Wer von euch macht Apfelmuss selber

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von sandfee 12.02.06 - 20:02 Uhr

hallo

Eine frage wer von euch macht den Apfelmuss oder kompott selber.
Ich würde es auch gerne mal machen den mein beiden kids essen das sehr gerne.
Hätte vielleicht jemand von euch rezepte für mich ?
Wie lange ist der selbst gemacht apfelmuss oder kompott haltbar?
Kann mann das den auch auf vorat machen ?
Wie muss ich das dann langern?


Sorry für die vielen fragen

Aber ich würde es so gerne mal selber machen für meine kids schon mal vielen dank an euch


einen schönen sonntag noch


lg
sandfee:-)

Beitrag von blinkingstar 12.02.06 - 21:30 Uhr

Also über die Haltbarkeit kann ich Dir nix sagen. Ich mache Apfelmus immer frei Schnauze.
Äpfel in Spalten schneiden, mit Wasser in einen Topf (Äpfel sollten NICHT vom Wasser bedeckt sein) und Zucker je nach Geschmack, Menge und schon vorhandener Süße der Äpfel hineingeben.
Den Zucker kannst Du natürlich auch anschließend nach Gusto hineingeben.
Äpfel weich kochen, mit Gabel oder Kartoffelstampfer kleinmachen, und wenn Du magst noch was Zimt hinein.... das wars schon!

Viele Grüße

Blinking#stern

Beitrag von sparrow1967 13.02.06 - 08:02 Uhr

Ich m ache es immer ohne Zucker, nur ganz wenig Wasser zu den Apfelspalten, köcheln bis sie weich sind, Pürrierstab reinhalten- fertig. Abkühlen lassen, in Gefrierbeutel füllen und in den Tiefkühler!


sparrow

Beitrag von sandfee 13.02.06 - 08:40 Uhr

Hallo


Danke für die tips.




Lg
sandfee:-)

Beitrag von cw1971 13.02.06 - 10:56 Uhr

Hallo Sparrow,

wir machen es immer so:

Äpfel entkernen und in Würfel schneiden - mit Rosinen nach Geschmack in einen Topf geben (so spart man den Zucker). Einen Schuss Wasser dazu (damit die Äpfel am Anfang nicht anbrennen) und wer mag etwas Zitronensaft (wir machen es immer ohne wegen Allergie) ca. 10 min. auf kleinen Flamme köcheln lassen - Zimt drüber - fertig. Wer mag, kann noch den Pürierstag benutzen - wir mögen´s lieber stückig.

Haltbarkeit? Keine Ahnung. Aber wenn Du den Brei einfrierst, dürfte es gehen.

LG
CLaudia

Beitrag von bettenau 13.02.06 - 20:44 Uhr

Also mit den Rezepten stimme ich überein - ist wirklich kinderleicht!
Ich kippe das ausgekühlte Apfelmus in kleine Gefrierschälchen, lasse sie tiefkühlen und stürze sie dann in einen Beute. So kann ich immer schön kleine Portionen (Klötzchen) rausnehmen.

Tschüss und warte doch noch bis im Herbst, dann kannst du dir schön frische und billigere Aepfel besorgen.

Nelly

Beitrag von minimind 13.02.06 - 21:45 Uhr

hi sandfee

Rezepte hast du nun genug.... ;-)

Haltbar machen: TK ist ok, aber platzfressend.

Wie kommt das Apfelmus im Supermarkt ins Glas? Ganz einfach:

Schraubgläser und unbeschädigte Deckel gründlich heiss auswaschen und in sehr heissem klarem Wasser nachspülen.

Das fertig gekochte Apfelmus/ Apfelkompott sehr heiss in die noch heissen Gläser füllen. Dabei darauf achten, das der Rand nicht bekleckert ! Noch heiss zudrehen.

Durch das abkühlen entsteht ein Vakuum im Glas, der Deckel zieht ein und und macht später "Plopp" wenn du es öffnest... wie bei dem aus dem Supermarkt....

um dieses noch sicherer zu machen, kannst du die Gläser nach einer halben Std auf den Kopf stellen. Dadurch wird verhindert, dass die Gläser Luft ziehen.

Wenn du keine Schraubgläser hast (die funktionieren so an die 3 mal, dann sind sie hin) kaufst du dir Einmachgläser in verschiedenen Größen ( es gibt sehr hübsche, bauchige die man so, wie sie sind auf den Tisch stellen kann und auch ganz kleine- sind genial für Kinder! )

Vorgehensweise wie zuvor: Glas, Deckel und Gummiring heiss und nass (!) Kompott rein, Klammern drauf, auskühlen lassen, fertig.

Hält,, dunkel, trocken und kühl aufbewahrt (Keller) mehrere Jahre..... wenn du das denn möchtest ;-)

kleine Leckerei und was für's Auge ist es, wenn du oben auf das Kompott eine Zimtstange oder ein Stück Vanilleschote legst....

liebe Grüße und gutes Gelingen

Petra

Beitrag von sandfee 14.02.06 - 07:37 Uhr

Halllo

Vielen vielen dank für eure rezpte und tips.
Also ich werde morgen mal den apfelkompott machen und schauen wie er ankommt .
und werde mal so 2 glässer auf vorrat machen und wenns dann immer noch schmeckt im herbst mehr .


Lg
sandfee