Hundehaare - für Baby gefährlich ??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von bech 13.02.06 - 11:43 Uhr

Hallo Leute,

viele unserer Freunde sind im letzten halben Jahr Eltern geworden. Nun möchte uns irgendwie keiner mehr besuchen, weil wir 2 Hunde haben und alle haben Angst, die Hundehaare könnten für die Babys gefährlich sein. was meint Ihr ?

LG und im Voraus #danke

Beitrag von joy1975 13.02.06 - 11:49 Uhr

Totaler Mist, wirklich!

Nicht Du, sondern Deine angeblichen 'Freunde'!

Junge Eltern sind wirklich das Allerletzte. Plötzlich denken sie, sie hätten das Recht auf den 'Sinn des Lebens' gepachtet und ihr Kind würde ständig in akuter Lebensgefahr schweben, z.B. durch Haustiere, die bereits seit Jahrtausenden in menschlicher Obhut leben, aber plötzlich potentieller Träger der Vogelgrippe sind, auch wenn sie gar nicht fliegen können.

Die Hundehaare schaden den Kindern bestimmt nicht, im Gegenteil!!! Wenn Babys zu steril aufwachsen (ohne Kontakt zu Dreck, Tierhaaren etc.), dann bilden sie kein intaktes Immunsystem aus und neigen im späteren Alter viel eher zu Allergien u.ä. als Kinder, die ruhig mal 'Dreck fressen'.
Außerdem sollten Kinder früh lernen, wie man Tieren begegnet. Ich hab so ein total vermurkstes Patenkind (3,5J.), wo die Mutter auch meint, alles von dem Jungen verhalten zu müssen (inkl. meiner Hunde) und der deshalb wie am Spieß schreit, sobald ein Hund nur auf der anderen Straßenseite spazieren geht.
Unnötig zu sagen, daß ich diese Freundschaft gekündigt habe.

Viele Grüße

Joy

Beitrag von 12pfoten 13.02.06 - 16:58 Uhr




was bildest du dir denn ein???junge eltern sind das allerletzte???
bleib mal locker!!!
wie es scheint hast du keine kinder,also lass solche fragen lieber eltern beantworten.
ich habe selber drei hunde und bin im vierten monat schwanger,da ist die frage nach den hundehaaren ja wohl berechtigt,ich habe unteranderem eine schäferhündin und wenn du wüsstst was die denn ganzen tag so zusammen haart wärst du vieleicht nicht so vorlaut.
vieleicht haben ihre freunde(die trotz allem ihre freunde sind) ja keine hunde und besuchen sie auch weniger weil sie sich überhaupt unsicher fühlen bei dem thema "hund+kind".
ich habe das glück das meine freunde alle hunde haben aber es geht eben auch anders.
wie bist DU denn eigentlich zu deinem patenkind (ach nee vermurkstes patenkind)gekommen??


hast du dir schonmal überlegt in wald zuziehen bei deiner intolleranten art und weise gegenüber deiner mitmenschen,wenn einer meiner bekannten angst um sein kleinkind hätte wenn er auf meine drei hunde trifft dann würde ich ihm im leben nicht die freundschaft kündigen.

hoffentlich kriegen deine hunde wenigstens andere menschen zugesicht,aber warscheinlich werden sie immer von allen böse angeguckt.

Beitrag von aggie69 15.02.06 - 15:26 Uhr

Genau meine Meinung.#pro
Aber werfe mal so ein Posting hier bei den Gesprächsrunden über Babies und Kleinkinder ein. Die werfen beim Steinigen gleich Deinen Monitor kaputt! #freu
Da laufen zur Zeit solche lustigen Runden wie: Mein Kind bekommt nichts Süßes u.s.w. Ich frage mich, was soll aus den Kindern werden, die nur in Watte gepackt aufgezogen werden?

Beitrag von chou99 13.02.06 - 11:53 Uhr

Hi!

Totaler Müll. Da müßte mein kleiner ja dauerkrank sein bei den vielen Hundehaaren (und auch mal Pferdehaare) die der schon verdrückt hat. Wie sagt man so schön : Dreck reinigt den Magen;-) Und was soll ich sagen, bis auf 3 Erkältungen in 1,5 Jahren ist er pumperlgesund.

Grüße
Nicole

Beitrag von seven7 13.02.06 - 18:19 Uhr

Ich kann mich da Joy nur anschliessen, Hunde senken das Allergie-Risiko, wenn Kinder regelmäßig Kontakt zu ihnen haben. Mein KiA war sogar davon begeistert, daß wir 2 Hunde haben. Die haaren allerdings nicht sooo arg. Aber gefährlich(!) sind die Haare sicher nicht, warum auch? Wahre Freunde kommen auch trotz der Hunde. Meine zumindest. :-) Die meisten meiner Freunde haben Katzen, da ist das Allergierisiko viel höher und ich stör mich auch nicht dran, ist doch alles Panikmache. ;-)
LG

Beitrag von emili112 13.02.06 - 21:06 Uhr

Juhu, ná das ist ja mal eine Einstellung! #augen#augen

Da hätte ich meine Kleine Tochter 6 Monate nach der Geburt auch weggeben müssen, weil ich selbst Megahaarausfall hatte. Und da meine Haare nicht gerade kurz sind, hätte sie sich wahrscheinlich damit stranguliert! #schock Und dann auch noch unsere Hundehaare #schwitz oh nein und dann auch noch der Schneematsch #heul und der ganz normale Hausstaub #gaehn und ja genau der Feinstaub #bla.

Schnell liebe Muttis packt die Kinder in Watte :-p oder nee lieber nicht, das ist ja auch ein Kunstprodukt und wahrscheinlich auch giftig! Uiiiuiuiuiuiu

#huepf Lass den Kopf nicht hängen!

Vielleicht bauen die auch nur einen Bungalow, ohne Treppen und ein Haus ohne Türen, wo man sich die Finger klemmen kann usw. usw.
#bla#bla

Also man sollte ein Kind vor wirklichen Gefahren schützen ... aber nunja manche übertreiben da ein bissel

Sorry wenn ich etwas aus.... bin. Aber da geht bei mir die Hutschnur hoch, wenn ich so einen dumfug lese!




Beitrag von shiva1802 13.02.06 - 21:08 Uhr

**löööööööööööööööööööööööööl**#pro#huepf

Beitrag von emili112 13.02.06 - 21:10 Uhr

#augen Ja is doch wahr oder??

Man solche Leute möchte ich gerne mal in ein paar Jahren besuchen, aber wahrscheinlich tummeln die sich in einigen Monaten unter der Rubrik

"Kleinkind" - Mein Kind hat soooooooooooviele Allergien!!

:-%

Beitrag von happy1979luck 15.02.06 - 16:50 Uhr

Hi,
ich habe einen 1 1/2 jährigen Sohn und zwei Hunde,
Tini ist 3 Jahre, Luni ist 1 1/4 Jahre. Mit meinem Kind und Hunden gibt es kein Problem, auch wenn er viele Hundehaare abbekommt. Allerdings sind alle aus meiner Familie gegen die Hunde und besuchen nun uns nicht mehr. Aus der Familie von meinem Mann nehmen sie es nicht so eng und kommen zu uns.
Je nachdem, wie man eben selber gross wurde.
Vergiss solche Leute, sie sind es wohl nicht wert.
Kopf hoch, und steh zu deinen treuen Hunden, die alles für dich tun würden.
Liebe Grüsse Domenica