Mein Kind bekommt nichts süßes!!!!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von dina84 12.02.06 - 00:00 Uhr

Hi!

Ich muss das mal los werden! Findet ihr es sooooo schlimm das mein Kind 15.02.05 geb. also fast 1 Jahr, immer noch keine Süßigkeiten bekommt?

Fast täglich muss ich irgendwelche Diskusionen führen!

Ich möchte das mein Sohn erst einmal alles richtige schmeckt bevor ich ihm diesen Zuckrkramm gebe!

Was ist so schlimm daran?

Seine Lieblingsspeisen sind übrigens Tomaten saure Gurken und Mandarinen und das am liebsten alles zusammen!!!


Hoffe auf viele Antworten!

Liebe Grüße Nadine und Sean!

Beitrag von babydrache 12.02.06 - 00:04 Uhr

MEINE MEINUNG!!!:

Jeder muß selbst wissen was er seinem lütten gibt und was nicht!!!

Ich werde unserer lütten auf jedenfall was süßes geben.,und unter keinen umständen so Reiskekse oder diese dinkel stangen...hab die mal probiert, sind ja schäußlich.
Wenn ich schon schokolade,nen fruchtzwerg oder sonst was esse,darf sie auch.

So,ich hoffe du fühlst dich nicht angegriffen,aber das ist meine meinung dazu.

mfg
baby#drache

Beitrag von klugscheisser 14.02.06 - 00:30 Uhr

Hallo!

Schön das du zu deiner Meinung so stehen kannst.
Ich persönlich finde aber das du etwas falsch siehst.

Kinder lernen das schmecken, Kinder wissen nicht was gut für sie ist und was nicht.
Die Eltern haben dafür Verantwortung.
Ich sage immer "wenn man ein Kind vom ersten Tag mit Zucker stopft, dann zerstört man seinen Geschmackssinn".
Es sind soviel Zusätze in den Lebensmitteln, Geschmacksverstärker usw.

Ein Kind muss schmecken lernen.
So wie es einen Apfel essen soll, kann es natürlich auch mal ein Stück Kuchen essen ABER man sollte es nicht übertreiben mit süßen.
Nur weil du keine Dinkelstangen magst oder Reiskekse heißt es nicht das dein Kind es nicht mag.
Jeder Mensch hat vorlieben für etwas anderes, jeder Gaumen ist individuell und reagiert auf bestimmt Gewürze und Süßungsmittel.

Ich habe hier in meinen Umkreis sehr viel übergewichtige Kinder, da die Eltern auch der Meinung waren "was mir nicht schmeckt......", diese Kinder werden sehr darunter leiden, genauso wie ihre Zähne.

Ich bin aber dennoch der Meinung das es gut ist, wie du zu deiner Meinung stehst und das es jeder machen sollte wie er denkt.
Mein Beitrag sollte nur als kleine Anregung dienen.
Alles liebe

Beitrag von babydrache 14.02.06 - 02:08 Uhr

GUt das du auch deine Meinug vertritst.

Ich kann dir auch sagen warum ich so denke.

Bei meinen Eltern gabs kein BIO zeugs,ich habe zwieback mit banane gefuttert,schmelzfloken aus der Flasche, und normal gewürzte sachen vom tisch bekommen.
Haben meine Eltern was süßes gegessen,und ich wollte probieren,war das alles kein problem.
Oder ich hab beim einkaufen mal gefragt ob wir gummibärchen mitnehmen. ein Nein war auch da immer ok für mich.

Und nur weil man einem KInd etwas süßes gibt,heist es noch lange nicht das es nicht weiß wie ein apfel,eine banane usw schmecken.

Danke für deine meinung:-)

baby#drache

Beitrag von suny123 14.02.06 - 14:04 Uhr

vielleicht schmecken dir keine reiswaffeln und dinklestangen, weil du auch schon gleich als kind an den ganzen süßkram gewöhnt wurdest.

Beitrag von babydrache 14.02.06 - 15:55 Uhr

glaube ich weniger.

die teile schmecken halt nach nichts,finde ich.

Beitrag von klugscheisser 14.02.06 - 23:53 Uhr

Hallo!

Ja aber weil es dir nicht schmeckt heißt es doch nicht das es schlecht ist.
Die Erde dreht sich weiter.
Wie ich geschrieben hatte ist jeder Mensch individuell veranlagt und jeder schmeckt anders, so wie jeder anders fühlt.

