Sein "Kumpel" mischt sich ein, wir würden aufeinander hocken

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nee, nee 13.02.06 - 11:17 Uhr

Hallo,

ich muß heute leider mal in schwarz schreiben, weil ich net weiß, ob mein Freund hier ab und an rein guckt. Also bitte um Verständis.

Es geht darum, dass sich der beste Freund meines Freundes ständig versucht in die Beziehung einzumischen. Nicht schon genug, dass er tagtäglich bei uns rum sitzt, aber jetzt ist es langsam genug. Es ist so, mein Freund studiert und sein Freund ist seit 1,5 Jahren arbeitslos, sagt selbst, dass er keine Lust zum arbeiten hat, hat zwischendurch mal ein Kind gezeugt, mit dem er nicht länger als eine Stunde in der Woche was mit anfangen kann, weil seine gestressten Nerven des net mitmachen und hat jede Woche ne neue "Freundin" schläft mit denen und schiebt sie dann ab und fragt sich, warum die ihm immer hinterher rennen (Was ich allerdings auch net versteh :-%) Also kurz gesagt, er hat nix in der Birne (erhat mich sogar gefragt wie man einen Brief verschickt), ist stinkfaul und absolut unzuverlässig. Aber dies sollte nicht mein Problem sein, allerdings mischt er sich seit neuestem in unsere Beziehung ein und versucht auch meinen Freund mit in sein faules Leben miteinzubeziehen. Letzte Woche hatte ich Streit mit meinem Freund und er war (wie immer) halt auch grad da. Dann meinte er plötzlich zu meinem Freund (er dachte ich kann sie net hören) ich und mein Freund würden zu oft und zu viel aufeinander hocken #schock. Mit diesem Thema hat er solang auf meinen Freund eingeredet bis er letztendlich gesagt hat er hat recht.

Nur kurz zu unserem Wochenablauf:
Ich geh jeden Tag von 6:00 Uhr bis 16:00 Uhr arbeiten, mein Freund geht viermal die Woche von 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr arbeiten (meistens Montags, Dienstags, Freitags und Samstags), an den Tagen wo er nicht arbeitet ist sein Freund bereits immer da, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Ich arbeite Sonntags und Samstags auch noch zusätzlich. Zweimal in der Woche geh ich zu meiner Freundin, und zweimal in der Woche geh ich ins Fitnessstudio und Mittwochs hat er seinen Männerabend. Soviel dazu wir sitzen den ganzen Tag aufeinander. Wir sehen uns eigentlich meistens erst im Bett oder wir gucken noch ne Stunde fernseh oder besprechen noch einige Dinge die wichtig sind.

Warum lässt er aber sich von seinem Freund sowas blödes einreden???? Ich versteh nicht was er damit bezwecken will, dass er sich plötzlich einmischt. Wir sind schließlich nicht erst seit gestern zusammen und meiner Meinung nach geht es ihn auch absolut nix an.

Was würdet ihr machen???? Wie würdet ihr darauf reagieren???? Mich :-% des so an.

Danke fürs lesen is doch ein bissel länger geworden als ich gedacht hab #hicks
Freue mich auf jede Antwort

Beitrag von Tom 13.02.06 - 12:00 Uhr

hi
sag deinem freund das du das gespräch mit anhören konntest und du es überhaupt nicht verstehen kannst das er mit seinem Kumpel einer meinung seien kann.

im übrigen würde ich deinem freund sagen das du diesen Typen hier nie wieder sehen möchtest. (Hausverbot)!!!

wahrscheinlich sucht der Kumpel deines Freundes noch so eine Hängepartie wie er selbst eine ist.

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 12:54 Uhr

Hallo,

ich habe mit ihm darüber gesprochen, ich habe ihn gefragt, ob er auch der Meinung ist, Aber dazu hat er sich net geäußert. Ich sagte, wenn es so ist, läuft in unserer Beziehung was falsch und er sollte nochmal darüber nachdenken, ob die Beziehung wirklich das richtige für ihn ist.

Ich habe schon so oft zu meinem Freund gesagt, dass ich des net will, dass er gleich da ist, wenn ich vom Geschäft komm, weil ich dann erstmal meine Ruhe haben will und nir net die ganze Zeit dem sein blödes Geschwätz über saufen, bum...., und schlafen anhören will. Aber mein Freund versteht des net, wie denn auch, er hat noch nie ein richtiges Arbeitsleben kennengelernt.

