Wie habt ihr es eurem chef gesagt??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunnys2005 13.02.06 - 11:15 Uhr

Hallo,
Ich bin zwar noch nicht schwanger, aber würde gerne von Euch wissen wann und wie Ihr es eurem Arbeitgeber gesagt habt.

Beitrag von moehre74 13.02.06 - 11:22 Uhr

hallo,

sofort! habe ihm meine letzten zigaretten geschenkt und gesagt, die brauche ich jetzt erstmal nicht mehr ;-)

wir haben dann vereinbahrt, dass es bis zum 1. offiziellen fa-termin unter uns (und meinen engeren kollegen) bleibt und danach habe ich es der verwaltung mitgeteilt!!

bin polizistin und darf dann eben bestimmte sachen nicht mehr machen!!

lg


dani

Beitrag von claudia171186 13.02.06 - 11:22 Uhr

hallo!

ähm bei mir wars so, das ich erst 3 wochen in dem betrieb war, als ich erfahren hab, das ich schwanger bin.
und mein chef hatte schon so ne vorahnung, weil er meinte, es kann was nicht stimmen mit mir, weil ich sooo perfekt in diesen Betrieb passe.
Tja, und dann bin ich n paar Tage später mit der ärztlichen Bescheinigung zu ihm hin und hab sie ihm in die Hand gedrückt. Er war sprachlos! *g*

Alles Gute für dich und viel Glück beim #schwanger werden! #klee

LG
Claudia +#baby boy (16.ssw)

Beitrag von glacess 13.02.06 - 11:24 Uhr

Vati, du wirst wieder Opa...
War ne begeistert, aber er wußte ja, daß mein Mann und ich uns ein Baby wünschen und seit Ewigkeiten dran basteln. Hat dann zwei Monate gedauert, bis er sich mit abgefunden hatte und endlich auch das Rauchen in meiner Gegenwart einstellte... :0(

Würde es an deiner Stelle nicht zu lang hinaus schieben, mitzuteilen. Wegen Kündigungsschutz halt. Bitte ihn einfach mal um ein Gespräch unter 4 Augen. Vielleicht hast du ja auch schon Vorstellungen, wie das mal ablaufen soll mit Erziehungsurlaub etc. Wäre sicher gut, ihm da was sagen zu können. Das ist ja immer die größte Sorge, Aushilfen finden...


GLG, Susi + #baby Jasmin
SSW 29+6

Beitrag von mannu 13.02.06 - 12:09 Uhr

Hallo du,

in der Regel musst du es deinem Arbeitgeber umgehend mitteilen, wenn du selber von der SS erfährst.
Die meisten warten aber, bis sie den Mutterpass haben, da man eh meist der Personalabteilung eine Kopie dessen schicken soll.

Bei mir war es ganz einfach. Mein Chef ist mein Mann.
Er wusste es also als erstes. ;-)

LG Mannu (17.SSW)

Beitrag von franzi1977 13.02.06 - 15:06 Uhr

Hallo,

es stimmt nicht, dass man die Schwangerschaft sofort dem Arbeitgeber mitteilen muss, zumindest nicht bei Berufen, die keine besonderen Risiken beinhalten. Man MUSS im Prinzip erst die Geburt mitteilen, denn die acht Wochen nach der Geburt hat man ein Beschäftigungsverbot.

Vor der Geburt kann man es so lange verheimlichen wie man will, nur kann man sich dann nicht auf die besonderen Rechte berufen, die man ja genießt als Schwangere.

Ich hab es meinem direkten Chef in der 7. Woche oder so mitgeteilt, dem Rest der Leute dann in der 11. SSW etwa, weil ich danach erstmal drei Wochen Urlaub hatte.

Alles Gute!
Franzi (33+3)