Widerruf eines Freistellungsauftrages

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mo120603 11.02.06 - 20:54 Uhr

Hallo,

wir haben Konten gekündigt, allerdings hierbei nicht unsere Freistellungsaufträge!

Wie formuliert man denn diesen Widerruf, wir konnten überhaupt nichts im Netz finden.

Danke & liebe Grüsse

Beitrag von sonne_1975 11.02.06 - 20:59 Uhr

"Hiermit widerrufe ich mein Freistellungsauftrag für Konto Nr. XXX zum xxx".

Gruss. Alla

Beitrag von sunset.chill 11.02.06 - 21:01 Uhr

NEIN, das reicht nicht!

Die Änderung muss auf den Formularen der Bank erfolgen.

Gruss

sc

Beitrag von milady 12.02.06 - 09:19 Uhr

Bei den meisten Banken muss es nicht auf einem Formular erfolgen, es reicht ein einfacher Zweizeiler.
So ist es zumindest bei uns.

Wenn man verheiratet ist müssen, beide Steuerpflichtigen unterschreiben, das vergessen leider viele wenn sie ein Einzelkonto haben.