung und dann igrendwann KInder. Ist ja auch richtig eigentlich aber jetzt sieht es halt ein bisschen anders aus. Die meißten von euch sind ja schon Mama und auch schon älter als ich und ich hoffe ihr könnt mir ein paar gute Ratschläge geben.

Lg und danke im Vorraus

Beitrag von julu1982 11.02.06 - 21:01 Uhr

Hi

eimfach sagen und fertig. Wenn du dies noch weiter rauszögerst dann sind deine Ellis nur entäuscht!
Ich habe auch meine Ausbildung trotz Kind geschafft, habe sogar im Wechseldienst gearbeitet. Es war zwar schwer doch machbar!

Gruß Julia und viel #klee

Beitrag von milchtheke 11.02.06 - 21:16 Uhr

Also ich seh das so ähnlich wie Julia. Deine Angst ist wahrscheinlich nur viel schlimmer als die Reaktion Deiner Eltern, so war es jedenfalls bei meinen Eltern. Ich hab meinem Papa damals einen Schnaps hingestellt und ihm gesagt: "Den wirst du gleich wahrscheinlich brauchen" Er meinte zwar erst, dass er ihn nicht brauchen wuerde, aber nachdem ich ihm einfach gesagt habe: Du wirst Opa, hat er ihn doch getrunken. Das war das einzig "negative";-). Denn danach hatte er Traenen in den Augen und freute sich. Also Kopf hoch, #pro das wird schon, mach dir nicht vorher zu viele Sorgen.

Gutes Gelingen
Jessie

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&pid=2263785

Beitrag von anyca 11.02.06 - 21:31 Uhr

Keine Panik - die meisten Eltern werden bei so einer Nachricht zwar im ersten Moment nicht super begeistert sein, aber sie unterstützen ihre Töchter dann doch.

Lange wirst Du die Schwangerschaft eh nicht mehr verheimlichen können, wenn Du schon 15. Woche bist, also nimm allen Mut zusammen und sag es ihnen am Sonntag!

Und wenn Du Deinen Schulabschluß noch vor der Geburt schaffst, ist es doch super - dann fängst Du halt 1 Jahr später mit einer Ausbildung an als geplant.

Steht denn der Vater des Kindes zu Dir?

Beitrag von verzweifelt 11.02.06 - 22:54 Uhr

Ja ich bin noch mit ihm zusammen! Ich hab ihn gefragt ob ich abtreiben soll aber das wollte er nicht, ich auch nicht aber ich fand es einfach fair ihn zu fragen wie er esw sieht. Meint wir kriegen des auf jeden Fall zusammen hin. Und er steht voll und ganz hinter mir! lg

Beitrag von anyca 11.02.06 - 22:56 Uhr

Na, das klingt doch gut!

Dann spring mal ins kalte Wasser und sag es Deinen Eltern, die werden Dir schon nicht den Kopf abreißen. Und alles Gute für die Schwangerschaft!

