Umfrage: großer Altersunterschied

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Fragende 12.02.06 - 22:42 Uhr

hallo,


dachte mir mal eine Umfrage zu starten
zu einem Thema das mich beschäftigt
Danke für eure Antworten#danke



1. Hattet ihr schonmal einen Partner, der über 15 Jahre
älter ist als ihr?

1. Wenn ja, war es ein Problem für euch?
Wenn nein, warum nicht?


2. Würdet ihr sowas gleich mit Vater oder Mutterkomplex verbinden?


3. Welche Vor- und Nachteile sieht ihr in einer Beziehung, in der ein großer Altersunterschied vorhanden ist?

4. Bis zu welchem Altersunterschied würdet ihr eine Beziehung mit jemanden eingehen?


Das wars, danke für eure Antworten

Beitrag von lieber so 12.02.06 - 23:04 Uhr

Hallo,
ich hatte zwar noch keine Beziehung mit einem Mann der über 15 Jahre älter ist als ich, aber bei uns sind es 14 Jahre. Ich bin 36, er ist 22. Wir kennen uns seit 6 Monaten und Alter war für uns nie ein Thema. Mein Freund sieht älter aus, ich hab ihn auf Ende 20 geschätzt und er mich auch. Als wir irgendwann mal auf Geburtstage zu sprechen kamen und der Altersunterschied rauskam da war ich doch sehr geschockt muß ich zugeben. Wir waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich zusammen, und ich hab mir ernsthaft überlegt den Kontakt abzubrechen. Wir hatten intensive Gespräche, doch er ließ nicht locker. Mir gingen sehr viele Sachen durch den Kopf, Reaktionen von Freunden, Familie, Nachbarn, unterschiedliche Interessen usw Für ihn war es nie ein Problem für mich allerdings schon. Schlußendlich entschieden die Gefühle und nicht die Vernunft. Momentan sind wir sehr glücklich miteinander und ich genieße diese Beziehung solange es geht. Mir ist klar, daß wir keinerlei Zukunft haben und irgendwann der Tag kommen wird an dem er das genauso sieht. Irgendwann wird er heiraten und eine Familie gründen wollen und dafür bin ich definitiv zu alt.
Zu dir möcht ich noch sagen, Probleme kann es in jeder Beziehung geben, das ist unabhängig vom Alter und mit einem Mutter-oder Vaterkomplex hat es auch nicht immer zu tun, allerdings ist das Bestehen einer solch ungleichen Beziehung wirklich ganz stark abhängig davon wie man mit den Reaktionen der Umwelt umgehen kann. Mach dir nicht zuviele Gedanken, lass alles einfach auf dich zukommen. Gefühle kann man nicht steuern. Und ich steh auf dem Standpunkt das Herz entscheidet immer richtig.

Ich wünsch dir alles Gute.

Beitrag von evizentrum 13.02.06 - 00:10 Uhr

Hallo,

zu deiner Umfrage:

1. Ja er war 19 Jahre älter, ich 24, er 43. Für mich war es kein Problem. für ihn auch nicht, ist ja für Männer eher ein Kompliment, oder?
2. Nein gar nicht!
3. Leider gar keine Vorteile. Nachteil: Er war in der Midlifecrisis und ich konnte so jung natürlich gar nicht damit umgehen. Wenn das nicht gewesen wär, hätte ich aber auch keinen Nachteil gesehen.
4. Das Alter ist egal, wenn ich mich verliebe.
Mein jetziger Schatz ist der Mann meines Lebens und neun Jahre älter und ich genieße seine Erfahrung (bisschen mehr Lebenserfahrung hat er ja) und er genie0t, dass ich ihn ab und zu etwas mitreisse, z. b. zu Unternehmungen. Das passt gut! Mal sehen was die Zukunft bringt. :-)

LG

evi

Beitrag von Geheimnissvolle 13.02.06 - 08:21 Uhr

1. Hattet ihr schonmal einen Partner, der über 15 Jahre
älter ist als ihr?

Ja damals war ich 17, er 37, das ganze hat nur anderthalb jahre gehalten. Dazu muss ich sagen das dieser Mann mich sehr geliebt hat, ich mich aber neu orientiert habe. Aber ist er bis heute eine sehr wunderbare Erinnerung in meinem Leben.

