Arbeitszeit - 400,-€ Basis in der Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sunrise04 12.02.06 - 22:50 Uhr

Hallo,

brauche dringend Rat.
Also ich möchte sobald wie möglich mal wieder ein paar Stunden was arbeiten. Habe mir überlegt das geht ja bei mir nur am WE oder abends.

Habe von einer Freundin erfahren das die beim Bäcker noch Aushilfen suchen und die bekommt 8,- € die Stunde. Angenommen ich gehe jeden Sonntag 6 Stunden und 2 Samstage 8 Stunden müßte das doch locker ausreichen?#gruebel

Wie komme ich denn mit den Stunden hin, das ich auch am Ende 400,-€ rausbekomme ? Wer von Euch geht auch arbeiten in der Elternzeit und wie ist das bei Euch so mit der Arbeitszeit und den Stunden ? Wie muss mein Stundenlohn sein damit ich auch was davon habe und ist der dann netto ??

LG Susann Danke für Eure Antworten #huepf

Beitrag von charleen820 12.02.06 - 23:26 Uhr

Hallo,

da dies eine geringfügige Beschäftigung wäre, würdest du das, was Du auch arbeitest, raus bekommen, sprich: netto!!!


Ich hab mal ausgerechnet: würdest Du Ende des Monats Deine 320,00 Euro raus kriegen.......

Für Mich würde es reichen!

Ich kriege immer so um die 300,00 Euro raus.Da mein Mann Vollverdiener ist, reicht Mir das, denn es wird auch nichts abgezogen.......

Du darfst nur nicht über 400,00 Euro kommen, sonst musst Du Steuern zahlen, aber das wäre bei dieser Std.-Anzahl nicht der Fall!

Also, viel Glück und hoffe , das Du den Job annimmst.Ist doch ein guter Pfennig nebenbei.

Viel Glück #klee#klee

Gruss,



Charleen820#stern#sonne