Wer eignet sich am besten um mal abends/nachts aufzupassen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tina.23 12.02.06 - 20:21 Uhr

Hallo an alle,

mein Mann hat jetzt schon des öfteren den Wunsch geäußert, dass er mal öfters wieder was mit mir allein unternehmen will. Nun überlegen wir, wen wir für diese Zeit das Babaysitten überlassen?
Es ist nun so, dass meine Eltern sehr oft die Kleine nehmen, oftmals nachmittags unter der Woche, weil ich vom Studium her es zeitlich nicht schaffen würde, Leonie rechtzeitig aus der KiTa abzuholen. Das übernehmen meist meine Eltern. Außerdem schläft sie ca 1 mal im Monat bei ihnen. Meine Schwiegereltern fallen zur Betreuung aus.
Wie macht ihr das, wenn ihr mal zusammen oder mit Freunden ausgehen wollt?
Ich hab vielleicht mal an ein junges Mädchen gedacht, vielleicht eine in der Ausbildung (bestenfalls natürlich zum Erzieher) oder auch eine Studentin. Es gibt doch vom Roten Kreuz aus solche Babysitter-Kurse, die sie besuchen können...das wär natürlich noch idealer.
Wie komm ich denn an solche Mädels und was zahl ich denen pro Stunde? Kann ich die dann die ganze Nacht in meiner Wohnung (übernachten) lassen?
Wie läuft sowas denn ab? Wer hat damit Erfahrung?
Das wär ja dann nur so 2-3 mal im Monat, aber halt auch schön, wenn sie einspringen kann, wenn meine Eltern mal ausfallen. Eben eine konsequente Bezugsperson.

Danke sagt Tina

Beitrag von zaubertroll1972 12.02.06 - 21:39 Uhr

Hallo Tina,

hast Du keine Freundin, Patentante der sowas die mal aufpassen möchte. Ganz ehrlich...wäre mir 1000 Mal lieber als eine fremde Person in meinem Haushalt und mit meinem Kind.
Dann doch lieber meine Eltern. Die passen auch viel auf meinen Sohn auf und sind die einzigen bei denen ich meinen Sohn übernachten lasse. Ich hätte ansonsten aber auch noch Schwägerinnen die alle aushelfen würden und bei denen ich ebenfalls ein gutes Gefühl hätte.
LG Z.

Beitrag von zenaluca 12.02.06 - 22:42 Uhr

Hallo Tina!

Als ich mit Eliano schwanger war, habe ich mehrmals im Monat für eine Familie als Babysitter gearbeitet. Ich kannte deren Aupair-Mädchen aus unserem Italienisch-Kurs und als sie nach Deutschland zurückging, habe ich die Kinder "übernommen".

Ich habe 6€ die Stunde verdient und hätte auch in der Wohnung, im ehemaligen Aupair-Mädchen-Zimmer übernachten können - habe ich aber nie gemacht, weil es zu mir nach Hause gerade mal 5 min waren. Ich weiß natürlich nicht, ob sich die Preise mit Deutschland vergleichen lassen.

Wenn wir wieder in Deutschland sind, wollen wir versuchen, über die Uni eine italienische Studentin zu finden, die hin und wieder auf Eliano aufpasst. Kannst Du nicht jemanden über die Uni finden? Das würde sich doch anbieten.

LG Larissa + Eliano (15.09.04)