Sat-Schüssel - wie weit weg?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sambina 12.02.06 - 15:24 Uhr

Hallo,

wir wohnen in einer Reihenhaus-Siedlung und unser Nachbar hat gestern eine riesen Satelittenschüssel direkt auf die Grundstücksgrenze gestellt und einbetoniert.

Diese Schüssel ist sozusagen direkt vor unserer Haustür und auch noch in unsere Richtung ausgerichtet. Unsere Haus-Vorderseite zeigt direkt auf seinen Garten (keine Straße dazwischen, sondern Grundstück an Grundstück.)

Muss er nicht eine Art Mindesabstand mit so einem Ding einhalten? Wir gucken aus dem Fenster und genau vor uns steht so ein riesen Gerät.

Wir haben eigentlich ein gutes Nachbarschafts-Verhältnis und wollen keinen Stunk machen, aber stören tut es uns doch ein wenig.

LG
Sambina #blume

Beitrag von manavgat 12.02.06 - 16:07 Uhr

Das ist nicht zulässig.

Jetzt musst Du entscheiden, ob Du mit ihm redest oder nicht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von sambina 12.02.06 - 16:13 Uhr

Hallo Manavgat,

danke für deine schnelle Antwort.

Kannst du mir sagen, wie / woher ich das belegen kann, das es nicht zulässig ist - ich werde einfach nicht fündig im WWW.

LG
Sambina #blume

Beitrag von babypapa 12.02.06 - 16:40 Uhr

Rufe doch morgen einfach mal beim Bauamt an. Evtl. wissen die ja etwas.

L. G.

Beitrag von manavgat 12.02.06 - 16:47 Uhr

Direkt an die Grundstücksgrenze darf nichts gebaut werden.

Wende Dich an das Bauamt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von babypapa 12.02.06 - 21:23 Uhr

Ob das Bauen nahe der Grundstücksgrenze erlaubt ist, unterliegt verschiedenen Faktoren. Die Höhe des Bauwerkes, so es den schon ein Bauwerk ist, ist unter anderem sehr wichtig. Danach richtet sich dann auch der Abstand zur Grenze. Grenzbebauung ist prinzipiel Genehmigungspflichtig. Wobei sich die Frage stellt, ist die Antennenanlage als Bauwerk einzustufen. Die Vorschriften sind auch unter Umständen von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Beitrag von bezzi 13.02.06 - 10:06 Uhr

pflanzt doch als "Sichtschutz" einen schönen Busch davor (natürlich mit vorgeschribenem Grenzabstand). Dann kann der Nachbar seinen Empfang bald knicken.

Gruß

Martin