Beitrag von Tom 13.02.06 - 13:30 Uhr

ich würde hier mal klare regeln aufstellen.
wenn ich mir das hier vorstellen würde (bei meiner Frau) dann tät ich auch ausflippen.
Plasystation-gespräche übers vögeln etc.


ich kann dich sehr gut verstehen auf sowas hätte ich auch keinen Bock.

man kommt von der Arbeit und dann sitzt dieser Pansen da.
vereinbahre doch mit deinem Freund das der Kumpel verschwindet wenn du von der Arbeit nachhause kommst.
bzw. schon verschwunden ist wenn du kommst.
anderefalls könnte es sich dann doch hinziehen bis er dann
endlich geht.

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 13:40 Uhr

Hab ich alles schon versucht, ich hab zu ihm gesagt, er kann gerne kommen wenn ich net da bin, dann haben die beiden ja den ganzen Tag Zeit zum Playstation spielen und übers vögeln zu reden, aber wenn ich heim komme will ich erstmal meine Ruhe haben. Ich sagte auch, dass er später wenns unbedingt sein muß kommen kann, aber net direkt wenn ich vom Geschäft heim komm. Die Antwort darauf war, aber sein Kumpel schläft doch immer bis um 14 Uhr und vorher kann er ja dann net. Mich regt unter anderem auch auf, dass ich der Meinung bin, dass mein Freund im Kopf ein bissel weiter ist. Er macht sich Gedanken über die Zukunft, nimmt sein Studium wirklich ernst, wir planen ein Baby (natürlich erst wenn sein Studium fertig ist) usw. usw. Und immer wenn sein Freund da ist, fällt er wieder 5 Jahre zurück in seinem Kopf und mit seinem Geschwätz. Sein Kumpel is so einer, der lacht sich über behinderte Menschen kaputt und ist der Meinung Frauen gehen nie aufs Klo weil eklig ist. Vielleicht kannst du dir jetzt ungefähr vorstellen warum mich des alles ankotzt. Ich freue mich wirklich über Besuch, aber net über so einen.

Beitrag von Tom 13.02.06 - 14:59 Uhr

was will dein Freund mit so einem Typen?
hat er vielleicht nur den einen Kumpel?

was kannst du dafür wenn sein Kumpel bis 14:00Uhr schläft?
Ich würde das wirklich nicht mitmachen.
das wäre ja so als würde ich jeden Tag nachhause kommen und hier wäre eine Tuppa Party #bla

wie schon gesagt sehe ich nur die eine möglichkeit. deinem
Freund zusagen wie DU dir das vorstellst.
Du kommst von der Arbeit und willst deine Ruhe was kannst du dafür wenn sein Kumpel nicht aus den Federn kommt.

ich glaube anders wird das nix.
Du musst tacheles reden

ich kann dich gut verstehen das würde mich auch:-%

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 15:27 Uhr

Ich weiß auch net was der von so einem Typen will. Wahrscheinlich weil er mal genauso war. Als ich ihn kennengerlernt hatte, war er auch so faul, hat viermal die Schule gewechselt und ihm war alles scheiß egal. Aber meine Bedingungen waren eben als wir zusammen gekommen sind, dass er sich mehr bemüht und auch was aus seinem Leben macht und des hat er dann auch getan, hat einen Abschluß mit Auszeichnung gemacht und so. Also dumm war er nie, er hatte es nur net erkannt. Und sein Kumpel ist eben noch immer auf dem Stand stehengeblieben. MIr geht es wirklich net darum, wer welchen Abschluß und wie gemacht hat oder ob einer bei der Müllabfuhr arbeitet, des is mir absolut egal, net dass sich des jetzt so anhört. Aber in seinem Alter sollte er sich eben mal Gedanken machen, vor allem wenn man ein kleines Kind hat. Is mir ja auch egal, aber er soll eben mein Freund net mitreinziehen, nur weil er nix anderes wie Playstation, saufen und f... im Kopf hat.

Wenigstens einer der mich versteht!!! #huepf

Beitrag von kuschi87 13.02.06 - 12:07 Uhr

Hallo,

erstmal frage ich mich, warum Du das überhaupt schon so lange mitmachst. Da kommt man (bzw. Frau) von der Arbeit nach hause, freut sich auf seinen Partner und der beste Kumpel sitzt schon da rum #kratz. Also mir würde das auf den Zeiger gehen und da hätte ich an Deiner Stelle schon längst mal die "Reißleine" gezogen. So, aber das ist ja jetzt zu spät #gruebel

Ich an Deiner Stelle würde auch mal reinen Tisch machen mit Deinem Freund. So geht das nicht. Das ist ja schon ne Dreiecksbeziehung, so wie Du das schilderst. Ewig hockt der faule Kerl in Eurer Bude und gibt nur dumme Kommentare ab, oder wie?! Der scheint ja ansonsten keinen Freundeskreis zu haben. Und Dein Freund lässt sich auch noch schön darauf ein.

