Eigene Getränke im Fitness-Studio

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von manavgat 13.02.06 - 10:23 Uhr

Letztens stellt jemand die Frage, ob das zulässig ist. Hier die Antwort mit Aktenzeichen:

Gruß

Manavgat

Eigene Trinkflasche darf nicht verwehrt werden

Wer im Fitnessstudio ordentlich schwitzt, der sollte reichlich trinken. Viele Studios nutzen diesen Fakt aus, und füllen mit dem Verkauf eigener Getränke ihre Kasse weiter auf. Nicht selten geht die Profitgier der Fitnessbetreiber soweit, dass sie ihren Kunden das Mitbringen eigener Getränke untersagen.

Doch das ist nicht rechtens. Das Landgericht Frankfurt/M. stellte in einem Urteil klar, dass Besucher von Fitnessstudios in jedem Fall eigene Getränke mitbringen dürfen (LG Frankfurt, Az. 2/2 O 307/04). Ein generelles Getränkeverbot dürfe nach Ansicht der Richter nicht ausgesprochen werden.
Auch die Argumentation des Studios, dass durch mitgebrachte Glasflaschen eine erhöhte Verletzungsgefahr bestehe, ließen die Richter nur zum Teil gelten. Um der Unfallgefahr vorzubeugen, könnte das Studio ja Glasflaschen verbieten; gegen unzerbrechliche Plastikflaschen sei aber nichts einzuwenden, da von diesen keine Gefahr durch Glassplitter o.ä. ausgehe.