Wickeltisch-Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von krissa 13.02.06 - 11:38 Uhr

Hallo alle zusammen!

Habe so eine Frage: Braucht man den Wickeltisch eigentlich? Ich meine ist es notwendig? Oder steht er dann nach 3 Monaten unbenutzt in der Ecke?
Und falls der Wickeltisch doch unverzichtbar sein sollte, wo habt ihr es hingestellt? Ins Bad? Ins Kinderzimmer?


Liebe Grüsse,

Kristi 27+4

Beitrag von mrs.ivanisevic 13.02.06 - 11:45 Uhr

Hi Kristi,

unsere kommt ins Arbeitszimmer, da wir erst umziehen werden nach der geburt (etwa nach 2-3 Monate).

Es ist nicht zwingend, aber du brauchts eine sichere Stelle wo dein Kind nicht runter fallen kann (stell dir vor, du läufts 32Meter weg um etwas zu holen), und wo du alle Pflege (Pampers, Öl, Tücher, Saubere Klamotten falls notwendig etc.) schnell griffbereit hast.

Wir wollten uns das Ding auch erst nach der Umzug kaufen, aber es schien uns wirlich vernünftig, das Geld zu investieren. Wir haben eine gekauft, die nachher als Kommode für Kinderklamotten zu verwenden ist, in dem man der Wickelauflage (Kissen und Holzplatte) abnimmt.

Es gibt auch kombinierte Wickeltische mit Badewanne, aber das schien mir echt zu lästig, immer auf und zu klappen und wirklich schön waren die auch nicht.


Ciao,

Margrieta + #ei 'Lil'P' (30.SSW)

Beitrag von schokikeks 13.02.06 - 11:46 Uhr

Hallo!

Also praktisch sind die Dinger ja schon! Du wickelst dein Baby ja mehr als nur 3 Monate!

Ich hätte ja gerne einen ordentlichen Tisch gehabt, aber wir haben keinen Platz, deshalb haben wir eine Art Kombination aus Wickelkommode und Badewanne bestellt. Ist schmäler, als ein Wickeltisch und da kann unser Kleiner wahrscheinlich höchstens 1 Jahr rauf. Aber besser als nichts. Das praktische an der Sache ist, dass man Pampers, etc... immer griffbereit hat. Wie hast du dir das sonst vorgestellt... Auf dem Bett oder der Couch, wir haben uns das nämlich auch erst überlegt...

LG Sarah (ET+3)

Beitrag von shanti.y 13.02.06 - 11:47 Uhr

Hallo Kristi,

also wir haben keinen Wickeltisch gekauft, sondern nur auf eine Kommode, die wir eh im Schlafzimmer stehen haben, so eine Wickelauflage gelegt.
Die mussten wir nur noch etwas "aufbocken", da es von der Höhe nicht ganz passte, aber jetzt ist es super und wir müssen nicht ein zusätzliches Möbelstück unterbringen :-)

LG, Shanti (32. SSW)

Beitrag von jindabyne 13.02.06 - 12:02 Uhr

Hallo Kristi,

wir bekommen einen Schrank geschenkt, aus dem man eine Liegefläche zum Wickeln ausziehen kann. Solange wir wickeln, können wir die ausziehen, später dann man sie im Schrank verschwinden lassen und das Möbelstück anderweitig verwenden.

Eine Freundin von mir hatte gar keine Wickelkommode, sondern hat nur eine Wickelauflage auf die Waschmaschine gelegt, die im Bad stand. Da hatte sie auch immer alle Pflegesachen parat.

Eine andere Freundin hat einfach einen alten Tisch genommen. Rechts und links die Pflegesachen, in die Mitte die Wickelauflage und fertig.

Grundsätzlich sind da der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass die Kleinen nicht runterrollen können (wenn sie ein bisschen älter sind drehen sie sich ja gerne mal von alleine rum und können dann über den Rand fallen, wenn man nicht aufpasst) und dass Pflegeprodukte, Windeln, ev. Kleider zum Wechseln in Reichweite stehen können. Bequem ist es, auf jeden Fall einen festen Platz zum Wickeln zu haben, da man ja vor allem am Anfang sehr häufig wickeln muss ud sich dann nicht alles extra herrichten möchte.

LG Steffi (26.SSW)

Beitrag von monique_15 13.02.06 - 12:29 Uhr

Hallo Kristi,

wir haben eine selbst gebaute Wickelauflage auf eine ganz normale Kommode draufgeschraubt. Aber ich bin sehr froh, dass wir den Wickeltisch haben. Die Höhe ist sehr angenehm und entlastet den Rücken (und du wickelst ja tausende Male, bis dein Schatz trocken ist!). Außerdem haben wir einen Heizstrahler drüber hängen. Da kann aus dem langweiligen Wickel-Akt schnell mal eine gemütliche Schmuse- und Spielrunde werden. :-)

Meine Tochter ist jetzt fast 3 1/2, und sie zieht sich immer noch auf dem Wickeltisch an und aus. Für uns eine praktische Höhe zum mithelfen, für sie kuschelig warm. Aber jetzt muss sie ihren Wickeltisch abgeben, weil bald Baby Nr. 2 kommt.

Das gute am Wickeltisch (oder Waschmaschine, Wannenaufsatz oder was auch immer) ist einfach, wie die anderen schon gesagt haben, dass du deine 1000 Kleinigkeiten immer griffbereit hast. Du sollst dein Baby ja keine Sekunde loslassen beim Wickeln, damit es nicht runterfallen kann.

Unter meinen Bekannten ist niemand, die den Wickeltisch vor dem dritten Lebensjahr abgeschafft hätten. Das Ding muss also irgendwie schon praktisch sein... ;-)

Lieben Gruß, Monique

Beitrag von textaholic 13.02.06 - 13:00 Uhr

Hallo,

mein Vter hat eine Kommode zum Wickeltisch umgebaut, ich finde es sehr angenehm einen zu haben!

In der ANfangszeit lag Emily auch so viel darauf, zum Bauchmassieren, Babymassage, usw.!

Ich finde ihn wesentlich Rückenschonender als das Kind immer auf dem Bett oder Fußboden zu wickeln!

Ich würde ihn nicht missen wollen, für Emily ist er immernoch in Gebrauch und Mein Krümelchen wird ihn dann übernehmen!

Jessi, Emily *11.10.2004 und #ei ET05.10.06

Beitrag von tomkat 13.02.06 - 13:42 Uhr

Den Wickeltisch brauchst Du, solange Dein Kind noch nicht aufs Töpfchen geht (macht unserer mit zweieinhalb noch nicht). Also sehr lange!

Am besten ist eine Wickelauflage im Bad, weil es da normalerweise wärmer ist. Außerdem hast Du praktischerweise gleich Wasser und Handtücher parat.