Rede mit ihm. Die wenige Zeit die ihr miteinander verbringt, sollte auch mal ohne den besten Kumpel stattfinden. Der beeinflusst das ganze doch nur. Sicher kann er ab und an mal vorbeikommen, aber doch nicht ewig! #augen

Natürlich solltest Du Deinem Freund nicht seine "Freiheiten" klauen. Männerabend zum Beispiel ist doch völlig ok. Aber wie gesagt, diese Einnistung vom besten Kumpel geht einfach zu weit.
Soviel zu meiner Meinung

LG
kuschi

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 12:58 Uhr

Hallo,

ich versuche die ganze Zeit schon, dass mein Freund endlich kapiert, dass ich nach der Arbeit meine Ruhe haben will aber er verstehts net. Ich will aber auch nix zu seinem Freund sagen, weil ich net will, dass er es falsch versteht. Er kann ja kommen, aber doch net in jeder freien Minute die mein Freund net an der FH oder arbeiten ist.

Seinen Männerabend will ich ihm auf keinen Fall nehmen damit hab ich auch absolut kein Problem. Hat sich das so angehört???

Beitrag von mannu 13.02.06 - 12:19 Uhr

Hallo du,

das ist ja echt mal ein toller Freund...
Vielleicht hat dein Freund einfach nur gesagt, dass er recht hat, damit er sich den quatsch nicht mehr anhören muss..
So scheint es mir zumindest.
Hast du denn mal mit deinem Freund in Ruhe, und natürlich ohne den lästigen Anhang, darüber gesprochen wie er die Situation wirklich bewertet??

Solltest du auf jeden Fall dringend tun.
Ansonsten kommt es wegen so einem Doofmann noch zum grossen Streit.

LG Mannu

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 13:00 Uhr

Hi Mannu,

ja ich hab ihn darauf angesprochen, allerdings hat er sich net dazu geäußert. Ich kann mir allerdings net vorstellen, dass er auch so denkt, weil er immer mal wieder sagt, er hofft, dass wir bald mal wieder ein bissel mehr Zeit miteinander verbringen können und nicht immer zwischen Tür und Angel. Ach, ich hab keine Ahnung!!!

Beitrag von mannu 13.02.06 - 13:24 Uhr

Das macht mir noch mehr den Eindruck, dass er das nur zu dem Freund gesagt hat, damit er seine Ruhe hat und wahrscheinlich hatte er dann auch keine Lust mit dir dann nochmal darüber zu disskutieren. :-(

Warte nun einfach mal ein paar Tage ab und beobachte das ganze mal. Vielleicht löst sich das Problem in Wohlgefallen auf.
Wenn nicht, solltest du ihn noch einmal um ein Gespräch bitten.
Aber so wie du euren Tagesablauf erleutert hast, kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass dein Freund das ernst meint...

LG Mannu

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 13:32 Uhr

Deshalb hab ich mich auch irgendwie total vor den Kopf gestossen gefühlt, weil ich mir wirklich Gedanken darüber gemacht hatte, ob ers wirklich ernst meint. Ich meine unsere freie Zeit verbringen wir wirklich meistens zusammen, so wie es eben möglich ist. Natürlich gehen wir am Wochenende auch mal getrennt weg, also es ist wirklich nicht so, dass wir nur zusammen unterwegs sind. Aber wir versuchen es halt, da wir wirklich net grad viel Zeit haben und dann nutzen wir es halt auch aus, wenn wir beide mal nicht arbeiten müssen und machen was zusammen. Meiner Meinung nach gehört des zu einer Beziehung dazu genauso wie man mal getrennt weg geht!

Beitrag von Tom 13.02.06 - 13:35 Uhr

da stimme ich dir voll zu.
100% Quote

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 13:41 Uhr

#danke

Beitrag von bluehorizon6 13.02.06 - 12:33 Uhr

Also was ich mich frage: Wenn ihr euch doch eigentlich eigentlich immer erst im Bett seht, wo tauch denn dieser Freund überhaupt auf?

Im Bett wird ne Stunde ferngeguckt und dann noch ein paar wichtige Sachen besprochen, und dann? Wird sich dann auf den nächsten Tag konzentriert?

