Ich könnt kotzen...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von marimar1979 12.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Es ist echt zum Wahnsinnig werden. Naja ich bin ja leider gottes verheiratet mit dem falschen Mann (in den letzten postings habe ich fast die ganze story erzählt) Ich bin jetzt 7 Jahre mit meinem noch ehemann zusammen, habe aber seit 4 Monaten was mit meinem ex am laufen.
Wir haben die nacht von Montag auf Dienstag (6.2 -7.2) im Hotel zusammen verbracht. Nun ja er hat mich gefragt wieso ich Ihn nicht geheiratet hätte. Ich wäre seine Traumfrau, er will mich über alles auf dieser Welt zurück. Er kann es kaum abwarten das er sich von seiner jetzigen perle trennt und ich mich scheiden lasse damit wir endlich glücklich sein können.
Dauernt erzählt er mir wie gerne er jetzt bei mir wäre und mich vermisst, etc etc...
Nun ja und seit dienstag hatte er sich nicht mehr gemeldet. Wir wollten uns samstag treffen damit wir zu seiner schwester fahren da ihre kleine angelina 2 geworden ist. Ich habe im auf die Mailbox gesprochen und gefragt ob das angebot noch steht. Keine Reaktion. Am freitag bekam ich dann eine email von Ihm das er über uns und seine beziehung nach gedacht hätte und er nicht weiß was er will. er muss einen klaren kopf bekommen und sich für eines entscheiden. Ich soll bitte nicht sauer sein. Er hat die zeit mit mir genossen, ärgert sich aber auf der anderen seite da er in einer beziehung erlichkeit verlangt und er es selber nicht getan hat.
Ich war in den ganzen sieben Jahren treu, doch meine liebe zu meinem mann ist am ende, und deswegen habe ich mich drauf eingelassen. Denn ich glaube das wenn man jemanden über alles liebt geht man nicht fremd.
Ich verstehe es nur nicht. Er sagt mir das er super unglücklich ist mit seiner beziehung, das er mit Ihr nicht alt werden will und das er auch keine kinder von Ihr möchte. Ich wäre die die er haben möchte, und jetzt dies.
Er hat dies schon mal gemacht, nachdem wir in der kiste waren sagte er mir dann das er dies nicht mehr machen kann da er ein schlechtes gewissen hat. Am WE haben wir uns dann bei der schwester getroffen und wärend ich gekocht habe hat er mich befummelt, halb abgeleckt und mir gesagt das ich eine klasse frau wäre und das er jetzt gerne mit mir alleine wäre.
Ich bin dann gestern natürlich mit seiner anderen schwester zum geburtstag gefahren, habe Ihn dort getroffen und da meinte er nur: Wieso bist du denn nicht mit mir gefahren, ich wollte dich doch mitnehmen süße! Ich bin froh das es dich gibt....

Oh man ich weiß echt nicht mehr was ich davon halten soll. Ich habe mich natürlich wieder in Ihn verguckt, und das er keine gefühle für mich hat glaub ich nicht, aber wieso tut er sich dann an wenn er nicht glücklich ist?

Okay ich habe es auch lange ausgehalten und war nicht glücklich in den letzten Jahren. Doch bei mir war es am anfang schön und er sagt schon nach einem Jahr beziehung das es mit Ihr nichts ernstes ist. Ich verstehe es nicht.

Mein ex hat mich während meiner sieben Jahren beziehung zweimal aufgesucht weil er wieder was von mir wollte. Jetzt hat er es geschafft und er ist wohl zu feige seine beziehung zu beenden. Er ist bei Ihr eingezogen, seine mutter meinte gestern das es sehr wahrscheinlich wohl daran liegt.

Was meint Ihr zu der ganzen geschichte??

Sorry für die lange geschichte aber ich musste es los werden.

Dank fürs zuhören

LG

Marimar

Beitrag von chnime 12.02.06 - 10:50 Uhr

Also nimm mir das jetzt bitte nicht übel, aber wie kann man so blöd sein?? Der Typ verarscht dich von hinten bis vorne, er nimmt dich wann es ihm passt und schiebt dich dann wieder auf lange Bank. Hast du denn gar keinen Stolz? Vieleicht solltest du mal drüber nachdenken, warum ihr euch damals getrennt habt. Ich bin sicher es waren gute Gründe. Und wenn du deinen Mann nicht mehr liebst solltest du ihm das sagen und ihn nicht betrügen, daß ist echt hintervotzig. Sorry für den Ausdruck. Mit deinem Ex würdest du garantiert nicht glücklich, der will dich doch eh nur poppen. Merkst du das nicht?

