Vorsorgeuntersuchungen?? welche???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von terrortoertchen 11.02.06 - 23:18 Uhr

hallo ihr anderen schwangeren!

bin in der 9.ssw und nun bekam ich beim arzt so eine übersicht über die ganzen vorsorgenuntersuchungen und bin total hin und hergerissen, welche sinnvoll und welche übertrieben ist?

habt ihr erfahrungen und tips??

lg
britt

#kratz

Beitrag von kaptainkaracho 11.02.06 - 23:26 Uhr

hallo
glüchwunsch zur ss!

also ich hatte folgende untersuchungen gemacht:
- toxoplasmose (habe 3 katzen)
- tripletest (den nackenfaltdingstest hab ich nicht gemacht, da ich mit meinem alter eine zu geringe wahrscheinlichkeit habe das mein kind downsyndrom hat)
- ss-diabetes, aber auch nur, da diabetes in der familie meines partners vorkam

wenn du einen guten frauenarzt hast, wird er dir schon sagen welche untersuchungen in deinem fall sinnvoll wären und welche nicht (hat meine fä auch so gemacht und den tripletest wollte ich /obwohl meine fä meinte das dies wirklich nicht nowendig sei/ da ich in den ersten wochen noch die pille nahm und angst hatte meinem baby geschadet zu haben----> obwolh in den ersten 12wochen das baby über den blutkreislauf noch garnicht mit versorgt wird)

#liebdrueck alexa + christian *20.12.05

Beitrag von katze72 11.02.06 - 23:32 Uhr

Hallo Brit, ich habe fast alle Untersuchung, außer den Triple-Test machen lassen. Erst die Nackentransparenzmessung beim Spezi mit Blutentnahme, dann die Feindiagnostik, 2x Doppler und jedes mal US. Da mein Man MS hat und ich eine Fußfehlstellung, haben wir alles machen lassen , um 100% ig sicher zu sein. Naja richtig sicher ist man nie, kann ja auch was wären der Geburt passieren.

LG Katze

Beitrag von melly25746 12.02.06 - 11:24 Uhr

Hallo Britt,

habe mich bis vor kurzem auch damit rumgeplagt, was wichtig ist und was nicht.

Wir haben den Taxo machen lassen und werden die
SS-Diabetis machen lassen.

Mein FA meinte, das seine Frau diesen Triple-Test auch nicht mahcen lassen hat und die haben vier Kinder.

Ausserdem gibt er dir ein Wahrscheinlichkeitsrate und dann kommen weitere Test.

Was wenndu bei einer Fruchtwasseruntersuchung dein Kind verlierst?

Du wirst dir die ganze Schwangerscahft über Gedanken machen. Schwangerschaft soll man geniessen.

Wir freuen uns auf unser Baby und egal ob es gesund ist oder krank, wir werden es bekommen.

LG Melly (SSW 7+6)

Beitrag von s_a_m 12.02.06 - 12:10 Uhr

Hallo Britt!

Vielleicht interessant für einen Überblick?

Auf meiner Website (erreichbar über meine Visitenkarte / Klick auf den Nicknamen s_a_m) habe ich u.a. ausführliche Texte zum Thema Pränataldiagnostik zusammengestellt. Eingegangen wird unter anderem auf einige de gängigsten derzeit möglichen Untersuchungen (Was wird gemacht? Was sind die Vorteile, wo liegen Risiken? Welche Konsequenzen könnten sich durch das Ergebnis ergeben?), die Untersuchungszeitpunkte sowie auf die Erkennbarkeit verschiedener Formen von Behinderung und Fehlbildungen. Die Texte sind auch für medizinische Laien gut verständlich; schwierige Begriffe werden z.B. erläutert. Die Texte geben nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern es sind Sachinfos, die allgemeine Informationen bieten, nach denen man selbst entscheiden kann, was für einen persönlich sinnvoll und langfristig tragfähig erscheint.

Liebe Grüße
Sabine (Mail- & Homepage-Kontakt über die Visitenkarte)

Hier die Hauptthemen der Website in der Rubrik "Pränataldiagnostik":

- Pränataldiagnostik allgemein
- Messung der Nackentransparenz (NT-Screening, Nackenfaltenmessung / mit Hinweisen zur Unterscheidung vom Dorsonuchalen Ödem [ist im Mutterpass aufgeführt], dem Hydrops fetalis und dem Hygroma colli)
- Biochemie-Test (beim First-Trimester-Screening)
- First-Trimester-Screening (Erst-Trimester-Screening / Combined Test)
- Triple-Test (MoM-Test)
- (Farb-) Doppler-Ultraschall ((Farb-) Doppler-Sonographie)
- sonografische Feindiagnostik (Feinultraschall / Organscreening / „Fehlbildungsultraschall“)
- 3D-Ultraschall und 4D-Ultraschall (Live-3D-Ultraschall)
- Chorionzottenbiopsie
- Amniozentese (Amniocentese / AC / Fruchtwasserpunktion / Fruchtwasseruntersuchung)
- Cordozentese (Nabelschnurpunktion)
- pränataler Schnelltest (FisH-Test)
- Schwangerschaftsabbruch nach der ca. 16. SSW, Umgang mit Geschwisterkindern