Was eigentlich ist genaus dein Problem? Der Freund der zu oft bei euch ist, oder die Unbeholfenheit deines Freundes. Ich schnalls nicht.

Ich gewinne aus deinem Brief ein wenig den Eindruck das du sehr manipulativ tätig bist und nur Dinge zulassen möchtest die dir in den Kram passen. Du vermittelst so einen durchorganisierten Eindruck auf den du stolz bist.

Aber wenn es der Freund deines Freundes ist, dann hast du da nicht reiszufunken. Und die beiden können reden was sie wollen. Du willst einen Keil zwischen die beiden treiben, und umgekehrt genauso. Schonmal drüber nach gedacht wie sich dein Freund fühlt, ihn will er nicht aufgeben und dich nicht verlieren.

Ich denke das es eure Aufgabe ist einmal zu sehen wer welche Position bezieht, dann erst kann man sehen wie mit dem Problem umgegangen werden kann. Aber so wie du das schilderst habe ich den Eindruck das ganz ganz dringend die andere Seite gehört werden muss, das was du schreibst ist mir deutlich zu einseitig.

BlueH6

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 12:50 Uhr

Hallo,

ich habe geschieben, dass wenn mein Freund mal nicht arbeitet immer sein Kumpel da ist wenn ich von der Arbeit komme und ansonsten wir uns nur im Bett sehen, wenn er arbeitet. Er kann gerne was mit seinem Freund machen, aber net immer in unserer Wohnung. Wenn ich von der Arbeit komm will ich erst mal meine Ruhe haben, gemütlich was essen und mal ne halbe Stunde auf der Couch liegen oder sitzen und gemütlich meinen Kaffee trinken, aber des is net möglich. DIe sitzen die ganze Zeit vorm Fernseher und spielen Playstation also hab ich garnet die Möglichkeit mich auszuruhen. Dann muß ich oder soll ich mich auch noch danach richten, was sein Freund gerne isst und was net. Des kann ja mal garnet sein. Ich will da mit Sicherheit net reinfunken aber mich kotzt des an, dass sich des ganze bei uns abspielt, hat der denn kein Zuhause??? Verstehst du jetzt mehr??

Beitrag von bluehorizon6 13.02.06 - 14:40 Uhr

Und das was du uns schreibst, weiß dein Freund auch?
Ich meine, wenn dein Freund einen Funken Verständnis zeigen soll, muss er ja wissen um was es dir geht?

Sonst wird nix draus.

Du hast nichts zu deinen Gefühlen geschrieben. Du zeichnest ihn in deinem ersten Posting ziemlich negativ. Wie alt ist er, das er sich mit Fernsehen und Playstation bei Laune hält. Nicht dass er das nicht dürfte, aber für mich sind das immer so Zeichen das da jemand infantiles setzt, oder jemand der das Erwachsen sein noch nicht mitgekommen hat.

Tip: Geh ihm mal konsequent aus dem Weg. Wenn er nicht merkt, das du nicht da bist. Dann weißt du Bescheid. Dann scheinst du auch nur virtuell in seinem Leben zu existieren, und er registriert dich nur wenn er dich braucht.

Aber erst einmal sollte er wissen was du willst, und was dich so sehr nervt. Was immer sich daraus ergibt, entscheidet eure Beziehung.

BlueH6

Beitrag von nee nee 13.02.06 - 15:29 Uhr

ja, er weiß es, darüber haben wir schon so oft diskutiert.

Es ist nicht so, dass er mich irgendwie schlecht behandelt oder so, wir können über alles reden und haben auch beide die gleichen Zukunftspläne. Er gibt sich in allem sehr viel Mühe, hilft im Haushalt und und und aber wenn "er" eben da ist, ist er immer anders.

Beitrag von lastpegasus 13.02.06 - 19:55 Uhr

Hi,

also erstmal: Ich kann dich verstehen dass es dich :-%.

