Meine Schwiegereltern sind der Horror!!! Vorsicht: SEHR lang!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von wlexi 12.02.06 - 22:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich muss hier jetzt erst mal was loswerden:

Ich bin mit meinem Mann seit gut einem Jahr zusammen und seit Juni letzten Jahres auch verheiratet.

Seine Eltern habe ich sehr schnell kennen gelernt. Und ich war anfangs auch total begeistert von Ihnen. Doch dann ´fing alles an:

Mein Schwiegervater ,(der selbst nicht schlank ist) hat mir jedes Mal wenn wir dort beim Essen waren - das war Anfangs jeden Sonntag - gesagt: "Ich würde an Deiner Stelle nicht so viel davon Essen, da sind nämlich 2 Becher Sahne drin!" (Bin halt nicht die Schlankeste. Genau wie meine Mama. Zu der sagte er an unserer HOCHZEIT: "Mann, wenn man neben Dir sitzt, muss man echt Angst haben, dass man nichts mehr abkriegt!" Er lästerte ständig und überall! Das waren auch nicht die einzigsten Sprüche!

Meine Schwiegermutter hatte an unserer Hochzeit eine Unterhaltng mit meiner Mama (zu der ich ein mega-gutes Verhältnis habe). Das war so:
Sie: Oh, dass ist so schön wenn das Baby erstmal da ist, dann sind sie weiterhin jeden Sonntag bei uns.
Meine Mutter: Naja, wenn sie erstmal ne eigene kleine Familie sind, dann legt sich das besimmt, weil die Frau (also ich) ja dann auch selber was kocht und so.
Darauf hin sie: Naja, wenn die Frau denn auch kochen könnte...

Davon habe ich erst gestern erfahren, weil meine Mama es mir nicht sagen wollte damit es keinen Ärger gibt. Aber gestern Nachmittag war der Oberhammer:

Es gab wie gesagt viel Ärger: Meine Schwiemu nimmt mich als Mutter nicht ernst, mein Schwieva denkt ich wär dumm weil ich kein Abi habe und so weiter.
Meine Mama hat immer mal wieder versucht sich bei Ihnen zu melden um mit denen in Kontakt zu bleiben es gab von ihr auch ein kleines Geschenk zu WEihnachten als Aufmerksamkeit. Aber nichts passierte... Von denen kam keinerlei Rückmeldung an meine Mama.

Darüber redete ich vorgestern mit meinem MAnn, was mich halt alles so ein bisschen stört. Und auf einmal brach er in Tränen aus und erzählte mir dass er von seinen Eltern nicht einmal gehört hätte "Ich hab Dich lieb" oder etwas ähnliches. Das brach mir echt das Herz als ich meinen Mann da so sehen saß. Also beschlossen wir, sie gestern mal einzuladen und über die Probleme zu sprechen.

Sie kamen dann und wir fingen an:

Zu mir sagten sie (ich habe als Verkäuferin bei Penny gearbeitet): Naja, wir haben zu Dir halt so ein Verhältnis wie Du zu Deinen Kunden. Und das ist auch in Ordung so.

Über meine Mutter sagten sie: Wir wollen gar kein Verhältnis zu Deiner Mutter haben. Es reicht wenn wir sie 2x im Jahr sehen.

Mein Mann sprach dann an , von wegen Ihr habt nie gesagt, dass Ihr mich lieb habt: Darauf hin kam GAR NICHTS!!!

Und zu Lenya (unsere Tochter) sagten sie: Die kleien wollen wir aber trotzdem regelmäßig sehen...

Wir wussten gar nicht, was wir dazu sagen sollten.
Wir waren völlig baff!

Mein Mann ist total fertig und enttäuscht. Ich weiß nicht wie ich ihm helfen kann! Ich weiß, dass ihm seine Eltern wichtig sind, aber er ihnen anscheinend nicht. Im Moment sagt er, er will mit seinen Eltern nichts mehr zu tun haben will. Aber ich weiß, dass es nicht das ist, was er wirklcih will. ERhofft halt, dass sich irgendwas ändert aber das glaube ich nicht...

Und ich muss ehrlich sagen, dass ich im Moment nicht scharf darauf bin mit denen Kontakt zu haben. Aber ich weiß auch nicht was ich machen soll...

so.... ist lang geworden, ich weiß aber musste das mal los werden...

Liebe Grüße


Alex mit Lenya *1.11.2005

Beitrag von rose1980 13.02.06 - 07:04 Uhr

Hallo Alex!

Ich kann verstehen, das du dich mies fühlst, und ich weiss wie dein Mann sich fühlt.
Ich habe in meiner Kindheit auch nicht wirklich Liebe von meinen Eltern erfahren.

Also ich würde dir raten, noch mal versuchen ein Gespräch mit deinen Schwiegereltern zu führen, reagieren sie wieder nicht drauf, würde ich den Kontakt erst mal ganz abrechen, und sie dann den ersten schritt machen lassen.