Ich finde es besser wenn ein Kind noch unterschiede schmecken kann.
Wenn ich einen Kind einen Tee gebe und es kann sagen nach was dieser schmeckt.
Wenn ich einen Kind ein Dessert gebe und kann verschiedene geschmäcker heraus finden.
Das ist gut für ein Kind.
So kann es auch feststellen was es lieber mag und was nicht.

Ich wünsche euch alles gute

Beitrag von babydrache 15.02.06 - 01:03 Uhr

ich wünsche auch dir alles gute...!!

babydrache+Loren (die kein bio zeug bekommt,und trotzdem wissen wird wie unterschiedlich obst gemüse und anderre Lebensmittel schmecken)#freu

Beitrag von klugscheisser 15.02.06 - 22:48 Uhr

Wer spricht denn immer von Bio?

Ist für dich alles was gesund ist auch gleich BIO oder Oeko?

Die besten Gerichte können gesund sein und viele würden es gar nicht merken, die Einbildung macht es auch.

Alles gute

Beitrag von babydrache 16.02.06 - 00:50 Uhr

nein,ich meinte damit das ich keine bio produkte kaufe,weil die einfach zu teuer sind.
bei uns kommt normales Obst und gemüse auf den tisch.

Wir achten schon darauf das es gesundes gibt.
da braucht sich keiner den kopf drüber zerbrechen.

Wir werden unsere kleine genauso ernähren wie es unserre eltern bei uns gemacht haben.

mfg

baby#drache

Beitrag von myvancouver 12.02.06 - 00:27 Uhr

Also, ich hab auch gar nix Süßes gegeben (... und musste mir sogar von meiner Mutter anhören "das arme Kind, keeeeiiiinee Schokolade???!!!???").

Mit dem Ergebnis, dass Eliah (heute fast 4) keine Süßigkeiten anrührt!!! Schokolade (außer Nutella) findet er eklig, Gummibärchen ebenso, aber Salzgurken, Zaziki, Parmesankäse und Chips findet er suuuuper.

Damit kann ich wesentlich besser leben als mit einem Schoko-Kid ...! Und unser Zahnarzt auch!

Mach Dir nix aus den Anmerkungen, falls Du sie bekommst, mach einfach das, was Du gut findest! Dein Kleiner wird Dir schon irgendwann sagen, was er will!

LG
Sandra

Beitrag von sandra7.12.75 12.02.06 - 08:32 Uhr

Hallo

Unsere Kinder bekommen auch was aber in maßen.Die sind aber schon fast 8,6 und 2 Jahre alt.Vorm ersten Jahr gab es nichts.Fruchtzwerge essen wir garnicht,schmeckt denen nicht.Die mittlere und auch die kleine essen auch lieber Gurken,Tomaten und Paprika.Mach es so wie Du es für richtig hälst.

lg

Beitrag von sannisu 12.02.06 - 10:29 Uhr

Hallo Nadine,


Ich bin auch der Meinung jeder sollte es halten wie er meint, meine Kleine isst hier und da mal Gummibärchen oder Kinder-Schoki! Bei den ganzen Tanten und Omas die sie noch hat, wäre es schwierig sie davon fern zuhalten. Führe deswegen keine Diskussionen, wenns in massen ist! Sage aber auch den Omas bescheid wenn sie schon etwas Süsses gegessen hat, dann gibts eben keine mehr....find es aber schon ok, wie du es hälst, ist ja auch noch sehr klein...vielleicht änderst Du Deine Meinung in einem Jahr auch schon wieder?!

Gruß
Sannisu

Beitrag von manavgat 12.02.06 - 11:31 Uhr

Wir trinken zuhause nur Wasser, keine Limo, kein Saft, kein sonstiger Zuckerkram. Als meine Tochter klein war, hab ich den Brei selbstgekocht, weil dieses Milupazeug viel zu süß ist.

Jetzt ist sie 13 und kann natürliche Aromen schmecken, was die meisten Klassenkameraden nicht können.

McDoof gibt es bei uns 2 mal im Jahr. Cola und so nur zu besonderen Anlässen (Restaurant oder Geburtstag) und ich kaufe nur wenig Süßigkeiten.

viele Mütter sind einfach gedankenlos und ahnen nicht, was sie ihren Kindern mit Fruchtzwergen, Milchschnitte und sonstigem Junkfood antun.

