8Tage-schreien lassen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chokonane 11.02.06 - 21:12 Uhr

Hey!
Melde mich neu hier!
Sind seit Freitag aus dem Kh zu hause und ich bin etwas überfordert.
Wir füttern BebaHaPre und das so alle 2-4 Stunden, lt Hebi normal. Aber Jannis probiert heute mal aus, zu schreien, ich will ihn füttern und auf meinem Arm pennt er ganz cool.
Das find ich aber nicht so doll, er hat ja sein eigenes Bettchen.
Kann ich ihn mal schreien lassen, wenn ich dabei bleibe, ohne ihn auf den Arm zu nehmen?
Was habt ihr gemacht in den ersten Tagen.
Bin für alle Tips dankbar.
LG
Choko + Jannis

Beitrag von oliviahbs 11.02.06 - 21:37 Uhr

Hallo Ihr,
bei mir waren die ersten Tage, aber auch Wochen ähnlich. Mein Baby war nur ruhig, wenn es in meinen Armen lag. Ich habe mir da keine Gedanken gemacht, was andere sagen und tun. Ich habe mich auf mein Gefühl verlassen und mein Baby viel getragen. Es durfte den ganzen Tag auf meiner Brust verbringen, sich sicher und geborgen fühlen. Es war es ja so in Mama´s Bauch gewohnt. Es schreien zu lassen halte ich persönlich für keine gute Idee, da es dadurch nicht wirklich beruhigt. Ganz im Gegenteil, so könnte sich euer Baby verlassen fühlen. Es weint ja, weil es ein Bedürfniss hat, welches gestillt werden soll. Im Moment kann sich so ein Wesen nur durch Weinen äußern. Also gebt eurem Spatz was er braucht, nämlich Körperkontakt soviel wie er haben möchte und vor allem Zeit sich drausen in der Welt zurecht zu finden. Das ist nämlich gar nicht so einfach, uns ist ja auch manchmal zum heulen zumute.

Liebe Grüße und alles Gute für eurer Baby,
Olivia
P.S.: Könnt Euch ja mal melden und berichten wie es nun ausgegangen ist.

Beitrag von chokonane 12.02.06 - 16:10 Uhr

Also,
noch mal an alle, die mir hier so schnell geantwortet haben, war gestern etwas groggy und überfordert. Sind ja auch grad erst zuhause.
Keine Angst, ich lasse mein Kind nicht alleine, wenn er schreit.
Das Kuscheln kommt auch nicht zu kurz, das brauchen wir ja beide.
War gestern nur irritiert, man bekommt soviele Ratschläge, da weiss man echt nicht mehr weiter.
Aber Jannis weiss, das Mama und Papa immer da sind.
Aber er kennt sein eigenes Bettchen auch schon und das scheint ihm zu gefallen, gestern nacht hat er es da fast 4 Stunden ausgehalten.
Ich war beeindruckt.
Und heute morgen war dann wegen dem bösen Bauch Kuscheln und Trösten angesagt.
Also alles i.O.
LG
Choko

Beitrag von beni76 11.02.06 - 21:25 Uhr

Hallo Choko
Also erst mal #liebe Glückwunsch zu Deinem Jannis
Bitte bitte lass ihn nicht schreien!!! Er ist noch so klein und muss erst mal in dieser "kalten, lauten, hellen " Welt ankommen! Er braucht Dich und Deine Nähe, weil es das Einzige für Ihn ist, was er kennt! Wenn er auf Deinem Arm schläft, hört er den vertrauten Herzschlag, Deine Wärme, riecht Deinen Geruch! Manche Babys schlafen von Anfang an alleine, aber die meisten fühlen sich voll verloren dabei!
Lino, mein Sohn wird Mittwoch 12 Wochen alt und schläft tagsüber fast nur auf meinem Arm oder im Tragetuch! Ich lasse ihn auch, weil es ihm gut tut! Nachts schläft er in seinem Stunbenwagen, neben meinem Bett, aber das will er so auch! Hat er von Anfang an gemacht und bei uns im Bett hat er kaum geschlafen ! Wenn es jedoch anders wäre, dürfte er auch bei mir im Bett schlafen!

