Leberfleck löst sich ab

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von melody1983 13.02.06 - 10:29 Uhr

Hallo
Ich hab einen Leberfleck an der Brustwarze. Jetzt ist mir aufgefallen,dass der sich langsam ablöst. Hab jetzt Angst das er beim Stillen abfällt und mein Kleiner ihn verschluckt.Ist jemandem von euch schon mal so was passiert?Was soll ich denn da jetzt machen???

Beitrag von happyredsun 13.02.06 - 11:52 Uhr

Hallo,

ich habe während der SS sehr viele Leberflecke am Busen bekommen, vorwiegend am Warzenvorhof. Ich konnte einige richtig abzupfen, das tat nicht weh und hat auch nicht geblutet. Wenn der Leberfleck schon absteht, versuche doch mal vorsichtig ob du ihn abbekommst. Wenn du dir unsicher bist, geh mal zu deinem Arzt, der kann dir da sicher helfen.

LG

Happy

Beitrag von septemberzwerg 13.02.06 - 15:46 Uhr

Hallo,

komisch, letzte Woche ist mir auch am Busen ein kleiner Leberfleck "abgefallen". Erst habe ich gar nichts bemerkt, habe gestillt wie immer und im Anschluß wo ich mich wieder "einpacken" wollte habe ich gemerkt, dass er sich langsam ablöst.
Ich habe ihn dann einfach ganz vorsichtig abgezogen, hat gar nicht wehgetan, und danach war an dieser Stelle ein richtig kleines "Loch" (wirklich winzig klein)

Während der Schwangerschaft haben sich meine Leberflecke (ich habe total viele) sowieso verändert, waren irgendwie rauher. Das hat sich inzwischen aber wieder gegeben!!