Also lass Dich nicht verunsichern.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mutterschaf 12.02.06 - 13:55 Uhr

... und einige Mütter wissen nicht was sie ihren Kindern antun mit einer Kindheit ohne Lakritzschnecken, ohne Eis im Freibad, ohne Ü-Ei als Überraschung zwischendurch.
ICH halte mein Kind nicht bei Wasser und Brot. Als Babys brauchen sie sicher keinen Süsskram. Ab einem gewissen Alter hab ich allerdings nix dagegen einzuwenden. Die werden ihre ökologisch angebauten Reiskekse, die Mutti ihnen als Pausenbrot in den Jutesack gesteckt hat, eh auf dem Schulhof in den Müll schmeissen. Meiner Meinung nach gehört Naschen zur Kindheit dazu. Ab und zu jedenfalls.

Beitrag von manavgat 12.02.06 - 14:32 Uhr

ist klar im Vorteil!

Wo bitte habe ich geschrieben, dass es bei uns überhaupt keine Süßigkeiten gibt?

Gruß

Manavgat

Beitrag von sandra7.12.75 12.02.06 - 14:51 Uhr

Hallo

Die hat die Lakritzschnecken nicht gegessen sondern auf den Augen ;-).Die motzt jetzt hier rum weil sie weiß das Ihre Kinder zuviel bekommen und sich irgentwie verteidigen muß.

lg Sandra mit Eisgekühlten Früchtetee

Beitrag von mutterschaf 12.02.06 - 20:50 Uhr

Nach Früchtetee sieht Dein Körperbau echt nicht aus, aber heuchel ruhig weiter.

Beitrag von cassiopeia04 13.02.06 - 03:01 Uhr

Weil der Körperbau und die Körperform ja immer abhänig der konsumierten Nahrungsmittel sind!

Schon klar..!!

Beitrag von sandra7.12.75 13.02.06 - 07:25 Uhr

Hallo

Ne mein Körper hatte nur geilen,hemmungslosen supertollen Sex.Warte mal ab bis das Kind da ist:-p.Und die Brust habe ich von meiner Mama geerbt.Man wach mal auf.

S.

Beitrag von mutterschaf 13.02.06 - 10:12 Uhr

Ich habe schon ein Kind und bekomme das Zweite. Erzähl mir nix. Ich rieche die M&M`s doch bis hier her.

Beitrag von sandra7.12.75 13.02.06 - 11:13 Uhr

Hallo

Sag mal geht es noch,#kratz.Ich beschwere mich auch nicht über Deinen Hintern:-p.Wenn Du schon in meine VK betrachtest dann hättest Du sehen müssen das ich schon mein viertes Kind bekomme.Und meine Oberweite kommt bestimmt nicht vom essen#augen.Und M&M finde ich echt ekelig.Ach ja meine Eltern haben auch auf die Ernährung geachtet.Sprich Sonntags gab es Kuchen und andere süßigkeiten an Weihnachten oder zu Geburtstagen.Sonst durften wir uns an Obst und Rohkost sattessen.

S.

Beitrag von mutterschaf 13.02.06 - 13:25 Uhr

Ja na klar, wer`s glaubt.#bla

Beitrag von klugscheisser 14.02.06 - 00:43 Uhr

Du legst das Verhalten eines kleines Kindes dar, das man gerade gestoßen hat.
Ich fange gerade an zu analysieren und was dabei raus kommt, kommt dir nicht zum guten.

Lerne doch andere Meinungen zu akzeptieren und damit umzugehen wie ein Erwachsener, wie eine Mutter.

Du bist nicht das Kind das weinend auf dem Boden liegen muss, du bist die Mutter die stark ihre Meinung vertreten soll aber auch über andere nach denken lernen MUSS.

Akzeptiere du die Menschen, dann wirst auch du akzeptiert und das ohne Beleidungen.

Du brauchst mich nicht angreifen, denn ich vertrete meine Meinung und ich habe täglich mit Menschen deines Verhaltensmusters zutun.

Alles gute

Beitrag von mutterschaf 14.02.06 - 09:06 Uhr

Oh Gott, verschone mich mit Deine Fernanalyse. #kratz