Was mir in schwierigeren Zeiten auch immer hilft ist das Buch, "Oje ich wachse" da sind die ersten mentalen Entwicklungsschübe drin beschrieben und was die Kinder dann besonders brauchen!
Du kannst die Kurzfassung auch da nachlesen
http://www.beebie.de/service/entwicklung/wachstum.htm#Wie%20lange%20dauert%20ein%20Sprung

Ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte! Geniesse die Zeit, auch wenn es anstrengend ist! Sie werden so verdammt schnell groß!!!

Liebe Grüße
Beni und Lino

Beitrag von chokonane 12.02.06 - 16:12 Uhr

Also,
noch mal an alle, die mir hier so schnell geantwortet haben, war gestern etwas groggy und überfordert. Sind ja auch grad erst zuhause.
Keine Angst, ich lasse mein Kind nicht alleine, wenn er schreit.
Das Kuscheln kommt auch nicht zu kurz, das brauchen wir ja beide.
War gestern nur irritiert, man bekommt soviele Ratschläge, da weiss man echt nicht mehr weiter.
Aber Jannis weiss, das Mama und Papa immer da sind.
Aber er kennt sein eigenes Bettchen auch schon und das scheint ihm zu gefallen, gestern nacht hat er es da fast 4 Stunden ausgehalten.
Ich war beeindruckt.
Und heute morgen war dann wegen dem bösen Bauch Kuscheln und Trösten angesagt.
Also alles i.O.
LG
Choko

Beitrag von ixama 11.02.06 - 21:23 Uhr

Er trickst dich nicht aus. Er weiss nicht, was ihm geschieht. Er will nur bei dir sein und braucht Wärme.

In 12 Wochen ist alles anders. Er ist noch ein absoluter Frischling und hat absolute Urinstinkte.

viel Kraft und viel Liebe,

Ixama

Beitrag von gaku 11.02.06 - 21:24 Uhr

Hallo Choko,
laß Deinen Jannis ruhig auf dem Arm schlafen. Du brauchst ihn jetzt noch nicht dazu erziehen, daß er im Bettchen schläft. Bei uns hat es jedenfalls nicht geklappt. Du machst Dir nur unnötig Streß und Deinem Kind auch.
Enie ist morgen 7 Wochen alt und sie fängt jetzt an, daß sie mal ab und zu allein im Stubenwagen einschläft, ohne zu weinen. Abends klappt es noch nicht, da schläft sie auf dem Arm ein.
Nur geduld irgendwann klappt es auch.

Gruß Mary

Beitrag von lenser 11.02.06 - 21:42 Uhr

Kann mich an die letzte nachricht nur beteiligen!Er ist noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu klein ,die darf man garnicht schreien lassen!!Meine Kleine hat fast zwei monate NUR auf meiner brust geschlafen,wenn sie ganz weg wahr hab ich sie in ihr bett gelegt für paar minuten.Mitlerweilw ist sie über drei monate und schläft gerade ganz alleine in ihr bettchen und das bis morgen früh

Beitrag von ayshe 12.02.06 - 14:39 Uhr

hallo,

tja, er hat nur dich,
du bist alles, was er auf der welt hat,
ohne dich geht es ihm schlecht,
ist doch normal.


laß ihn dochnicht allein mit seiner verlassensangst.

nur das gibt ihm die sicherheit, in ruhe schlafen u können.



ich gebe meiner tochter noch heute den kontakt, wenn sie ihn braucht, fertig.

lg
ayshe

Beitrag von chokonane 12.02.06 - 16:08 Uhr

Also,
noch mal an alle, die mir hier so schnell geantwortet haben, war gestern etwas groggy und überfordert. Sind ja auch grad erst zuhause.
Keine Angst, ich lasse mein Kind nicht alleine, wenn er schreit.
Das Kuscheln kommt auch nicht zu kurz, das brauchen wir ja beide.
War gestern nur irritiert, man bekommt soviele Ratschläge, da weiss man echt nicht mehr weiter.
Aber Jannis weiss, das Mama und Papa immer da sind.
Aber er kennt sein eigenes Bettchen auch schon und das scheint ihm zu gefallen, gestern nacht hat er es da fast 4 Stunden ausgehalten.
Ich war beeindruckt.
Und heute morgen war dann wegen dem bösen Bauch Kuscheln und Trösten angesagt.
Also alles i.O.
LG
Choko