Trinken??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von euff 12.02.06 - 17:09 Uhr

Hallo ihr lieben!
Ich habe das Problem das ich vieeeel..... zu wenig trinke!
Bin jetzt in der 9ssw und, dass mit dem zuwenig trinken ist bei mir immer schon so gewesen!
Ich werde jetzt mehr trinken...aber kann das fürs Baby schlimm sein!!!!
lg Birgit

Beitrag von bine3002 12.02.06 - 17:15 Uhr

Die gängige Empfehlung mit den 3 Litern am Tag ist sowieso überholt, insofern...

Ich denke, jeder Mensch hat einen anderen Flüssigkeitshaushalt. Das hängt mit dem Stoffwechsel zusammen, der ist ja auch unterschiedlich.

Ich trinke auch relativ wenig. Jetzt in der Schwangerschaft habe ich aber sowieso mehr Durst und trinke automatisch mehr. Solltest Du Verstopfung bekommen, solltest Du auch mehr trinken, das hilft. Ansonsten trink, was passt.

Beitrag von holidaylover 12.02.06 - 17:34 Uhr

so gehts mir leider auch! habe gerade in den ersten 15 wochen, wo mir so dauerschlecht war, richtig wenig getrunken! nicht mal 1l (schätzungsweise) am tag!
mittlerweile ist es besser, dafür kann ich kein wasser mehr trinken, so wie sonst immer, sondern nur tee und saft und den auch noch unverünnt! #augen
ich hatte/habe aber auch phasen wo ich, gerade abends, auf einmal mega-durst bekomme und dann auch gaaanz viel tee trinke. so als würde mir das #baby im bauch befehlen: trink jetzt! ;-)
lg
claudia, paul (fast 3) & #baby boy (22. ssw)

Beitrag von marababy06 12.02.06 - 17:46 Uhr

Hallo,also bei mir is es genau so mit dem wenig trinken,mein fa sagt das bei jedem termin. Ich bin jetzt 39.ssw und ich trink immer so ca. 2 kannen tee am tag,das ist wohl auch gut so damit das kind genügend fruchtwasser hat,also schön trinken,du gewöhnst dich schon dran.

Gruss Yvonne mit Mara-Sophie inside

Beitrag von kelloggmaus 12.02.06 - 18:31 Uhr

Hallo euff.
Ich habe schon immer Probleme mit dem Trinken. Vor meiner SS habe ich grad so einen Liter am Tag geschafft. Jetzt bin ich mit Zwillingen in der 27.SSW und es ist alles in bester Ordnung. Versuche jede Stunde ein grosses Glas Wasser(oder was du sonst magst) zu trinken, im Notfall auf ex. Bei mir hilfts. Drei Liter halte ich auch für übertrieben,ich bin stolz auf mich wenn ich zwei Liter getrunken habe.Beachte aber dass z.B. Milch offiziel nicht dazu gehört, da es als Nahrungsmittel zählt.
Ich wünsch euch beiden alles Gute

LG kelloggmaus +#baby +#baby (Mädchen)

Beitrag von coccinelle975 12.02.06 - 18:45 Uhr

Hallo Birgit!

Ich hab am Anfang der Schwangerschaft kaum was getrunken (so nen halben Liter am Tag, wenn überhaupt), als ich dann erfahren habe, daß ich schwanger bin, hab ich mir das Trinken reingezwungen und gegen Ende der Schwangerschaft hab ich gute 3Liter getrunken. Tja, hat aber nicht lange angehalten, kaum war die Kleine auf der Welt hab ich vergessen zu trinken. Komm jetzt vielleicht auf 0,5 Liter bis 1 Liter am Tag. Muß zugeben, daß ich das wieder vollkommen vergesse.

Trink das was Dir schmeckt, dann geht das runter wie nix. Ich hab teilweise viel süßen Sprudel gemischt mit alkoholfreiem Bier getrunken, weil ich darauf irgendwann voll Bock hatte. Teilweise war ich auf dem Buttermilchtrip (so Multi-Buttermilch) und einmal hab ich voll viel Karamalz getrunken.

Liebe Grüße
Silke und Lena 74 Tage alt

Beitrag von coco71979 12.02.06 - 19:37 Uhr

Das gleiche Problem habe ich auch schon immer gehabt. Mir fiel es immer so schwer 2 Liter am Tag zu trinken. Naja als ich dann schwanger wurde hat sich das irgendwie geändert. Mir war die ersten 20 Wochen so dermaßen schlecht und litt auch noch unter Durchfall, dass ich fast nur noch Wasser getrunken habe. Das ist dann irgendwie automatisch passiert. Naja mit Nachlassen der Übelkeit hat auch die Trinkmenge wieder nachgelassen #schmoll. Aber dann hat mir eine Freundin, die auch schwanger war, den Tipp gegeben wenigstens 1 Flasche stilles Mineralwasser 1,5 L am Tag zu trinken. Das hab ich mir angewöhnt und bis jetzt schaffe ich jeden Tag eine Flasche Wasser. Aber glaub mir, am Anfang musste ich mich echt überwinden.
Als ich dann aber erfuhr, dass man viel trinken muss damit sich das Fruchtwasser täglich erneuern kann wars dann auch nicht mehr ganz so schlimm.

L. G.
Melanie 34. SSW