1. Wenn ja, war es ein Problem für euch?
Wenn nein, warum nicht?

Nein wieso sollte es auch ein problem sein, Alter macht man nicht in zahlen fest.

2. Würdet ihr sowas gleich mit Vater oder Mutterkomplex verbinden?

Also ich für meine Person nicht. Er war einfach der mann den ich damals geliebt habe, da war das Alter nebensache.


3. Welche Vor- und Nachteile sieht ihr in einer Beziehung, in der ein großer Altersunterschied vorhanden ist?

Es liegen einfach zu viele unterschiedliche Ansichten vor und auch Interessen.


4. Bis zu welchem Altersunterschied würdet ihr eine Beziehung mit jemanden eingehen?

Das kann ich so nicht sagen, ich denke einfach die Chemie muss stimmen.

Beitrag von ekirlu76 13.02.06 - 09:01 Uhr

Hallo!
Mein Mann ist 12 Jahre älter als ich.Wir führen eine super Beziehung,sind seit fast 12 Jahren zusammen und seit 8 Jahren verheiratet.
Den Altersunterschied bemerkt man gar nicht.Vor dieser Beziehung hatte ich was mit einem Mann,der 15 Jahre älter war.
LG Ulrike:-)

Beitrag von love knows no boundaries 13.02.06 - 10:51 Uhr

Mein Mann ist 28 Jahre älter. Wir sind seit vier Jahren zusammen, es klappt bestens!
Liebe ist keine Frage des Alters, sondern des Charakters. Wir passen einfach perfekt zusammen und ich hätte mich auch in ihn verliebt, wenn er 'nur' 10 Jahre älter wäre oder gleichalt.

Obwohl ich mir sicher war, habe ich trotzdem ein halbes Jahr gewartet, bis ich meine Eltern mit ihm 'konfrontiert' habe. Zum Glück sind sie sehr verständnisvoll und inzwischen sind die drei die besten Freunde.

Good Luck!

Beitrag von heute mal in schwarz 13.02.06 - 14:22 Uhr

Wenn du liebst, dann ist es Liebe und kein Komplex !


Der Mann ist ruhiger, selbstbewusster, verständnisvoller, nicht so sehr auf sich selbst und das Durchsetzen "seiner" Vorstellungen
bedacht. In der Liebe erfahrener und eher auf die Befriedigung der Partnerin als auf seine eigene aus. Zudem vergöttert ein wesentlich älterer Mann die jüngere Frau - sie wird für ihn immer begehrenswert sein und bleiben.




:-)

Beitrag von fragende 13.02.06 - 15:02 Uhr

das hast du schön geschrieben. Das sehe ich auch so. Was meinst du damit "Dann ist es Liebe und kein Komplex"?


gruß Fragende

Beitrag von Valentine 13.02.06 - 14:54 Uhr

1. Mein Mann ist 7 Jahre jünger. Am Anfang war ich schon etwas perplex, weil ich zwar schon dachte, das er jünger ist, aber nicht so viel.
Meine Familie hat allerdings bis heute Probleme damit, naja, müssen Sie selber wissen.
2. Nein
3. Ja gut, mit dem Kinderkriegen muss man sich bei so einer Zusammenstellung halt beeilen.
4. Keine Ahnung, so wie es ist, ist es o.k.

Beitrag von tinaxx 13.02.06 - 17:00 Uhr

Hallo!

1a. Hattet ihr schonmal einen Partner, der über 15 Jahre älter ist als ihr?

Ja, mein Mann ist knapp 20 Jahre älter als ich.


1b. Wenn ja, war es ein Problem für euch?
Wenn nein, warum nicht?

Das ist natürlich kein Problem, sonst wären wir nicht seit 5 Jahren zusammen! Wir haben gleiche Ansichten, gleiche Vorstellungen vom Leben - es harmoniert einfach in (fast!) jeder Hinsicht!
Außerdem hat er sich nochmal auf das "Abenteurer Kinder" eingelassen, obwohl er schon zwei fast erwachsene Kinder aus erster Ehe hat.



2. Würdet ihr sowas gleich mit Vater oder Mutterkomplex verbinden?

Nein!


3. Welche Vor- und Nachteile seht ihr in einer Beziehung, in der ein großer Altersunterschied vorhanden ist?

Ich hätte Probleme damit bekommen, wenn mein Mann nicht auf meinen Kinderwunsch eingegangen wäre.


