Eiweiß im Urin. Schlimm?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kuschl23 12.02.06 - 12:34 Uhr

Hallo,

habe seit ich meinen Mutterpass habe immer bei Eiweiß ein Plus in Klamer stehen.
Habe meinen Mutterpass in der 7+ 3 SSW. bekommen. Seither habe ich immer bei Eiweis dieses Plus in Klammern stehen.
Hatte das jemand von euch auch schon?
Man sagt doch immer, wenn man Eiweiß im Urin hat deutet das auf eine Schwangerschaftsvergiftung hin.
Alle anderen Werte wie Blutdruck, PH-Wert und Abstrich sind in Ordnung.
Bei 7 + 3 SSW. hatte ich einen Blutdruck von 160/80 (war aber auch aufgeregt, da erster Ultraschall :-D). Bei der zweiten Untersuchung 10 + 2 SSW. hatte ich 120 / 80, also ganz normal.

Was meint ihr zu dem Eiweiß?
Nächste Untersuchung hab ich in knapp einer Woche.

Liebe Grüße #danke

Beitrag von sternchen190881 12.02.06 - 12:43 Uhr

Hi,

Also ich kenne mich da selbst nicht so gut aus, da ich's nicht hab. Habe aber gerade mal hier in der "Suche" Eiweiß eingegeben.

Raus kam:

1. Das haben jede Menge Schwangere
2. Eiweiß im Urin, kann (muss aber nicht) auf eine Entzündung im Körper hindeuten
3. Meistens liegt es daran, dass zu wenig getrunken wird. Auf Säfte sollte vorläufig verzichtet werden.
4. Erst wenn weitere Symptome hinzukommen, bedarf es einer näheren Kontrolle (z.B. dauerhaft erhöhter Blutdruck, starke Wassereinlagerungen, Blasenentzündung, etc.)

Nochmal als Hinweis:
Das sind keine Antworten von mir, sondern gesammelte Werke anderer Urbia-Mitglieder.
Möchte mich hier nicht mit fremden Lorbeeren schmücken ;-)

Ich würde an deiner Stelle einfach mal deinen FA anrufen, und es dir von ihm erklären lassen.
Allerdings würde ich mir auch keine allzu großen Sorgen machen, denn es scheint wirklich nicht ungewöhnliches zu sein.

Sorry, dass es so lang geworden ist.
Lieben Gruß,
Sunny, mit "Erdnuss", 13. SSW

Beitrag von edaninaku 12.02.06 - 12:58 Uhr

hallo kuschl,

meine vorrednerin hat schon alles gut zusammengefasst.

bei mir lag es einfach nur daran, dass ich zu wenig getrunken habe. ich bin aber auch eine schlechte trinkerin.. #gruebel

seid der "diagnose" habe ich mich einfach bemüht mehr zu trinken und siehe da, bis zum nächsten termin war der urin wieder in ordnung. #huepf

trinkst du denn ausreichend?

lg
Kati 31. ssw

Beitrag von coco71979 12.02.06 - 19:18 Uhr

Das hatte ich vor ein paar Wochen auch. Meine Hebamme meinte, dass das eine Entzündung im Körper sein könnte. Das konnte sogar sehr gut sein, denn an dem Tag bin ich aufgrund des Glatteises hingefallen und hab mir den Arm geprellt. Die Hebamme hat mir den Tipp gegeben, vor dem Arztbesuch viel zu trinken. Dann würden sich die Urinwerte verbessern.

L. G.
Melanie 34. SSW