Andere 'Variante': Keinen harten Bauch......

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pauli72 13.02.06 - 08:39 Uhr

Guten Morgen,

ich lese hier so oft von Frauen, die einen harten Bauch bekommen, oftmals auch schon recht früh in der SS.

Ich bin ab morgen in der 29.SSW und hatte noch nie einen harten Bauch.
Warum nicht? Ist das gut, ist das schlecht? Bedeutet das was?
Oder habe ich es vielleicht doch und bemerke es nicht?

Ich weiß, es ist nicht die wichtigste Frage überhaupt #kratz, aber ich denke gerade drüber nach.....

Danke für Eure Antworten.

LG
Pauli

Beitrag von adlertier24 13.02.06 - 08:46 Uhr

Hy,

sieh es bitte als positives Zeichen. Frühe Wehen, also hart werden des Bauches, sind nicht normal. hatte das Gespräch mit meiner Fä auch in der 17 SSW, weil ich wegen meines Sternchens etwas übervorsichtig bin und sie hat mir gleich vorsorglich Magnesium verschrieben.

Ich bin stolz drauf, dass ich jetzt in der 37 SSW im Gegensatz zu meinen anderen SS nicht eine einzige Wehe hatte.

LG Melanie

Beitrag von mrs.ivanisevic 13.02.06 - 09:24 Uhr

Hi,

anders als meine Vorgängerin ist bei meiner Info 3 bis 6 mal täglich ein harter Bauch normal, so ab der 26. SSW. Das dauert dann nie länger als 60 sekunden und tut auch nciht weh. Aber wenn das nicht passiert ist das nicht abnormal. Es sind halt schon die Übungswehen.

Bei mir war es 25.SSW so weit, nach 3 Tage hatte ich sie plötzlich 10 mal in einer Stunde (in den ich ruhig auf der Couch lag), das war tatsächlich zu viel. Aber bis zu 6 ist noch ok.

Magnesium habe ich jetzt auch bekommen. Dazu sollte man viel (Wasser) trinken und Entspannungsübungen machen (Yoga, dehnen, Meditation). Das alles hilft.

Mach dir keine Sorgen, eine Freundin von mir hatte nie Übungswehen, und ihr Baby kam 6 Tage nach ET gesund zur Welt ohne Komplikationen. Jede Frau hat auch ihre Periode anders, die eine explodiert vor Schmerz und die ander bekommt es kaum mit. Man kann auch bei Schwangerschaften nie Pauschal eine Auskunft geben.

Ciao,

Margrieta + #ei 'Lil'P' (30.SSW)

Beitrag von pauli72 13.02.06 - 09:34 Uhr

Ich dachte auch, dass es normal ist, wenn der Bauch ab und zu hart wird. Durch diese Übungswehen bereitet sich der Körper schonmal auf die Geburt vor.
Bei mir tut sich da halt garnichts.
Ich hatte nie ein Ziehen - nirgendwo. Schmerzen in der Leiste, Dehnen der Mutterbänder - für mich alles kein Thema.

Ich mache mir jetzt auch keine Sorgen - ich überlege mir nur, ob ich bei der Geburt vielleicht Probleme kriegen könnte, weil mein Körper sich nicht vorbereitet (bin doch so ein Angsthase ;-).

Beitrag von happypeppi74 13.02.06 - 09:35 Uhr

Hallo Pauli!

Bei meiner ersten SS hatte ich das auch überhaupt nicht!
Oder habe es einfach nicht bemerkt.
Aber auch jetzt bei der vierten, wo ich echt oft harten Bauch habe (was vollkommen normal ist!!), merke ich den nur, wenn ich mich flach auf den Rücken lege und meine Hand drauf halte.
Tut ja nicht weh! Macht maximal ein leichtes Druckgefühl, das man aber genau kennen muß, um es zuzuordnen.
Grund zur Sorge ist das eine wie das andere nicht! #freu

LG Sybille