4. Bis zu welchem Altersunterschied würdet ihr eine Beziehung mit jemanden eingehen?

Kann ich nicht sagen - 40 Jahre wären wohl zu viel!!


#liebe Grüße,
Tina.

Beitrag von wulla 13.02.06 - 17:05 Uhr

Ich kann es mir nicht vorstellen mit einem Mann zusammen zu sein, der mehr als 10 Jahre älter oder jünger ist --- ehrlich gesagt habe ich noch nicht einmal einen Mann getroffen, der 5 jahre älter ist und mich interessiert.

Ich würde das nicht ausschließen ... aber ich will micht nicht auf eine ganz andere Lebenssituation als meine einstellen müssen und bin so ganz froh, dass ich mich bisher nur in Männer verliebt habe, die in meinem Alter sind.

Ich habe es bei einem guten Freund gemerkt, der immmer nur junge Freundinn hat ... irgenwann relativiert es sich von Later her ... aber so lange ein Parnter noch in der Lebensfindungephase ist - also noch in Ausbildung/Studium/Schule .... finde ich persönlihc es einfach schwierig!

Gruß, Wulla

Beitrag von jana1503 13.02.06 - 19:19 Uhr

1. Hattet ihr schonmal einen Partner, der über 15 Jahre
älter ist als ihr?

- Ja, seit knapp 6 Jahren. Mein Mann ist 25 Jahre älter als ich.

1. Wenn ja, war es ein Problem für euch? Wenn nein, warum nicht?

- Wäre es noch ein Problem, wären wir nicht verheiratet. Zumindest ist es jetzt keines mehr, anfangs schon. Das größte Problem anfangs war die Familienplanung, er hatte seine ja bereits abgeschlossen und "musste" von vorn anfangen. Ist jetzt aber seiner Aussage nach ein wesentlich besserer Vater als früher (nimmt sich einfach Zeit).


2. Würdet ihr sowas gleich mit Vater oder Mutterkomplex verbinden?

- Nein, das finde ich Quatsch. Wo die Liebe halt hinfällt ;-)


3. Welche Vor- und Nachteile sieht ihr in einer Beziehung, in der ein großer Altersunterschied vorhanden ist?

- Es ist nicht anders, als in einer Beziehung, in der beide gleich alt sind. Wir haben gleiche Interessen, Gedanken, Wünsche, Ziele. Das, was eine Partnerschaft meiner Meinung nach ja ausmacht.

4. Bis zu welchem Altersunterschied würdet ihr eine Beziehung mit jemanden eingehen?

- Schwer zu sagen. Kommt weniger aufs Alter, als auf den Mann an. Manche Männer sind doch mit 40 wesentlich "älter" als andere mit 60.

LG, Jana

Beitrag von hotzwecke 13.02.06 - 21:34 Uhr

Hallo.Mein Freund ist 8jahre älter als ich.(er 34, ich 26) Manchmal spüre ich schon das er etwas älter ist.Er übernimmt soviel Verantwortung, auch in meinen Angelegenheiten.Ich dagegen bin ein kleiner Kindskopf.Doch wir geben uns beide nicht viel.Mal albert er rum wien 12 jähriger und ich bin dann die erwachsene.Bei uns ist immer was los.Er zieht mich dann auf weil ich sooooo jung bin.:-) Bei einer bekannten finde ich es jedoch abartig.Sie is 25 er ein alter Sack 65Jahre.Bei diesem Altersunterschied finde ich es schon etwas Fragwürdig.Da kann ich auch ins Altersheim und mirn Mann holen.Da stimmt was nicht im Kopf.Oder man ist einfach nur gehirnamputiert.

Beitrag von mortitia 14.02.06 - 08:25 Uhr

hallo!
also ich bin 33, mein freund 23, sind seit über 2 jahren zusammen, wohnen seit ca 1,5 jahren in einer wohnung!
1. 10 jahre jünger als ich
2. von meiner seite her nicht (hatte vorher gleichaltrige partner). er hat eltern, aber hab schon manchmal das gefühl, dass er "halt" braucht/sucht bei mir (seit neuesten kommts mir so vor! ist die rosarote brill weg?)
3. vorteil: genauso verrückt wie ich, da konnte vorher kaum jemand mithalten.
nachteil:zeitpunkt der familienplanung, zukunftsvorstellungen (könnten) differieren (meide das thema. schauen wir mal!)
4. egal, wenns funkt, dann funkts!