Rotaviren in der Kita

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von julchen1976 12.02.06 - 20:45 Uhr

Hallo liebe urbianer, unsere Tochter (15 Monate)ist seit fünf wochen in der Kita. Die ersten zwei wochen waren super easy, aber seitdem hat sie viermal Rotaviren gehabt.
Ich auch zweimal, meinen Mann hats es auch erwischt und meine Mutter.
Gerade herrscht hier vollkommener Ausnahmezustand, ich wasche den ganzen Tag eine wäsche nach ´der anderen, alles was wir haben ist versch... oder verkotzt.
Ich kann nicht mehr.
Ich hab gerade ein bißche aggressionen gegen die Kita, weil ich das gefühl habe, daß man das Problem dort nicht wirklich ernst nimmt.
Die kinder gehen zu zweit aufs klo, händewaschen ist natürlich fehlanzeige, obwohl die ja wissen, daß sie viele kranke Kinder haben.
Jetzt steht desinfektionsspray herum, aber keiner hält sich an die vorgeschriebene Einwirkzeit von 30 sec.

Mich interessiert wie eure Kindergärten und Kitas mit solchen Problemen umgehen.

Drückt mir bitte die Daumen, daß die kleine maus heute nacht nicht 14 mal kackert, wie die letzte Nacht...
#heul
Grüße
Julia

Beitrag von francie_und_marc 12.02.06 - 21:09 Uhr

Hallo Ihr Armen!
Ach Gott da hat es euch ja arg getroffen. Mein Kleiner geht zu einer Tagesmami da hatten wir das Problem noch nicht. Ich denke mal das der Kindergarten erst mal schliessen müsste, sonst bekommt ihr das ja garnicht mehr los. Zumal Rotaviren für Baby´s und Kleinkinder nicht gerade ungefährlich sind. Ich finde das einfach eine Frechheit!!! :-[ Bei Kindern die vielleicht sowieso wenig Körpergewicht haben und anfällig sind kann das echt schief gehen. Bei uns würde der Kindergarten bestimmt zugemacht. Ich wünsche euch alles Gute und das ihr das schnell hinter euch habt. LG Francie

Beitrag von kerstinmitlea 12.02.06 - 21:41 Uhr

Hallo,

also ich wollte dazu bloss mal sagen, dass Händewaschn dafür eh nicht ausreicht!! Die müssten schon ALLE Desinfektionsmittel benutzen! Und im Übrigen: Rotaviren übertragen sich auch aerogen, bringt also im Zweifel alles rein gar nix!!Die se Scheiss Viren vermerhen sich leider explosionsartig!

Ich denke normalerweise sollte, wenn bekannt ist das sich ein Kind damit angesteckt hat oder den Virus ein Kind hat dieses Kind dann zu Hause bleiben.

Meine Kleine (11 Monate) hat sich vor zwei Wochen im KH damit angesteckt, also selbst da ist man nicht sicher!

Uns hatte man nämlich freundlicherweise zu einem Kind mit Rotavirus gelegt, und dieses Kind hatte sich wiederum zuvor bei einem anderen angesteclt...

Na ja, ich hoffe für eucg das es bald besser wird, Lea hatte es eine Woche. Sie hat nach einem Zäpfchen niht mehr gebrochen, den Durchfall müssen die Kleinen leider aushalten. Aber wir habens mit Heilnahrung ganz gut in den Gruff bekommen!

LG Kerstin&Lea

Beitrag von stehvieh 13.02.06 - 09:19 Uhr

Hallo!

Da würde ich mal dem Gesundheitsamt einen Tip geben. Das gibt's doch nicht, da muss mal die Kita geschlossen und grundlegend desinfiziert werden, und die Kinder müssen sich zu Hause erstmal auskurieren! Wie kann man als Kita die Gesundheit der Kinder so riskieren, das ist ja nun wirklich nicht ungefährlich für die Kleinen! #:-[

LG
Steffi, die gerade nen (wohl harmloseren) Magen-Darm-Virus hatte + Caroline Johanna (22 Monate), die zum Glück bis jetzt verschont wurde + #baby inside (18. SSW)