Wie ist das mit den Wehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessi305 12.02.06 - 13:18 Uhr

Hallo liebe Febies und alle anderen Mit#schwangeren,

nun bin ich bei ET +2 angelangt und versuche natürlich jedes Anzeichen zu deuten #gruebel

Doch irgendwie tut sich nicht viel. Da stellt sich mir die Frage: Woran erkenne ich richtige Wehen und merke ich sofort die erste Wehe #kratz

Ich habe schon seit ein paar Tagen so ein ständiges Ziehen und Drücken im gesamten Bauch, als ob es mich innerlich zerreißen würde. Aber das sind ja keine Wehen :-[

Wie mache ich die aus? Sind sie sofort so unerträglich, dass ich nicht mehr laufen kann und sie veratmen muss? Oder fängt es langsam an?

Eigentlich wünsche ich mir einen Blasensprung, da weiß ich wenigstens wann es los geht #hicks

Hoffe auf eure Erfahrungen und euer Wissen #danke

LG Jessi ET +2

Beitrag von tagesmutti.kiki 12.02.06 - 13:25 Uhr

Hi,

in meiner 1.SS fingen die Wehen alle 10 Minuten an. Ich habe gemerkt das es losgeht da sie regelmäßig kamen. Irgendwann verlürzten sich die Abstände und bei alle 5 Minuten sind wir langsam in die Klinik gefahren. Die waren auch schon unangenehm und ich musste sie veratmen.

Meine 2.SS endete mit einem Blasensprung und 3 Stunden später fingen die Wehen an. Allerdings echt Hammermäßig und ich musste sie von Anfang an veratmen und von regelmäßigkeit keine Spur.

Richtige Wehen merkst du. Du weist genau jetzt ist es soweit.

LG KiKi und Lainie Melia Elin SSW 29+4

Beitrag von dask 12.02.06 - 13:41 Uhr

Hallo Jessi.
Genau das habe ich mich auch immer gefragt, aber glaub mir - DU merkst wenns soweit ist. Ich hatte einen Blasensprung und sofort sehr starke Wehen die ich laut veratmen musste . Keine fünf Stunden später war Max geboren #gruebel.
Mach Dir keine Sorgen - Du wirst es mit Sicherheit merken. Meisten sind die ertsne Wehen einfach nur regelmäßig (10-7 MInuten abstand) und die Abstände werden immmer kürzer.
Wenn Du unsicher bist obs "echte" Wehen sind, gehe warm baden oder duschen. Wenn die Wehen danach nicht weg sind - dann sinds echt!
Viel Glück und eine schöne Entbindung
Dani

Beitrag von sabienchen22 12.02.06 - 13:53 Uhr

hi JESSI!!!

ich glaube die Gedanken die du momentan hast, hat jeder bei seiner ersten #schwanger -schaft!! Mir gings genauso, hatte angst, dass ich die Wehen nicht merke, aber glaube mir: DU MERKST ES!!! #schwitz

Bei mir fing es am Abend in regelmäßigen 8 Minuten Abständen an, war aber noch zu ertragen und zu veratmen, in der Früh bin ich mit 5 Minuten Abständen ins KH, leider waren beim CTG dann die Herztöne so schlecht, dass es in einem Kaiserschnitt #schock#heul#schmoll:-( endete!

Aber sobald die Wehen regelmäßig kommen, ist es schon mal ein gutes Zeichen!! Du wirst es nicht übersehen :-p

Ich drück dir die #pro und wünsche dir eine normale Geburt!!! #klee#klee#klee

Alles Liebe,
Sabine & Sarah *9.12.2005

Beitrag von jacki1203 12.02.06 - 14:07 Uhr

Ich würd einfach ganz locker bleiben!
Du weißt, daß man einen Zeitraum von 4Wochen für doie Geburt einplanen soll??
Also 2Wo vor ET und 2 danach!
Also geh viel spazieren und schon dich. Wenn`s los geht wirst es schon merken! Zum Thema Blasensprung...meine Blase musste geöffnet werden von der Hebi im KH und die hatte Mühe sie aufzukriegen#schwitz

Wünsche dir ne schöne Geburt!!!

Beitrag von mutti06 12.02.06 - 14:16 Uhr

ich denke so ganz ahnungslos dürfest du nicht mehr sein oder?
denn immerhin hat man ja schon die ersten wehen auch wenns nru leichte sind und vorwehen oder übungswehen sind ab der 28. ssw. oder so?
also kann mans schon deuten konnte ich auch ohne vorher schwanger gewesen zu sein ich denke, ist schon anders und man merkt es am besten wenn man nicht dran denkt.

hm ich finde es irgendwie albern wehen wegzuathmen denke dass ich mich da vor meinem schatzi lustig machen könnte und traue mich dann nicht sor ichtig es vor ihm zu machen.
muss man die denn laut wegathmen oder kann mans auch leise wegatmen?

gruß

Beitrag von anka1974 12.02.06 - 16:15 Uhr

Hallo,
es ist absolut nicht lustig Wehen nicht zu veratmen. Und glaube mir Dein Mann wird auf keinen Fall lachen. Richtig Geburtswehen sind so heftig, das Du sie wegatmest und gar nicht darüber nachdenkst, ob jemand lacht oder nicht. Denn Du hast wirklich Schmerzen. Mein Mann fand bei der Geburtsvorbereitung das veratmen als Ton (A- O - U etc.) völlig lächerlich und hat darüber rumgealbert. Als die Geburt einsetzte und es zur Sache ging hat er mir damit geholfen. Er hat im Kreissaal gestanden, mich gehalten und diese Töne gesungen damit ich wieder mit atme, denn mein Wehen waren so schnell und heftig das ich die Beine zusammengekniffen habe und einfachnicht mehr atmen wollte, was die Wehenschmerzen verstärkte. Keine Sorge niemand wird lachen. Mach Dir keine Sorgen. Dein Mann wird sich freuen, wenn Du es schaffst die Wehen gut zu veratmen. Du kannst auch leise veratmen, aber das kann man im Vorwege nicht entscheiden, das entscheidet sich unter der Geburt

Liebe Grüße
Sandra