Trinkmenge bei großen Babys?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lexie 12.02.06 - 16:55 Uhr

Mein kleiner hatte bei der Geburt eine Größe von 57 cm und ein Gewicht von 3980 Gramm.
Er wird am Donnerstag 9 Wochen alt und hat bisher von Aptamit AR im Schnitt 180 ml getrunken und das alle 3-4 Stunden. Manchmal hat er auch 5 Stunden ausgehalten. Und heute...hat er auf einen Sitz 255 ml (!) getrunken #schock! Ist das nicht zuviel? Die Kinderärztin meinte, daß es bei großen Babys öfter vor kommt, dáß die mehr brauchen als andere und er liegt mit seinem Gewicht auch im Normalen bereich aber 255 ml?! Das ist docg wahnsinn, oder? Seine letzte #flasche bekommt er seit 1 Woche mit Aptamil 1. Da hält er dann schon etwa 5-6 Stunden aus und davon trinkt er etwa 150-180 ml.
Trinken Eure auch so viel?
#danke für Eure Antworten!
Liebe Grüße Lexie mit #sonneschein *15.12.2005

www.babypage-online.de
www.andys-quadwelt.de

Beitrag von ratpanat75 12.02.06 - 17:34 Uhr

Hallo Lexie,
bzgl der Trinkmenge kann ich dir leider nicht helfen, da ich voll stille, aber mein Kleiner war auch recht gross bei der Geburt (4.240 g) und er ist auch ein grosser Esser und hat im 1. Monat 1,4 kg zugenommen.Ich denke Babys wissen wann und wieviel sie essen müssen.Ich würde ihm die Menge geben, die er trinken möchte , er wird schon wissen, wann er satt ist.

lg
ratpanat+#baby Marcos, der gerade vein volles Bäuchlein hat

Beitrag von anastasia01 12.02.06 - 17:57 Uhr

Hallo

Also mein Son war zwar nicht sehr groß (53cm & 4220g) aber er ist in 9 Wochen 10 cm gewachsen #schock und trank auch für meine Meinung sehr viel. Aber mein Kinderarzt sagte er bräuchte das weil er auch viel Energie verbraucht beim wachsen. Also warum sollte es bei deinem #baby anders sein?? #gruebel Wenn er es braucht dann lass Ihn ruhig.

#blumeLG#blume

Beitrag von anna1974 12.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo Lexie,

bei Chiara, die seit Wochen durchschläft und somit ihre Gesamt-Trinkmenge auf vier Mahlzeiten am Tag verteilt, habe ich mir auch erst Sorgen gemacht. Sie trinkt zwischen 200 und 300 ml je Mahlzeit, kommt insgesamt auf 800-900 ml am Tag.

Zwar ist sie bei der Geburt mit ihren 53 cm nicht besonders groß gewesen, war bei der U3 aber tendenziell untergewichtig. Das holt sie jetzt anscheinend mit ihren Monstermahlzeiten ;-) auf (Zunahme von 4550 auf 5850 g in vier Wochen).

Meine Nachsorgehebi hat ein Argument vorgebracht, das mich schlagartig beruhigt hat: Würde Chiara angelegt werden, könnte ich auch nicht überprüfen, wieviel sie trinkt. Die Lütte wird es selber am besten wissen, wieviel sie braucht.

Liebe Grüße,
Anna