zum heulen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sammy27 13.02.06 - 09:41 Uhr

Hallo zusammen!
Weiß nicht was ich momentan machen soll. Jan ist in letzter Zeit nur am schreien in der Nacht, das fängt so ab 18 Uhr an, da wird er langsam knödderig. In der Nacht wird er fast alle zwei Stunden schreiend wach. Tagsüber geht es. Können das wirklich die Zähne sein? Man sieht nur nichts. Er lässt mich auch nicht richtig schauen. Gestern tat er mir so leid, da mußte ich schon mit heulen. Ich hoffe ihr habt einpaar Tipps und Ratschläge für mich. Wie lange geht das nur weiter so?

Danke euch fürs zuhören.

Lg,
Sammy mit Jan

Beitrag von charly2611 13.02.06 - 09:51 Uhr

Hallo Sammy,

tja, wie alt ist Dein Jan denn??
Es können die Zähne sein, oder vielleicht hat er Bauchweh (hast Du neue Nahrung eingeführt), oder Hunger . Da gibt es viele Möglichkeiten. Vielleicht ist es auch nur ein Entwicklungsschub, da schreien Kinder auch oftmals mehr.

Wenn Du doch eher an die Zähne glaubst, dann könntest Du abends einfach mal Osanit ausprobieren, bevor er ins Bett geht. Vielleicht hilft ihm das ja. gibt es in der Apotheke.

Viel Glück
Steffi

Beitrag von sammy27 13.02.06 - 09:56 Uhr

Jan ist 7 Monate. Hunger glauben wir nicht, er lässt sich wohl mit der Brust beruhigen. Osanit haben wir ausprobiert, hilft aber nicht wirklich. Er bekommt zwar Brei, aber nichts neues. Ich weiß auch nicht. Ist das mit den Zähnen denn so doll schlimm? Das geht etwa jetzt 1 Woche, wie lange dauert so was nur bis sie raus sind?

Lg
Sammy

Beitrag von charly2611 13.02.06 - 10:13 Uhr

Das ist halt bei jedem Kind anders mit den Zähnen.
Unser Sohnemann hat gerade etwas Durchfall. Frage mich jetzt auch, ob die Zähne kommen, ab er zu sehen oder fühlen ist bei uns auch noch nichts.

Da müssen wir wohl einfach durch.

LG
Steffi

Beitrag von schneutzerfrau 13.02.06 - 10:14 Uhr

Hallo

oje, das hört sich an wie bei uns!

Nachts weint und knöttert sie, tagsüber ist sie dann müde! Das ganze spielt sich seid ca 1 Woche ab.

Es tut mir richtig weh zu sehen wie schlecht es ihr geht und ich ihr nicht helfen kann!?!

Zähne (nichts in sicht)???Schub??? Angst allein zu sein??? Wo her es kommt, ich weiss es nicht.

Aber seid gestern wird es bei uns ruhiger und heute nacht hat sie nur um 4 und um 6 Uhr mal 10 Minuten geknöttert. Kann dir also nur sagen es wird bestimmt bald besser!

Gruß Sabrina , die hofft das es bei Julie weiter besser wird