Beitrag von nirttac 11.02.06 - 22:17 Uhr

Hee,Maus,Kopf hoch!
Du musst es Ihnen einfach sagen,geht ja kein Weg dran vorbei...
Wars denn geplant?Oder einfach passiert?
Ich war 15 als ich das erste mal schwanger war.Und ich hatte schiss wie sau es meinen Eltern zu sagen!!!
Aber irgendwann hab ichs einfach gesagt.
Meine Mutter war geschockt!!!Doch am nächsten morgen hat sie mir schon ein schwangerschaftsbuch geschenkt :-)
Sie hätte zu mir gestanden, egal wie ich mich entschieden hätte!
Was denkst du denn wie deine Eltern reagieren?
Als ich das zweite mal schwanger war,mit 17,hatte ich eigentlich keine angst mehr es zu sagen.
Denn ich hatte einfach verstanden,dass es MEIN Leben ist.
Und wenn ich mich für das Kind entscheide,dann kann ich es auch jedem erzählen...die ganze Welt könnte es wissen.Es war mir egal,was andere sagen.Selbst was meine ELtern dazu sagen!
Denn ich weiss,dass ich,ganz allein ich (ok,auch der papa :-)) für dieses Kind da sein müssen,es erziehen und aufziehen müssen,dass ich selbst sehen muss wie ich alles hinbekomme...und nicht meine eltern.
Also hab ichs wieder mal einfach gesagt.Und sie waren wieder geschockt :-)
aber es war mir egal.Mittlerweile ist meine Große fast 4 und die Kleine 15 Monate!Und meine Eltern sind gaaanz stolze Großeltern und lieben die zwei Mäuse über alles!
Es ist nicht immer einfach!!!Vorallem halt mit Schule,Ausbildung und so!Aber ich habs auch geschafft.Man muss dann halt schon einiges dafür tun,um seine Kinder auch allein großziehen zu können (also auch finanziell unabhängig zu sein).Aber man schafft es wenn man möchte!
Du wirst das schon schaffen!Los,erzähl es ihnen einfach!
Ich weiss ja nicht,wie es bei euch daheim so ist und wie du dir deine zukunft vorstellt,aber es ist doch deine sache!
Du darst natürlich nicht davon ausgehen,dass deine mama dr dein kind abnimmt oder so...das ist dann deine sache!
Ich hatte zum Beispiel während der Ausbildung ne Tagesmami und wenn ich jetzt arbeite ( sind ja nur 40 STunden im Monat),dann muss ich immer sehen,dass mein Kerle hier bei den kids ist...
wie gesagt,ist nicht einfach.
ABer es geht!!!Glaubs mir,du bekommst das hin!!!!!!
Los geht,s!Erzähl es!Und sag dann mal bescheid,wie´s war!Ich drück dir die Daumen!

Beitrag von verzweifelt 11.02.06 - 23:01 Uhr

Also es war nicht geplant, aber jetzt freue ich (wir) uns total. Ich hab echt angst es zu sagen. Meine mum hat vor nem Jahr oder so mal gemeint das wenn ich mit nem Kind nach hause komma gleich ins heim komm. Sie werden bestimmt sagen das es bei mir eh klar war. Ihrer meinung nach bin ich weder so toll wie meine ältere schwester die abi gemacht hat , noch so toll wie ihr kleiner engel, naja die ist auch schon 13! Aber egal was ich mach es ist falsch und nie genug! Auch mögen die meinen Freund nicht obwohl ich jetzt schon fast 2Jahre mit ihm zusammen bin.

Lg und danke

Beitrag von nirttac 12.02.06 - 08:47 Uhr

Hee,wie schon gesagt, es ist dein Leben!
Und du wirst das schon schaffen!Lass sie doch sagen was sie wollen...und wenn sie echt so ausflippen und dich rausschmeissen,mein gott,dann hoffe ich mal,dass sie eich auch wieder abregen werden und wieder auf dich zu kommen.
aber du bist jetzt nicht mehr allein!!!Du hast deine eigene Familie!Wo kommst du denn eigentlich her?

Beitrag von manavgat 12.02.06 - 11:19 Uhr

Geh zu Pro Familia und bitte darum, dass jemand mitkommt, wenn Du Deinen Eltern reinen Wein einschenkst.

Wenn Du jetzt alles gibst für einen guten Abschluß, dann wirst Du es später nicht so schwer haben.

Ich wünsche Dir und Deinem Kind alles Gute!!!!!

Manavgat

Beitrag von brinchen19 12.02.06 - 17:47 Uhr

HuHu...


Ich war mit 17 das erste mal Schwanger (hatte leider eine FG)...ich hab es erst meiner Mutter gesagt und dann haben wir es zusammen meinem Vater gesagt...man kann es vorher nicht planen,wie man es sagt oder so...es kommt sowieso alles anders...

LG und alles Gute...Bine mit Jana-Sophie im Bauch 36ssw

Beitrag von knuddel24688 12.02.06 - 19:40 Uhr

Hallo!

