Schmelzflocken???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mami201084 12.02.06 - 19:11 Uhr

Hallöchen habe mal eine frage meine tochter wird nicht satt sie ist jetzt 12 wochen alt kann ich ihr abends schmelzflocken geben???LG Janina

Beitrag von casi8171 12.02.06 - 19:14 Uhr

Gib ihr halt mehr zu essen, wenn sie nicht satt wird #augen

Beitrag von mami201084 12.02.06 - 19:18 Uhr

ja das ist mir klar aber damals hat der arzt gesagt ich soll nicht mehr geben da sie sich sonst übergibt und das macht sie auch habe ja nur gefargt ob ich ihr die geben darf oder nicht??Oder ob sie noch zu klein dafür ist das meinte ich?

Beitrag von schnecki2 12.02.06 - 19:32 Uhr

Hallo,
ist denn keine Altersangabe oder so auf der Packung dann weißt du doch bescheid. Gibst du denn Flasche oder stillst du?
LG
Karin

Beitrag von mami201084 12.02.06 - 19:46 Uhr

ich gebe ihr die flasche und man sagte mir wohl das man auch schmelzflocken geben könnte wenn die kinder nicht satt werden deswegen fragte ich jetzt :-)aber weisst du auch nicht oder?

Beitrag von schnecki2 12.02.06 - 20:59 Uhr

ich würde dann wohl noch ne flasche geben. meine mutter sagt immer das babys von schmelzflocken so dick werden.
lg karin

Beitrag von namdy 12.02.06 - 19:37 Uhr

Hi Janina,
gib Deiner Tochter je nach Bedarf, wenn Du stillst oder Pre gibst. Babys spucken nunmal wenn sie zu viel getrunken haben, das ist doch normal. DIe Magenklappe zwischen Speiseröhre und Magen ist noch nicht geschlossen.

Meine Tochter ist 7 1/2 Mon und spuckt immer noch, obwohl sie bereits Brei bekommt.

Das pegelt sich ein. Dass sie nicht satt wird, kann am Wachstumssprung liegen. Gib ihr soviel sie will.

LG
mandy

Beitrag von tati78 12.02.06 - 19:58 Uhr

Hallo Janina,

was fütterst Du denn z. Zt.? Pre oder schon 1er. Wenn es Pre ist, würde ich doch evtl. anfangen langsam auf 1er umzusteigen, wir hatten das gleiche Problem in diesem Alter und sind damals auf Beba 1 (achte mal auf die Energieangaben auf der Pckg. die von Hersteller zu Hersteller sich doch unterscheiden) umgestiegen und es ist unserem Kleinen sehr gut bekommen, mittlerweile sind wir bei der 2er und die ist ja hier verschrieen als Dickmacher usw.. Allerdings liegt unser Kleiner mit seinem Gewicht total in der Mitte des Normbereiches.

Wenn Du Deiner Tochter allerdings etwas in die Flasche zugeben willst,würde ich die Reisflocken von Milupa nehmen, die sind bekömmlicher als die Schmelzflocken. Probier es einfach aus und verlass Dich auf Deinen eigenen Instinkt, ich fahre damit sehr gut und ohne Probleme. Am besten stellst Du tagsüber um, da kannst Du ihre Reaktion auf das Neue am besten beobachten.

Alles Gute #klee

Kat

Beitrag von krebs1985 12.02.06 - 22:50 Uhr

Hallo
Also ich könnte mich immer Tierisch aufregen wenn hier
jemand schreibt Schmelzflocken seien Dickmacher das
stimmt nicht!
Mein Sohn bekommt sie auch und er ist nicht dick.
Meine Geschwister bekamen die auch und keine von
ihnen ist Dick.
Man kann Schmelzflocken ab dem 4.Monat bedenkenlos füttern!
Habe ich auch gemacht und ihm fehtl gar nichts er hat alle Vitamine die er braucht er ist nicht mangelernährt oder sowas er ist ein kerngesundes Kerlchen.
Sorry aber das musste ich mal loswerden!
LG Jenny & Nico 9,5 Monate

Beitrag von nine26 13.02.06 - 07:23 Uhr

Moin Moin Janina :-)

Meine ersten beiden Zwergen (8 und 9) habe ich damals auch Schmelzflocken gegeben,weil sie einfachnicht satt wurden.
Sie bekamen ab den 3ten Monat Schmelzflocken und es klappte wunderbar.
Vorurteile gegen Schmelzflocken kann ich nicht verstehen und unterstützen,denn meinen Kindern hat es sehr gut getan und alle Beide sind auch nicht dick dadurch geworden. #kratz
Es gibt schon eine Menge Auswahl und Jeder muss selbst wissen was seinem Kind gut tut. #pro

Hatte dasselbe Problem wie Du,meine Kleine wurde auch bereits mit 11 Wochen nicht mehr satt vom Pre Aptamil und ich habe es dann Milumil 1 probiert und davon wurde sie eine Zeitlang satt. #freu

Schmelzflocken wollte ich Ihr auch zwischen den 3-4 Monat geben,aber leider kam zwischenzeitlich mal ein Soor dazwischen und da wollte ich keine Experimente mit Ihr machen.
Ihr kleiner Magen hatte ja schon genug mit dem Soor zu tun,da wollte ich ihr nicht noch eine Umstellung mit der Mahlzeit antun. #liebdrueck
Es ging dann auch mit Milumil 2 soweit ganz gut.

Meine Lütte mittlerweile 7 Monate alt und in den nächsten Tagen fange ich mit Schmelzflocken an,da Milumil 2 sie auch nicht mehr wirklich satt macht und den ganzen Tag Brei möchte ich ihr noch nicht geben.

Also ich würde es an Deiner Stelle mit Milumil 1 probieren und falls es dann immer noch nicht klappen sollte,kannst Du es ja immer noch mit Schmelzflocken versuchen ;-)

Alles Gute für Euch #klee

Liebe Grüße aus dem Norden,
Nine #sonne

#stern Julian (8), Sarah (6), Emilia Marie (7 Monate) #stern

Beitrag von ximaer 13.02.06 - 07:48 Uhr

Hallo,
also tatsächlich bedenkenlos geben kann man Schmelzflocken ab dem vollendeten 6. Lebensmonat - sie sind nämlich nicht glutenfrei.

Und auch die Argumentation so mancher Mutter hier, sie könnten keine Dickmacher sein, weil ihr eigenes Kind nicht dick geworden sei davon - stimmt so nicht ;-).
Allgemein sind Schmelflocken Dickmacher, auch wenn das eine oder andere Kind mal nicht so darauf reagiert - so wie wir Erwachsenen ja auch unterschiedlich auf Nahrungsmittel reagieren (manch einer kann eine ganze Sahnetorte essen ohne zuzunehmen - der andere wird vom Anschauen schon dick).

Reis- oder Hirseflocken sind die bessere Wahl - wenn man in diesem sehr jungen Alter nun unbedingt schon Beikost geben möchte.

Suse