Frage zu Folsäure - Folsäure = Folsäure?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von julianstantchen 12.02.06 - 10:54 Uhr

Hallo!

Hab mir gestern im DM eine Packung Folsäure gekauft (Abtei Folsäure 400). Kennt die jemand. Ist die gleich gut wie Folsan oder Folio?!
Und letztens gab's ja die Diskussion, dass 600 nach neuesten Erkenntnissen nötig wären... #kratz

Aber die eigentliche Frage, ist es egal welche Folsäure.
Hätte mir gerne Folio bestellt, aber die liefern nicht nach Österreich #schmoll

Bzw. in Österreich gibt es Folsan. Welche würdet ihr da "empfehlen" - da gibt es welche die man täglich nehmen muss und ein Folsan das höher dosiert ist und das man nur 1x pro Woche einnehmen muss.

LG

Beitrag von bunny2204 12.02.06 - 10:57 Uhr

Hallo,

ich denke es ist egal welchs Produkt du nimmst , die 400 -Konzentration ist bestimmt okay, Folsäure ist ja auch in normaler Nahrung enthalten, also bekommst du so auch noch welche ab :-)

LG Bunny #hasi

Beitrag von valina26 12.02.06 - 10:59 Uhr

Hallo!

Bin auch aus Ö. und mein FA hat mir Folsan verschrieben.
Er meinte ich könnte jeden Tag eine halbe Tablette nehmen.
Bei Kinderwunsch mindestens jedoch 2x eine halbe Tablette pro Woche.

Is ja ganz o.k., aber die kleinen Dinger in 2 Teile zu teilen war nicht ganz einfach. ;-)

lg
Valina

Beitrag von julianstantchen 12.02.06 - 11:03 Uhr

Danke euch.

Hm, 2x eine Halbe? Warum nicht einfach eine ganze?

Und von den 0,4 mg oder von der 5 mg Packung?
Nehme mal an, das ist die 5 mg Packung?

LG

Beitrag von valina26 12.02.06 - 11:13 Uhr

Es ist die 5 mg Packung.
Ich weiß nicht warum 2x eine Halbe?!?!? #kratz
Vielleicht wegen einem "Folsan-Depot" im Körper???
Ich nehm jetzt auf jeden Fall fast täglich eine Halbe... schaden kanns ja nicht!

Beitrag von engel_meike 12.02.06 - 11:29 Uhr

Hallo !

Folsäurepräparate ansich unterscheiden sich nur in der Dosierung und den Zusätzen. In Folsan z. B. ist nur Folsäure drin, in Folio oder Fembion ist z. B. noch Jod mit drin (also für Schilddrüsenpatienten nicht so geeignet). Ich persönlich halte eine tägliche Einnahme für sinnvoller weil die meisten Vitalstoffe vom Körper nicht gespeichert werden können.
Hier noch mal ein paar Infos zu Folsäure:

Der Ess-Trick für Wachstum und Entwicklung
Folsäurehaltige Lebensmittel sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Tipp: Das Vitamin ist extrem hitzeempfindlich, deshalb sollte folsäurehaltiges Gemüse und Obst mit wenig Wasser schonend gegart oder am besten als Rohkost gegessen werden.

Wie viel Folsäure brauche ich?
Erwachsene sollten 400 Mikrogramm Folsäure täglich zu sich nehmen, Schwangere und Stillende mindestens 600 Mikrogramm. Die für Erwachsene empfohlene Tagesdosis ist enthalten in einer Portion Rinderleber oder einer großen Portion Rosenkohl, Brokkoli, Spinat oder Grünkohl.

In welchen Lebensmitteln ist Folsäure?
In Backwaren aus Vollkornmehl, dunkelgrünem Blattgemüse, Eiern, Erdbeeren, Fleisch, Leber, Karotten, Kirschen, Spargel, Kartoffeln, Tomaten.
(Quelle: http://www.cma.de/genuss_82680.php#Folsäure)

Liebe Grüße

Meike

Beitrag von littlespoon25 12.02.06 - 11:44 Uhr

Hallo!

Folio besteht aus o,4 mg Folsäure und 0,2 mg Jod und Folsan ist nur Folsäure enthalten.

Du kannst ja mal in die Apotheke gehen und nach fragen was für Präparate es in Ö gibt wo Jod und Folsäure enthalten ist.



Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Lieben Gruß :-)

Beitrag von tonks1980 12.02.06 - 11:58 Uhr

ich nehme femibion800

das sind 800 mg Folsäure drin.........und alle anderen B-Vitamine, die für´s Schwangerwerden und schwangersein speziell zusammengestellt sind und wichtig sind. Zusätzlich ist Jod drin. Ich war es einfach Leid 10 verschiedene Tabletten zu nehmen.

Ich bin damit sehr zufrieden, aber jeder muss selber wissen in welcher Darreichungsform es für einen am günstigsten ist.