oh mann. nur noch obst.... :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von annamaria78 12.02.06 - 21:05 Uhr

hallo,

wiedermal ein essensproblem... :-(

lena isst super. aber bei cora ist der wurm drin. seit 4 tagen das gleiche spiel. obst wird gern gegessen. aber bloss nix anderes. zuerst hat sie nur den abendgriessbrei abgelehnt. die ersten zwei tage hab ich sie dann einfach so ins bett gelegt und war drauf gefasst, in der nacht aufstehen zu müssen. aber sie hat durchgeschlafen. heute hat sie aber den mittagsbrei auch nicht essen wollen. statt dessen hab ich s mit obst probiert. das hat sie gegessen. heute abend hab ich ihr obst mit in den griessbrei. da hat sie dann auch etwas mehr gegessen .

jetzt meine frage: kann das daran liegen, dass sie zum trinken nur säfte bekommen? sie trinken nämlich absolut nix anderes. und bevor sie gar nix trinken gebe ich ihnen lieber saft.

nun hab ich aber angst, dass der geschmack sie irgendwie prägt...

gibts das???

viele grüsse

nadine und cora & lena *18.7.2005
ich hab übrigens die zähne im verdacht für die essensablehung. hab aber nicht wirklich ne ahnung ob das stimmt

Beitrag von channtale2000 12.02.06 - 21:17 Uhr

Hallo Nadine,

musste ebend beim lesen schmunzel und rief meinen Mann. Der lass Deinen Text und fragte warum die Namen falsch sind. Er dachte es geht um unseren Paul. Ich wollte gerade das gleiche Thema ins Netz stellen. Nur haben wir noch zusätzlich das Problem das der Zwerg auch nicht ohne Probleme Kak... kann. Musste ihm heute schon Babylachs geben, damit was geht.
Bin gespannt was für Antworten kommen.
Ich weiß sonst auch nicht weiter. Der andere Zwerg ist wunderbar und der trinkt auch Tee. Nur der "große" nicht.
Lasst Euch nicht unter kriegen.
LG Jana & Co.

Beitrag von ulli1909 12.02.06 - 21:36 Uhr

Hallo Nadine,

genau wie meine Vorrednerin habe ich das Problem das meine Kleine Lea nur Obst isst.
Wir haben Mittags mit Möhrchen angefangen aber weil sie danach ziemliche Probleme mit dem Stuhlgang hatte haben wir damit aufgehört und Ihr Obst gegeben. Jetzt wollten wir aber wieder mit Gemüse anfangen doch Lea weigert sich was zu essen. Obst ja aber Gemüse nein. Ausserdem hat sie auch Probleme mit dem Stuhlgang. Obwohl sie Birnenmus isst das Stuhauflockernd sein soll.

Ich weiß nicht mehr weiter!!!!

Liebe Grüße Ulli + Lea (*06.08.2005)

Beitrag von heidihh78 12.02.06 - 22:55 Uhr

Hallo,

ich weiß zwar nicht ob ich euch helfen kann, aber es hört sich ein bischen so an, als hättet ihr genauso kleine Gourmets #mampf wie wir ;-)! Julian ist auch nur ganz bestimmte Sachen, und andere verweigert er ganz strikt! Versucht doch einfach mal ein anderes Gemüse! Julian ist z. B. keine Pastinake, keine Möhrchen, keine Bananen, dafür aber Kürbis mit Kartoffel und Blumenkohl mit Kartoffel. Beim Obst gibt es weniger Probleme! Abends ißt er immer Haferbrei mit Apfelbrei gemischt (wunder mich zwar sehr, aber nun gut #freu). Also, probiert doch mal was anderes! Hoffe, ich konnte Euch ein bischen helfen, und drücke Euch die Daumen! Achja, um der Verstopfung entgegenzuwirken, kann man ganz gut die Breie mit Wasser verdünnen, damit die Babys mehr Flüssigkeit bekommen und halt stuhlauflockernde oder stuhlregulierende Breie geben. Bie uns klappt das so ganz gut.

Achja, habt Ihr dafür vielleicht einen Tipp bei unserem Trinkproblem #kratz? Er will nämlich nix trinken, gar nix aus gar keinem Gefäß ( er wird sonst noch gestillt). Habe wirklich schon alles versucht und bin mit meinem Latein am Ende #schmoll!

Viele Grüße
Heidi mit #baby Julian *29.7.2005

Beitrag von buzzelmaus 12.02.06 - 23:38 Uhr

Hallo Nadine,

dass mit dem Geschmack prägen kommt schon hin.

Ich hab mal mit einer Hebamme gesprochen und die hat mir gesagt, dass man früher immer empfohlen hat, die Beikost mit Obst zu starten. Nun ist es aber mittlerweile so, dass man die kleinen Mäuse nicht zu früh zu sehr an süsses gewöhnen soll - und dazu zählt auch Obst!

Deshalb ist es empfohlen, mit Obst sparsam umzugehen, da es süsser schmeckt als jedes Gemüse und daher von den Kleinen sehr gerne gegessen wird. Es ist normal, dass wir Menschen auf Süsses stehen (ist genetisch bedingt), deshakb muss man heutzutage etwas vorsichtig sein!

Weiss nicht, ob Dir das nun weiter hilft, aber versuch es vielleicht wirklich mal mit einer anderen Gemüsesorte. Drücke die Daumen, dass sich doch noch was leckeres für die kleine Maus finden lässt!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (6 Monate und seit 2 Tagen am Kürbis löffeln *freu*)

Beitrag von schneutzerfrau 13.02.06 - 10:22 Uhr

Hallo

muss dir noch schreiben.

Unsere ist auch so eine Obstmaus!

Allerdings bekommt sie zu trinken nur wasser. Da sie noch Flaschen bekommt morgends und abends (Milch) reicht ihr das was sie trinkt. Ansonsten würde ich den Saft mischen (Wasser mit nem Spritzer Saft).

Mittags bekommt unsere Maus Gemüse, wenn sie nicht mehr mag geb ich ihr ein paar Löffelchen Apfel und birne und dann isst sie weiter oder ich mische ein paar Löffelchen unters Gemüse.

Nachmittags bekommt sie Reisflocken mit Obst, das isst sie sehr gern.

Geb ihr ruhig immer etwas Obst dazu das schadet ihr sicher nicht und es hilft bei der Verdauung. ;-)
Gruß Sabrina