Also ich bin auch erst 17 und gehe auch noch zur Schule (11.Klasse).
Ich habe meinen Eltern ein richtig schönes Mittagessen gekocht und habe ihnen anschließend gesagt,dass ich in der 9.Woche bin. Sie waren zwar #schock im ersten Moment aber dann haben sie sich doch #freu.

Also nicht lange hinauszögern,dass macht das ganze nur schlimmer!

LG
Knuddel + #baby-Boy (20.woche)

Beitrag von melle23 13.02.06 - 10:27 Uhr

Hallo
also ich war mit 19 schwanger ich hatte auch angst es meiner mutter zu sagen also bin ich erst mal zu meinen bruder und er hat mir hoffnung gemacht und gesagt ich brauche keine angst zu haben das wir es schaffen das fand ich lieb von ihm das er mich unterstüzen will.Meine grösste angst war es meiner mutter es zu sagen aber sie hat es mir gleich angesehen und hat mich in den arm genommen und gesagt ich habe 4 eigene und 2adobtierte kinder gross bekommen dann schaffen wir das kleine auch noch . du musst es sagen so schnell wie möglich sonst sind sie vielleicht danach noch mehr verärgert weil du es nicht gleich gesagt hast ich wünsche dir viel glück und kopf hoch :-)



Lg Melle#blume

Beitrag von lalalalal 13.02.06 - 20:55 Uhr

hi du


aber zu der sache , deinen abschluss kannst du danach machen , sogar wärend der schwangerschaft , du brauchst keine panik haben das du dann aufeinmal auf der strasse leben musst , deine eltern kriegen den schock ihres lebens und gut ist :) da kommen sie schon drüber hinweg sags denen einfach , oder mach es ein bisschen schön , kauf ein paar schühchen pack die in 2 geschenkkartons und süss verpackt gibst du sie deinen eltern...und falls sie doch noch ausrasten , dann legt es sich spätestens nach ein zwei wochen , auch wenn eltern immer schimpfen , die meisten sind sooo weich das die im nachhinein nicht genug bekommen
und vieleicht reagieren deine eltern ganz anders als du es denkst

ich wünsch dir und deinem baby alles gute :)
und wünsch dir viel glück mit deinen eltern
LG Jessica

Beitrag von fiona2003 13.02.06 - 22:08 Uhr

Hey,

geh einfach zu Deinen Eltern. Fast alles Eltern sind erstmal geschockt aber das geht vorbei!!!!

Ich wurde mit 21 schwanger und ich war noch in der Ausblidung. Ausserdem war ich nicht einmal ein Jahr mit meinem Freund zusammen. Da hatte ich auch Panik. Aber ich habe meinen Eltern einfach das Ultraschallbild mitgebracht und eine Flasche Sekt. Mein Vater rannte erstmal auf die Toilette. Er musste brechen aber dann hat er sich gefreut. Sicher ist das eine Umstellung. Das verändert nunmal das Leben. Man muss das erstmal verdauen..... und sogar mein Vater hat sich wieder beruhigt und auch er hat sich schon nach wenigen Minuten auf das Baby gefreut!

Ich drücke Dir die Daumen und ich finde den Tipp super sich eine Hilfe zu holen....

Liebe Grüße
Tina

Beitrag von she_unique 16.02.06 - 20:00 Uhr

Hi Du!!

Ich hatte vor drei Jahren das gleiche Problem, war zwar schon 19, hatte grad nen neuen Job und wohnte noch bei muttern.:-D
Tja, was soll ich sagen? Ich habs bis zum 5. Monat rausgeschoben und dann hat sies von jemandem anderen erfahren.#schmoll
War nicht so toll, wirft sie mir heute noch vor. Aber ihre reaktion war nicht so schlimm wie ich mir das gedacht hatte. Sie hat sich tierisch gefreut und jetzt steck ich wieder in der gleichen Zwickmühle, diesmal sag ich es ihr aber eher ;-)