War selber mal in so einer ähnlichen Situation, zwar nicht ganz so krass wie deine, und auch nicht nur mit einem, aber naja.
Als wir 2003 zusammengezogen sind, hatten wir keine Zeit für uns, weil IMMER (gemeinsame, aber doch mehr seine) Freunde oder / und seine Geschwister da waren. JEDES Wochenende und auch oft in der Woche! Es verging kaum ein Tag, wo mal keiner da war. #augen
Mein Mann, damals noch Freund, hatte da nichts gegen, im Gegenteil, er hat sich immer gefreut. Kein Wunder, er musste ja auch nie was tun. Wenn irgendwer da war, musste ich ja immer alle bedienen und hinterher den Abwasch von allen erledigen, weil die so gut wie immer wenn die bei uns waren mitgegessen haben. :-[ Ich war zu der Zeit schwanger, aber Rücksicht hatte niemand auf mich genommen damals.
Das hat mich auch sehr :-%. Irgendwann war es mir dann zuviel und ich hab gesagt, dass ich wenigstens mal EIN WE im MONAT haben möchte, wo NIEMAND kommt! Einfach mal ein WE nur für uns im Monat! Am Anfang konnte mein Mann das gar nicht verstehen und war am Meckern. Aber ich hab mich da durchgesetzt. Wenn jmd. vor der Tür stand hab ich gesagt heute lass ich keinen rein komm nächstes WE wieder.
Natürlich haben erst alle gemeckert, aber ich hab das so durchgesetzt. Nach einiger Zeit haben es dann auch alle akzeptiert und ich habe es auch durchgesetzt dass man vorher Bescheid sagt, dass man gerne kommen möchte. Denn die meisten standen immer UNANGEMELDET vor der Tür! Und sowas kann ich echt hassen!

Hab dann also keinen reingelassen der sich nicht vorher angemeldet hatte, mit der Begründung "Sorry, aber heute haben wir schon was anderes vor." Hab ich so lange gemacht bis die sich das gemerkt haben.

Und seitdem geht es richtig gut! ;-)
Jetzt meldet sich jeder an, bevor er kommt, und es kommen schon lange nicht mehr jedes WE oder überhaupt täglich Freunde oder Geschwister. So ist es richtig angenehm und mittlerweile verstehen auch alle, warum ich damals so gehandelt habe. Und mein Mann versteht es auch und findet es gut! #freu

Sowas in der Art müsstest du vielleicht auch mal machen. Und wenn der Kumpel deines Freundes da ist, wenn du von der Arbeit kommst, musst du halt mal ganz hart sein und sagen: "So, du bist schon wieder da. Da ist die Türe, komm in einer Stunde wieder." Und dann schmeiss den Freund raus. Wenn dein Freund dann meckert, bitte schön: "Ich möchte gerne für eine Stunde meine Ruhe haben, da es ein anstrengender Tag für mich war. Wenn du möchtest, kannst du ja gerne mit deinem Kumpel in seine Wohnung fahren und die Playstation mitnehmen. In einer Stunde könnt ihr ja dann wieder kommen."

Wenn du das durchziehst, wird dein Freund wahrscheinlich auch bald einsehen dass du wirklich deine Ruhe brauchst wenn du nachhause kommst.

Anders scheint es ja nicht mehr zu gehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück, egal wie du es versuchst! ;-)

VG,

Alraune

Beitrag von mortitia 14.02.06 - 08:40 Uhr

hallo!
also wenn ich das lese, platz mir leicht der kragen! dem kumpel is fad, ein wichtigtuer, "weiberheld", oder sonst was! dein freund checkt weder ab, was das für ein blender zu sein scheint, noch dass du auch noch da bist!!!! also ich würd echt platzen!!! ok, ich platz eh gleich, denn wir haben zwar nicht so nen "kumpel" bei uns hocken, aber so "nebenherleben" tun wir auch, furchtbar!
ich finde halt, dass es eher was bringt, dem freund klar zu machen, was deine vorstellungen von miteinanderleben sind - kompromisse lassen sich dann ja meist finden. aber den "kumpel" würd ich nicht mehr sehen wollen - so ein ego! also: sag vielleicht deinem freund, dass du den kumpel nicht mehr sehen kannst - dann hast deine ruhe und beide verlegen das playstationspielen auf den hausflur *g* (ich hasse PS!!!)

Beitrag von nee nee 14.02.06 - 10:34 Uhr

HI,

genauso wie du geschrieben hast gehts mir auch. Ich hasse auch PS. Ich kann mich mal ne halbe Stunde hinhocken und spielen und des reicht mir dann wieder für ein Jahr. Mich kotzt einfach nur an, dass meine Privatsphäre net respektiert wird. Ich hab ja garkeine mehr außer wenn ich mich mitten am Tag ins Bett lege und dort fernseh guck, aber ansonsten net. Ah, halt doch, wenn mein Freund net da is, dann hab ich auch meine Ruhe. Das beste war aber letzte Woche, da hats geklingelt und meine Schwester stand unangemeldet vor der Tür, ich hab mich gefreut, dass sie da war und er meint nur als es klingelt "Wer ist des jetzt, kann man da net einmal seine Ruhe haben, der ..... kommt erst heut abend also der kanns net sein" Toll, oder???