LG Janine

Beitrag von morielle 12.02.06 - 10:54 Uhr

Hey.
Vielleicht genießt er es nur, zwei Frauen am laufen zu haben. Bei der einen hat er die Sicherheit, die er gewöhnt ist, auch wenn es nicht soooo toll läuft. Und mit Dir hat er vielleicht den besseren Sex und vielleicht bist Du einfach "vorzeigbarer" als die andere. Irgendwann wird er sich entscheiden (müssen), aber ich glaube es ist nicht klug, wenn Du auf ihn wartest. Bekomm erstmal die Angelegenheit mit dem Ehemann in den Griff, bevor Du wieder Hals über Kopf in die nächste Beziehung stürzt. Ich weiß, dass sich das jetzt wat hart anhört, aber ich hab solche (blödsinnigen) Dinge auch hinter mir und irgendwann kommt der böse Knall. Selbst wenn die Ehe mit Deinem Mann aus Deiner Sicht zu Ende ist, wird es ihn verletzen, wenn er davon erfährt. Du verletzt Dich selber, Deinen Mann, den Geliebten und letztendlich noch seine jetzige Partnerin. Ist es die ganze Sache wert? Andere Mütter haben auch schöne Söhne! Männer sind sehr beeinflussbar, deshalb scheint mir der Ex auch momentan etwas "wankelmütig" zu sein.
Überleg Du Dir erstmal genau, was Du willst!
LG A.

PS: Ich hoffe ich höre mich nicht an wie ein Psychodoc?!

Beitrag von marimar1979 12.02.06 - 11:06 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten. Ich weiß was ich will und zwar die scheidung da mein Mann mich nur noch leiden lässt. er will nur das eine, und zwar das ich koche, putze und meinen Arsch hinhalte.
Ich verstehe es nur einfach nicht selbst die mutter von meinem ex hat mich angerufen und mir erzählt das er bei Ihr saß und Ihr gesagt hat das er mich über alles möchte aber ich noch nicht von meinem mann getrennt wäre. Das er mich nie vergessen hätte und mich liebt. Ich habe Ihn damals verlassen weil ich nach portugal gegangen bin.
Ich werde die trennung von meinem Mann nicht abhängig von meinem ex machen, denn die entscheidung das bei uns (mir und meinem mann) die luft raus ist wusste ich schon bevor ich meinen ex wieder getroffen hatte.

Oh man, es ist eine sch.. situation!

LG

Marimar

Beitrag von gh1954 12.02.06 - 10:59 Uhr

>>> Naja ich bin ja leider gottes verheiratet mit dem falschen Mann <<<

Wenn du das so sicher weißt, dann trenn dich von diesem Mann.

Dann bist du frei und hast die Chance, jemand anderen kennenzulernen.

Dein Ex scheint scheint ja auch was an der Waffel zu haben, aber du läßt dir das gefallen. NOCH in einer Ehe, aber schon was Neues, wo es auch schon nicht richtig klappt.

>>> Er ist bei Ihr eingezogen,... <<<

Vergiß den Typen, für mehr als nur ne Nacht im Hotel braucht der dich nicht.

Ich verstehe nicht, wie du in so einem Chaos leben kannst.

Beitrag von morielle 12.02.06 - 11:04 Uhr

Du hast sowas noch nicht durchgemacht, wa? Es lässt sich immer einfach sagen, vergiss es und mach was neues, wenn man sich nicht in die Person hineinversetzen kann. Einige Menschen brauchen eine gewisse Stabilität im Leben und machen sich gern was vor, nur damit sie diese Sicherheit nicht aufgeben müssen. Manchmal hilft nen Tritt in den Arsch, manchmal brauch man entschieden länger um zu kapieren, dass man seine Zeit vergeudet hat. Ich hab auch drei Jahre meines Lebens verschwendet an einen Typen, der keinen Pfifferling wert ist. Nur durch ein Missverständnis haben wir uns getrennt. HALLELUJA. Und siehe da, der nächste bessere ließ nicht lang auf sich warten *hihi*
LG A.

Beitrag von marimar1979 12.02.06 - 11:09 Uhr

Ja ich werde jetzt auch auf distanz gehen. Er ist 31 und so langsam müsste er doch wissen was gut für Ihn ist und was nicht.
Ich werde mal schauen was die zukunft mir so bringt.

LG

Marimar

Beitrag von gh1954 12.02.06 - 12:12 Uhr

>>> Einige Menschen brauchen eine gewisse Stabilität im Leben und machen sich gern was vor, nur damit sie diese Sicherheit nicht aufgeben müssen. <<<

Danke für die Nachhilfe, aber das weiß ich selber. Das heißt aber doch nicht, dass so ein Verhalten einem Menschen guttut.

Wenn eine Frau schreibt, dass sie mit dem falschen Mann verheiratet ist, was ist dann so verkehrt, ihr zu raten, sich von ihm zu trennen?
Auch wegen der Fairness dem Mann gegenüber.

Und nur weil du drei Jahre deines Lebens vergeudet hast, müssen das ja nicht andere auch machen, drum schreiben sie ja hier, um sich Rat zu holen.

Übrigens, ICH war auch sone Kanditatin, die zu lange geblieben ist und drum rate ich zur Trennung, wenn eine Frau eingesehen hat, dass sie den falschen Mann hat, was ist da verkehrt dran..??

Beitrag von morielle 12.02.06 - 16:58 Uhr

Ist nicht verkehrt, was Du rätst. Es klang nur einfach so dahergesagt. Man hat den Eindruck hätte gewinnen können, dass es doch total einfach wäre, nö und tschüss zu sagen. Leider ist es das nicht. Wusste nicht, dass Du auch in einer solchen Situation warst. Gut, das wir schlau geworden sind ;-)
LG A.