32.SSW-Wehen aber MUMU noch geschlossen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von prinzessin81 13.02.06 - 11:32 Uhr

Huhu nochmal;-),

Aaaalso, hatte ja vorhin gepostet wegen der Partusisten Tabletten!
So, habe mich darüber nun unter anderem bei Google und auch hier in der Forumssuche schlau gemacht!
*Rezept ist in der Tonne!!!!*#schock:-[
Wie kann mir meine Ärztin sowas verschreiben!
Ich setze mit diesen Tabletten doch nicht die Gesundheit meines Babys aufs Spiel! Epilepsie,etc....
Nee, das will ich nicht! Da kann ich die Dinger nicht nehmen wenn ich sowas weiß!

Nun meine Frage:
Was kann ich noch tun um meine Kleine noch lange zuhalten?
Ich würde gerne auf Medikamente verzichten! Soweit es geht!
Habt Ihr ein paar Tipps für mich???

GLG
Tine +Lenchen 32.SSW

Beitrag von marmo 13.02.06 - 11:33 Uhr

Habe dir in deinem anderen Posting geantwortet

Beitrag von prinzessin81 13.02.06 - 11:49 Uhr

Ja, das habe ich auch bereits gelesen, hat mir aber leider nicht wirklich weitergeholfen!
Ich habe mich dafür entschieden die Tabletten nicht zunehmen! Ich habe auch so schon Herzrasen genug, und dann auch noch das Risiko für meine Kleine Maus! Neee,Danke! Meine FÄ sagte ich sollte es probieren. Aber ich werde es nicht tun! Werde mich jetzt einfach die nächsten Wochen gut schonen und gucken ob es da nicht andere Mittel und Wege gibt! Muß doch noch eine Andere Lösung geben oder?

GLG
Tine +Lena Marie 32.SSW

Beitrag von frostpfoetchen 13.02.06 - 11:53 Uhr

frag mal deine hebamme

es gibt wehenhemmenden tee (mit baldrian, hopfen, melisse, johanniskraut, etc), oder es gibt auch wehenhemmendes öl, zum einmassieren.

ich habe die tabletten allerdings auch genommen. bevor das kind als frühchen kommt... ich war in der 34. ssw, und habe es in der 37. ssw wieder abgesetzt.

vom preis weiß ich nix, erst hatte ich die tabletten vom KKH, dann auf rezept, da hat es mich nur die rezeptgebühr gekostet.

Beitrag von marmo 13.02.06 - 12:38 Uhr

wie gesagt, mir haben sie geholfen und ich persönlich fand die Nebenwirkungen nicht besonders schlimm. Muss jeder für sich selber entscheiden selbstverständlich. Nur ich wollte auch nicht, dass mein Sohn als Frühchen zur Welt kommt. Hinzu kam auch noch, dass ich jeden zweiten Tag CTG hatte, so dass der FA auch sicher gehen konnte, dass es meinem Baby gut geht. Er kam auch vollkommen gesund zur Welt.
Magnesium wäre noch eine Alternative!
Alles Gute für dich!

Lg
Monika

PS: Geschont habe ich mich auch, so war das nicht, nur das alleine hat es bei mir leider nicht gebracht. Frag mal deine Hebi, was du machen könntest.

Beitrag von mutti06 13.02.06 - 13:37 Uhr

also,
ich habe dieses problem auch und das fing schon in der 23. ssw. an.
deswegen musste ich für 10 tage in die klinik und an den tropf naja nun muss ich vile magnesium nehmen und wehenhemmer spiropent heißen die und die muss ich dann in der 35. woche absetzen habe nur noch 3 wochen bis dahin juppi.
und wenn unserer kleine in der 36. woche kommen sollte meinte meine fä,dass sie dann gesund und kräftig genung sein wird um auf die wlet zu kommen.
gruß