Im übrigen, finde ich überhaupt nicht das du zu dick bist!! und eine total hübsche bist du auch:-)

Kopf hoch und durch
Alles gute
Tanja

Beitrag von anila 13.02.06 - 08:33 Uhr

hallo alex, was deines schwiegervaters äußerungen dir gegenüber betreffen, muß ich sagen, daß sowas nur aus dem munde von dummen, primitiven menschen kommt. ärgere dich nicht, stehe über den dingen, du selbst weißt, daß du gut aussiehst.
was die eltern-kind-beziehung deines mannes betrifft... sie sind "kalt wie hundeschnauze" und er buhlte vergebens um achtung und liebe. er wird sich dafür umso wohler in seiner neuen (nämlich deiner) familie fühlen. von denen und vor allem von dir, wird er die zuneigung und liebe bekommen, die er die längste zeit vergeblich gesucht hat.
ich sage dir heute, du wirst den besten und dir gegenüber aufmerksamsten ehemann und fürsorglichsten vater für euer kind bekommen (hast ihn ja bereits), um den dich viele frauen beneiden werden.
gespräche zwischen deinem mann und seinen eltern würde ich auf keinen fall erzwingen, dazu scheint dein mann noch zu gekränkt zu sein. er muß versuchen seine "lieblose" kindheit mit deiner hilfe aufzuarbeiten.




Beitrag von sandra7.12.75 13.02.06 - 09:27 Uhr

Hallo

Meinen Mann ist es auch so ergangen.Sein Eltern haben nichts für Ihn getan.Ihm wurde vor 2 Jahren noch vorgehalten was der Unfall damals gekostet hat.Mein Mann war da 10 Jahre alt und hat einem Autofahrer mit dem Fahrrad die vorfahrt genommen.Trotzdem sollte man doch dann als Eltern froh sein das sein Kind noch lebt,oder :-(.Seine Eltern haben bevor wir uns kennengelernt haben eine Menge sche...ße auf seinen Namen verbockt.In meinem Eltern jetzt leider nur noch Vater hat er wirklich jemanden den er vertrauen kann.Zu meinen Papa sagt er Papa .Ich habe vor 1,5 Jahren den Kontakt zu den Schwiegereltern abgebrochen da sie mit Ihren Enkeln schon genauso anfingen.Unsere Kinder haben die jetzt knapp 2 Jahre nicht mehr gesehen.Mittlerweile komme ich auch damit klar,aber es ist ja so das man sich eine heile Familie wünscht.Meine Kinder haben hier keine Oma und opa dafür machen wir dann alles.
Du mußt Dich aber nicht beleidigen lassen,das hast Du nicht nötig.

lg

Beitrag von heike74 13.02.06 - 12:01 Uhr

Hallo Alex,

wenn du den Kontakt nicht ganz abbrechen willst, dann antworte doch beim nächsten mal, wenn sie wieder Ansprüche auf ihre Enkeltochter anmelden: "Es reicht doch völlig, wenn man sich zwei mal im Jahr sieht."

LG, Heike

Beitrag von mara299 13.02.06 - 12:13 Uhr

Hallo Alex !

Puh ... dachte eben erst wir sein "verwandt" denn du hast meine Schwiegermonster auf's Wort beschrieben.

Was anderes als Hass empfinde ich für die schon gar nicht mehr ... könnte Buchbände füllen mit dem wie die sich aufführen.

Eines ist klar, ich würde denen, nachdem sie ihren Sohn so behandeln und zu dir sagen das sie dich nicht näher kennenlernen / an sich heran lassen wollen, eure kleine Maus vorenthalten.
Entweder es ist eine Familie, oder eben nicht !

Wir wohnen zum Glück sehr, sehr weit weg und als unser Kleiner geboren wurde luden sie sich selbst ein - am Abend vorher sagte ich meinem Mann das ich die Tür nicht aufmachen werde wenn sie kommen und wenn er es tut, dann geh ich mit unserem Kleinen in ein Hotel. Wollte die nicht bei uns haben.
Er sagte ihnen dann ab.

Leider tendiert mein Mann dazu, egal wie weh sie ihm und / oder mir tun, sie doch immer wieder in Schutz zu nehmen ... ich bin da ganz anders.
Wer meinen Sohn sehen will, der sollte sich auch für ihn interessieren und etwas mehr vorzuweisen haben als eine Verwandtschaft.

Freunde kann man sich aussuchen - Familie nicht !

Das scheint aber das Wochenende der Unstimmigkeiten gewesen zu sein.
Will di rmal gerade erzählen was meine Schwiegermutter sich geleistet hat.
Sie meinte am Freitag, am Telefon, sonst hätte ich sie erwürgt, "Ach, ich bin ja so froh das du den Kleinen so liebst, ich hatte schon schlaflose Nächte vor Angst das du dich nicht mit ihm beschäftigen kannst !"
Wie bitte ?
Zu meinem Mann meinte sie dann noch das sie ja froh sei das ich ihn (unseren Sohn) lieben würde.
Ich fiel wirklich fast um.

