Eigenes Zimmer! und totales Chaos..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hasenfratz 13.02.06 - 09:39 Uhr

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir einige Tipps geben. Meine Süsse ist jetzt 19 Mo. und schläft noch bei uns im Zimmer (im eigenen Bett). Nun haben wir endlich ihr Zimmer fertig, sie spielt auch schon seit ein paar Wochen drin und nun wollten wir es wagen.
Und es ist total daneben gegangen. Mein Mann hat am Samstagvormittag das Bett rübergestellt, ich und Eva waren unterwegs Einkäufe erledigen. Eigentlich war geplant das wir alle zusammen das Bett rüberstellen, aber mein Mann dachte er macht das mal.
Als wir zurückkamen, Eva war schon total müde, war schon alles fertig und das Chaos nahm seinen lauf. Gebrüll,jammern und das Ende war das wir nach knapp einer Stunde das Bett wieder rübergestellt haben und siehe da, sie schlief sofort ein.
Ich bin mir jetzt richtig unsicher, hätten wir hart bleiben sollen und es durchziehen? Aber es war so ungeschickt von uns geplant ( Mißverständnis).
Wie soll ich es jetzt am besten anstellen!
Bin über jeden Tipp dankbar.

Gruß
Nette

Beitrag von zaubertroll1972 13.02.06 - 10:42 Uhr

Hallo Nette,
besser wäre es sicher gewesen man hätte das Zimmer schon früher fertig gemacht, mit Bett und so und das Kind dann mittags immer zum schlafen in`s Kinderzimmer gelegt hätte. So hätte sie sich langsam daran gewöhnen können. Schlafen von jetzt auf gleich ist ja doch ein großer Schritt.
Vielleicht kannst Du die erste Zeit immer bei ihr bleiben bis sie eingeschlafen ist. Wird sicher auch nicht von heute auf morgen gehen aber immer noch besser als Schreien lassen finde ich. Mein Sohn kommt nachts oft rüber zu uns und schläft so die Halbe Nacht in seinem Zimmer und die andere Hälfte bei uns-wenn er nicht durchschläft. Er hat aber vn Anfang an sein Zimmer und Bett gehabt wo ich ihn auch abends immer erst hingelegt habe.
Hatte den Tip letztens schon mal wem hier gegeben. Die jenige war total überrascht daß es Mütter gibt die sowas machen. Ich fand das lustig....ich finde es ganz normal. Und wie gesagt, welche Alternativen gibt es denn?

LG Z.

Beitrag von soistdasnunmal 13.02.06 - 10:48 Uhr

ich denke sie war überrumpelt und konnte gar nichts damit anfangen. und dann auch noch müde. man kanns nun nicht mehr ändern, ich denke ihr hättet es am tag zusammen rüberbringen müssen und sie hätte das alles so gesehn. ich würde mir da eine matraze in ihr zimmer legen und mich da einfach hinlegen, denn wenn sie schon in ihrem bett alleine schlief, wird sie das so auch bald. nur so, auf mal ganz alleine im andren zimmer wird wohl nichts.
L. G.