Auswandern in die USA - habt Ihr Erfahrungen/Tipps?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von crolly 12.02.06 - 12:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben #blume

mein Mann und ich würden gerne in naher Zukunft in die USA (Westküste - vermutlich Nähe Seattle) auswandern. Meine Schwester lebt dort seit Anfang der 90'er und sie wird dieses Jahr die amerikanische Staatsbürgerschaft annehmen und dann kann sie ein Visa auf Familienzusammenführung für uns beantragen. Bis das Visa durch ist, wird es allerdings noch geschätzte 4-5 Jahre dauern #schmoll

Wir haben Zwillinge von knapp 15 Monaten und ansonsten leider nicht mehr allzuviel Familie hier in Deutschland um uns rum. Unsere beider Eltern leben leider nicht mehr und wir sehnen uns so sehr nach meiner Schwester und der großen lieben Familie die dazu gehört. Wir waren letztes Jahr sogar 2 mal in dern USA und wollten am liebsten gar nicht mehr nach Hause.

Mein Mann arbeitet hier als Programmierer und uns geht es finanziell gut. Wir haben ein Haus mit Garten, welches wir dann verkaufen würden um Bargeld mit in die Staaten zu bringen. Würden also nicht als irgendwelche "Hoschies" versuchen da drüben Fuss zu fassen...

Gerne würden wir aber schneller rüber...aber es ist so furchtbar schwer von Deutschland aus einen Job zu finden. Es muß dann ja ein Arbeitgeber sein, der einem das Visum ermöglicht.


Hat jemand Erfahrungen? Wie kommen wir am besten an Arbeitgeber ran, die nicht abgeneigt sind Deutsche einzustellen (wegen dem Arbeitsvisa). Über Monster.de gibt es zwar gute Angebote, aber leider haben wir bisher noch nie etwas mit Visa gefunden...
Würde mich total über Erfahrungen von Euch freuen - oder Tipps oder Meinungen.


LG bis dahin Eure Crolly #liebe

Beitrag von mamakind 12.02.06 - 13:27 Uhr

Hallo!#blume

Habe gerade zufällig deinen Beitrag entdeckt. Erfahrung habe ich zwar keine, aber kennst du auf RTL die Sendung EXTRA? Da berichten sie immer mal über eine Auswandererfamilie aus Hamburg. Nimm doch mal mit denen Kontakt auf. Das ist Familie Reimann. Auf RTL gibt es da auch kleine Filme darüber.

www.konny-island.com

Ich finde die ganze Familie recht witzig und vielleicht haben die gute Tipps für euch.

Und bei www.amerika-forum.de habe ich gesehen, gibt es auch Tipps wenn man auswandern will.

Viel Spaß und ich drücke euch die Daumen.#klee Amerika ist echt toll. Habe da schon mal Urlaub gemacht. Für immer wäre es nix für mich, aber du hast ja Familie da.

LG Simone

Beitrag von crolly 12.02.06 - 20:39 Uhr

Danke Simone-...mesch ja klar die Sendung kenne ich. Schaue immer wie gebannt zu. Das ist ja klasse, daß ich jetzt deren Internetseite habe. Vielen Dank. Klaro werde ich die mal anschreiben.

Drück Dich - LG Crolly #liebe

Beitrag von miekemeike 12.02.06 - 22:30 Uhr

Hi Crolly,

diese Familie ist aber in die USA gekommen, weil die Frau (Manuela) die Greencard in der Lotterie gewonnen hat.
Diese Lotterie wird wahrscheinlich abgeschafft.
Die einzige (relativ schnelle) Loesung ist ein Job.
Allerdings ist es ja immer einfacher gesagt als getan.
Bei euch soll es ja auch noch eine bestimmte Gegend sein.
Als Programmierer ist es sicherlich sehr schwer, denn diese gibt es ja wie Sand am Meer und die Sprache ist ja eigentlich auch Englisch in dieser Branche.
Der Arbeitgeber muss ja gut begruenden, warum kein Amerikaner diesen Job machen kann, sondern unbedingt dein Mann.

Ist dein Mann angestellt? Hat diese Firma nicht einen Sitz hier in den USA?
Wie sieht es aus mit einem Investorenvisum und dein Mann macht his own business?

Es gibt ein super Forum fuer USA Fragen. Kannst mich ja mal kontaktieren ueber meine VK.

Liebe Gruesse
Meike, mittlerweile schon ueber ein halbes Jahr in Texas

Beitrag von tennimaus 17.02.06 - 12:27 Uhr

Hallo,

ich weiss ja nicht, was du jetzt schon alles in Erfahrung gebracht hast.
Ich kann dir nur sagen, dass es nicht einfach wird.
Zumal deine Schwester und ihr Mann als Sponsor auftreten muessen. Das heisst, sie muessen einen Mindestverdienst haben, damit ihr rueber duerft. Falls ja, dann muesst ihr euch auch ueberlegen, falls irgendetwas passiert kein Job, Krankheit oder aehnliches muessen deine Schwester und ihr Mann dafuer aufkommen, das ist die Kehrseite des Sponsoring.
Ja, die Jobsuche wird ohne Visum sehr schwer. Da die Arbeitgeber nachweisen muessen, dass dieser Job nicht an einem Amerikaner vergeben werden kann, sondern nur an einen Auslaender.
Es ist eine verzwickte Sache. Wenn ihr ueber das Familienvisum in den Staaten leben koennt, haftet deine Schwester und ihr Mann fuer euch. Wo ich persoenlich nicht wuesste ob ich das als Schwester meiner Schwester zumuten wuerde. (fuer vier Personen) Tja und ohne Greencard kein Job. Fraglich ist auch, falls dein Mann ein Arbeitsvisum bekommt, ob ihr dann mitgehen koennt.
Ich moechte dir keine Angst machen, aber es ist leider nun mal so. Ich kann euren Wusch verstehen auszuwandern. Werde auch mit meinem Mann in 2-3 Jahren rueber gehen, hab es aber etwas leichter, weil er Amerikaner ist.
Kann dir noch diese Seite empfehlen.

http://www.auswanderer-forum.com