Der Oberhammer ist aber das sie mit 18 (geplant) meinen Mann bekam und vollkommen versagte ... nicht umsonst hatte er mit 4 Monaten einen Schädelbasisbruch weil sie nicht aufgepasst hatte und er vom Wickeltisch fiel ... ja, aber ich bin ja eine schlechte Mutter.

So sehr ihr euch auch aufregt, lass sie ihr Leben leben und lebt ihr eures. Männer werden wohl immer, egal wie schlecht ihre Kindheit war am Rockzipfel ihrer Mütter hängen, ist ja auch irgendwie süß ... und in vielen Fällen unproblematisch ... aber an eurer Stelle würde ich sie nun in Ruhe lassen und mich nicht mehr dort melden - vielleicht zeigen sie ja dann mal ein wenig mehr Interesse.

LG, Mara + Til

Beitrag von wlexi 13.02.06 - 14:22 Uhr

Erstmal lieben Dank für Eure lieben Antworten. Ihr sprecht mir echt aus der Seele.

Das Problem ist halt nur, dass ich keinen Konakt mehr zu denen haben will. Und am liebsten wäre es mir, wenn sie Lenya auch nicht mehr sehen würden.

Aber ich weiß ja, das mein Mann so an Ihnen hängt! Aber wie gesagt sie halt nicht an ihm.
Und ich kann ihm nicht sagen, dass ich keinen Kontakt mehr haben will. Obwohl er im Moment selber so denkt.

Aber ich weiß genau wie es laufen wird:

In 3 oder 4 Wochen rufen die alten Monster an und laden uns zum Essen ein als wenn nie was gewesen wäre. Und ich glaube mein Mann wäre dann wieder so "blöd" (ist nichts böse gemeint) und würde sofort hinfahren.

Das ist echt alles eine sch...-Situation...

Beitrag von stern1974 16.02.06 - 20:23 Uhr

Hallo,

also erst mal sind die SE fast genauso wie meine. Ich weiss was für eine Situation dass ist u. kann es nachvollziehen da ich denke, dass es bei uns auch so ist. Nur wir haben z.Z. keinen Kontakt zu denen bzw. ich seit 6 Jahren (heute genau). Ich denke es wird so für immer bleiben u. mir tut es nur leid, dass ich nie die Gelegenheit hatte, ihr die Meinung zu sagen. Auf der anderen Seite bin ich froh , es nicht getan zu haben wegen meinem Man.

Er sagt, er hatte eine schöne Kindheit aber ich glaube es nicht, da er auch geschlagen wurde. Aber ich sage halt nichts. Seit er in der Pubertät ist, hat er nur noch Probleme und wird einfach nicht ernst genommen von seinen Eltern. Immer gab es jemanden der deren "Glück" was nur gespielt wurde, gestört hat, und nun bin ich es die böse Ehefrau. Naja ich möchte nicht ins Detail gehen es würde sonst den Rahmen sprengen.

Wir haben einen Sohn seit fast einem Jahr u. die haben ihn nur einmal gesehen. Die Geschenke, die er bekommen hat, habe ich zurückgeschickt. Ich wollte, die Scheinfreundlichkeit gegenüber dem Enkel, den sie nicht anschauen wenn er bei mir auf dem Arm ist, nicht mitmachen. Ich lasse uns auch nicht kaufen. Abgesehen davon dass die nach der Entbindung mich in meiner Wohnung ignoriert haben.

Nun ist es so, dass die uns ständig attackieren u. ich reagiere einfach nicht mehr drauf. Ich merke, dass es mir richtig gut geht wenn wir keinen Kontakt haben. Es wäre schön, wenn die mehr Interesse zeigen würden, aber nur unter normalen Bedingungen u. sie sollten schon wissen, wie man sich benimmt....

WEnn die meinen Man einladen würden oder hatten, sprang er sofort weil er seit Jahren um deren Gunst kämpft, damit er endlich als Erwachsener akzeptiert wird aber die machen es einfach nicht. Leider ist, es so, dass egal wie schlimm die Eltern sind, man trotzdem was empfindet. Ich denke bei ihm ist es so, weil er sich drann gewöhnt hat und es einfach dazu gehört von denen fertiggemacht zu werden. Entweder er ist stark u. verkraftet es durch euch zwei oder soll eine Gesprächstherapie machen, die ihm sicherlich gut tun wird.

Was dich betrifft, du bist eine sehr süße und ich denke, sie ist ganz schön eifersüchtig. Vor allem glaube ich, die ist neidisch, weil ihr glücklich seid und erträgt es nicht, weil ihr bewusst wird, dass sie nicht kinderlieb zu ihren Kindern war. Ich würde absichtlich, wenn ihr die besucht, nur noch mit der Kleinen schmusen u. immer wieder sagen wie sehr ihr sie liebt, und wenn die sich daneben benehmen einfach auf taub stellen u. nicht mehr hingehen.

Ihr habt ja versucht zu reden.

So richtig lang geworden *sorry

Stern

Beitrag von stern1974 16.02.06 - 20:26 Uhr

immer wieder sagen wie sehr ihr sie liebt, *** damit meine ich eure kleine Tochter nicht das Schwiegermonster....